zurück
  • Zu meiner Buchung Urlauber, die über olimar.de oder telefonisch gebucht und über die Reiseunterlagen bereits einen Registrierungscode erhalten haben, gelangen hier zum Kundenportal. Kundenportal
  • Ihr individuelles Reiseangebot Sie haben von unserem Service-Team ein maßgeschneidertes Reiseangebot erhalten? Geben Sie den erhaltenen Web-Code hier ein um das Angebot anzusehen.
Merken
Buchen
0
0221 20590 490
 
zurück
Zwei Frauen mit Headset
Servicehotline 0221 20590 490 0221 20590 490
Montag bis Freitag09 bis 19 Uhr
Samstag09 bis 14 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.

EUR/DE
zurück
  • Land/Währung auswählen
  • OK
     
Seite durchsuchen
 
Aussicht
Alle Abflughäfen
Alle Reiseziele
2 Erwachsene, 0 Kinder
24.06.2017 - 01.07.2017

Abflughafen

Reiseziel

Waldbrände

Brände im Hinterland der Algarve vollständig gelöscht

Update 12.09. - 09:30 Uhr

Bereits seit dem 10.09. sind auch die letzten noch lodernden Flammen im Hinterland der Algarve gelöscht. Weder Wohnhäuser noch Personen kamen bei den Bränden zu schaden. Ein mutmaßlicher Brandstifter wurde zwischenzeitlich festgenommen.

Brände im Hinterland der Algarve

Update 09.09. - 09:30 Uhr

Am Mittwochabend sind aufgrund der weiterhin hohen Temperaturen und starken Winde im Umkreis von Monchique – im Hinterland der Algarve-Küste - erneut einige Brandherde entfacht. Bis Donnerstagabend zogen die Brände in zwei Fronten Richtung Portimão, wo sie die rund 10 km nördlich befindende Rennstrecke (Autódrome Internacional do Algarve) und das dortige Hotel (kein klassisches Touristen-/Urlaubshotel) bedrohten. Die Gäste wurden vorsorglich in andere Hotels umquartiert. In einigen Küstenorten kam es zu leichtem Ascheregen. Dichte Rauchwolken waren beispielsweise auch von Carvoeiro oder Ferragudo aus zu sehen.
In der Nacht zum Freitag konnten die Brände durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Einzig ein Feuer am Berg Fóia, westlich von Monchique, bereitet den Einsatzkräften aktuell noch Probleme.

Es besteht keine Gefahr für die Touristen an der Algarve-Küste. Die Brände waren weit entfernt von den Urlaubsorten, so dass es zu keinerlei Einschränkungen für Urlauber gekommen ist.

Brände in Portugal

Update 08.09. - 11:30 Uhr

In Viana do Castelo gibt es aktuell zwei Brandherde, einer von ihnen hat den Parque Nacional Peneda-Geres erreicht, an der Grenze zu Galicien. Der Grund sind anhaltend hohe Temperaturen und starke Winde, die das Feuer an manchen Stellen neu entfacht haben.

Bewohner der Orte Paradela und Varzea mussten durch die Feuerwehr vorsorglich evakuiert werden. Betroffen sind auch die Ortschaften Boticas, 30 Kilometer von der Grenze zu Spanien entfernt, und Vila Pouca de Aguiar, beide im Bezirk Vila Real. Weitere kleinere Feuer sind in den Regionen um Braga und Aveiro gemeldet. Derzeit sind in Portugal mehr als 3.800 Feuerwehrleute dabei, die Brände zu löschen.

Auch im Hinterland der Algarve, im Monchique Gebirge, ist Anfang dieser Woche durch starke Winde ein Feuer entfacht, das aber schnell wieder unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Derzeit halten sich keine OLIMAR Gäste in unmittelbaren Gefahrengebieten auf.

Brände in Portugal Festland & auf Madeira

Update 22.08. - 17:00 Uhr

Portugal Festland:

Auf dem portugiesischen Festland sind seit dem Wochenende keine Brände mehr festzustellen.

 

Madeira:

Einen aktuellen Bericht über die Waldbrände in der vorletzten Woche sowie über deren Folgen bzw. Auswirkungen lesen Sie im OLIMAR Sonnenseiten Online-Magazin.

 

Brände auf Madeira

Update 16.08. - 13:00 Uhr

Wiedereröffnungen:

  • Auch die Korbschlittenfahrt in Funchal hat ihren Betrieb wieder aufgenommen.
  • Die beliebten Wanderwege rund um das Gebiet Rabaçal (bspw. 25 Quellen) sind wieder geöffnet.

Brände auf Madeira

Update 15.08. - 10:00 Uhr

Entwarnung:

Bereits seit Samstagabend sind keinerlei aktive Brandherde mehr auf Madeira festzustellen.

Die Straße zwischen Prazeres und Sítio da Fonte do Bispo (ER210) ist wieder geöffnet.

 

Wanderungen/Ausflüge:

Die folgenden Touren sind in dieser Woche über OLIMAR buchbar:

Mittwoch, 17. August 2016

  • Ribeiro Frio / Portela (halber Tag)
  • Maroços – Mimosa Valley (halber Tag)


Donnerstag, 18. August 2016:

  • Referta / Castelejo (halber Tag)


Freitag, 19. August 2016:

  • Queimadas / Caldeirão Verde (ganzer Tag)

Brände auf Madeira

Update 12.08. - 16:00 Uhr

Aktuelle Straßensperrungen:

Gäste, die mit dem Mietwagen auf Madeira unterwegs sind, beachten bitte, dass es wegen der aktuell noch anhaltenden Brände im Inselwesten zu Straßensperrungen kommt:

  • die Straße zwischen Encumeada und Prazeres (ER110) und
  • die Straße zwischen Prazeres und Sítio da Fonte do Bispo (ER210)
  • die Straße zwischen Prazeres und Sítio da Ribeira Funda (ER222)

sind aufgrund der aktuellen Lage gesperrt. Eine übersicht über sämtliche gesperrte Straßen auf Madeira finden Sie hier.

 

 

Nachfolgend eine Übersichtskarte der Insel mit den grob eingezeichneten Brandherden und aktuell wichtigsten Orten (Download der Karte hier):

Brände auf Madeira

Update 12.08. - 14:00 Uhr

Hotelbetrieb:

Die Quinta do Atrio wird voraussichtlich ab morgen (13.08.) wieder Gäste empfangen und zum normalen Betrieb übergehen. Derzeit finden in der Quinta noch Reinigungsarbeiten statt. Damit sind sämtliche Hotels auf Madeira nach den vorsorglichen Evakuierungen wieder geöffnet.

Wichtig: Keine der Unterkünfte (bis auf bedauerlicherweise das Choupana Hills Resort & Spa, s. unten) hat Beschädigungen erfahren!

 

Funchal:

Der Botanische Garten oberhalb Funchals wird heute ab 15 Uhr seine Pforten für Besucher öffnen.

Damit kann in Funchal und Umgebung wieder sämtlichen touristischen Aktivitäten (mit Ausnahme der Seilbahnfahrt nach Monte und der Korbschlittenfahrt) nachgegangen werden. Das Leben und die Stimmung in der Stadt haben bereits wieder vollkommen zur Normