zurück
  • Zu meiner Buchung Urlauber, die über olimar.de oder telefonisch gebucht und über die Reiseunterlagen bereits einen Registrierungscode erhalten haben, gelangen hier zum Kundenportal. Kundenportal
  • Ihr individuelles Reiseangebot Sie haben von unserem Service-Team ein maßgeschneidertes Reiseangebot erhalten? Geben Sie den erhaltenen Web-Code hier ein um das Angebot anzusehen.
Merken
Buchen
0
0221 20590 490
 
zurück
Zwei Frauen mit Headset
Servicehotline 0221 20590 490 0221 20590 490
Montag bis Freitag09 bis 19 Uhr
Samstag09 bis 14 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.

EUR/DE
zurück
  • Land/Währung auswählen
  • OK
     
Seite durchsuchen
 
Alle Abflughäfen
Alle Reiseziele
2 Erwachsene, 0 Kinder
01.09.2017 - 15.09.2017

Abflughafen

Reiseziel

Mallorca Tipps von unserer OLIMAR Expertin

Katharina Piechowski - Olimar Experten Team Mallorca
Mallorca Expertin Katharina Piechowski

Wie für so viele andere führte auch für Katharina Piechowski, bei OLIMAR fürs Online-Marketing zuständig, die allererste Flugreise ihres Lebens nach Mallorca. Seither bereiste sie zwar auch viele andere schöne Ziele, doch zog es sie alle paar Jahre immer wieder auf die Mittelmeerinsel zurück. "Dass Mallorca bei so vielen immer noch ausschließlich mit dem Ballermann und Partyurlaub assoziiert wird, finde ich schade. Die Insel hat so viel mehr zu bieten!" Insbesondere für Aktivurlauber, Familien und auch für Städte- und Kurz-Urlauber ist es ihrer Meinung nach ein perfektes Reiseziel. "Durch die bequeme Erreichbarkeit ab Deutschland und die super ausgebaute Infrastruktur lohnt es sich sogar schon, für ein verlängertes Wochenende nach Mallorca zu reisen. Bei jedem Aufenthalt lassen sich so neue schöne Aspekte der Insel entdecken." Katharinas neueste Entdeckung: "Palma hat sich in den letzten Jahren zu einem attraktiven und trendigen Städtereiseziel entwickelt. Zu Recht - die Stadt erinnert an Klein-Barcelona."

Tapas und Pinxos in Palma: El Chaflan de Patxi

Alles, nur kein touristischer Trubel

In dieser Bar habe ich die bisher leckersten Tapas meines Lebens gegessen. Sie liegt am Rande des Szeneviertels Santa Catalina, unweit des Hafens. Neben der extrem hohen Qualität der Speisen ist das Besondere die Authentizität - Touristen sind hier kaum anzutreffen. Im vorderen Bereich des Chaflan de Patxi trifft sich die Nachbarschaft mit Kind & Kegel auf eine kleine Zwischenmahlzeit inklusive Pläuschchen. Hier sitzt man auf Barhockern sehr gesellig direkt an der Theke.
Wer rechtzeitig einen Tisch reserviert, kann im hinteren Teil, dem eigentlichen Restaurant, Platz nehmen.
Das Servicepersonal ist ausgesprochen freundlich und hilfsbereit und steht gern beratend (wenn auch teilweise mit Händen und Füßen, da kaum englisch gesprochen wird) zur Seite und gibt Tipps für die Zusammenstellung des Menüs oder der Tapas-Platte. Unbedingt um Punkt 20 Uhr dort sein – ansonsten wird es auch an der Theke eng mit einem Platz…

Schöner Klippen-Spaziergang im Südosten

Bucht von Cala Pi Wanderung Mallorca

Schattige Pfade und tolle Ausblicke: von Cala Pi bis zum Cap Blanc

Diese wunderschöne, kleine Wanderung beginnt mit einem etwas kraxeligen Aufstieg: Am Strand der Cala Pi geht es direkt hinter dem kleinen Bootshaus zunächst über ein paar Stufen (Achtung: etwas versteckt und daher schwierig zu finden) und dann über einen felsigen Pfad ein paar Meter fast senkrecht die Klippen nach oben. Die anfängliche Mühe lohnt sich, denn oben angekommen erwartet Sie ein herrlicher Blick über die Bucht. Nun heißt es: Immer dem hauptsächlich schattigen und gut zu gehenden Pfad am Klippenrand folgen. Er windet sich oberhalb der Cala Pi und der kleineren Nachbarbucht Cala Beltràn entlang und gibt immer wieder herrliche Blicke auf das Meer frei. Auf dem Rückweg unbedingt einen Badestopp am schönen Strand der Cala Pi einlegen!

Mein Lieblingsort: Cala Figuera

Gemütliches Flair, schöne Ausblicke und gute Gastronomie

Seltsamerweise wird dieses hübsche Fischerdorf in einigen kleinen Reiseführern gar nicht erwähnt. Stattdessen ist unter dem Stichwort "Cala Figuera" lediglich die Bucht im Norden der Insel beschrieben.

Verzaubert hat mich jedoch das kleine Örtchen gleichen Namens an der Südostküste, nahe Santanyi. Es liegt in einer zweiteiligen, fjordartig eingeschnittenen Bucht, in der sich die grün gestrichenen Tore der Bootsgaragen und winzige Fischerhäuschen, die nur über kleine Treppenstufen erreichbar sind, entlangreihen. Die Promenade lässt sich von einer zur anderen Bucht wunderbar entlangflanieren - dabei kann man den Fischern bei der Arbeit an den Booten und Netzen zusehen und zwischendurch einen Stopp in einem der hübschen Restaurants mit ihren Panorama-Terrassen einlegen.

Auch die Umgebung des Ortes ist lohnenswert: Ganz in der Nähe finden Sie, im großen Naturpark Mondragó gelegen, die Doppelbucht mit den Stränden Mondragó und s'Amarador. Durch einen Klippenweg sind diese beiden schönen Strände miteinander verbunden.

Palmas Altstadt auf dem Segway entdecken

Stadtführung der besonderen Art

Herrliche Adelspaläste aus dem 15. Jahrhundert, schattige Innenhof-Oasen, trubelige Plätze, enge kopfsteingepflasterte Gassen, alte Kloster- und Festungsanlagen, die prächtige Kathedrale, ... die Inselhauptstadt Palma ist mehr als sehenswert und Sie sollten es nicht versäumen, ihr während des Urlaubs einen ausgiebigen Besuch abzustatten!

Um einen tollen ersten Überblick zu erhalten, empfehle ich eine Segway-Tour! Nach einer kurzen Einführung auf einem ruhigen Platz, in der Sie sich schnell an das zweirädrige, motorlose Gefährt gewöhnen, geht es dem Guide hinterher durch die kleinen Gässchen der Altstadt. Sie passieren die schönsten Patios, erfahren viel Wissenswertes zur Geschichte der Stadt, bekommen wertvolle Insidertipps, und brausen nebenher ganz elegant und entspannt an den Touristen vorbei. So sehen Sie innerhalb kürzester Zeit besonders viel, sind aber dennoch flexibel und selbständig unterwegs (bei kleinen Gruppen richtet sich der Guide nach den Interessen der Teilnehmer).

Anbieter bspws.: Segway Palma

Frühlingserwachen auf Mallorca

Menschenleere Strände und herrliche Ruhe in der Vorsaison

Wenn in Deutschland noch Schnee und Kälte den Wetterbericht beherrschen und man langsam die Nase voll hat vom Winter, ist meine Empfehlung, den Frühling einfach kurzfristig mit einer Reise in südliche Gefilde einzuläuten. Im Februar kann man beispielsweise auf Mallorca bereits herrliches Frühlingswetter genießen. Mit etwas Glück erlebt man auch die berühmte Mandelblüte, welche die Insel mit einem weiß-rosa Blütenschleier überzieht. Ein weiterer Vorteil dieser eher ungewöhnlichen Reisezeit für Mallorca ist der, dass die Flug- und Hotelpreise dann besonders niedrig sind. Auch spontan Entschlossene finden noch günstige Last-Minute-Angebote, beispielsweise schon für unter 400 € pro Woche.

Ideal ist diese Reisezeit für Aktivurlauber. Nicht nur jede Menge Rennradfahrer erobern dann die Insel. Auch für Wanderer und Mountainbiker sind die Bedingungen ideal. Berücksichtigt werden muss jedoch, dass der öffentliche Nahverkehr, beispielsweise zum Erreichen von Wander-Startpunkten, nur eingeschränkt in Betrieb ist. Ein Mietwagen ist also unbedingt notwendig.

Belohnt wird man von einer besonders entspannten Atmosphäre und von hauptsächlich menschenleeren Stränden und Buchten, an denen die schon wärmenden Sonnenstrahlen beim Gedanken an das deutsche Winterwetter besonders guttun.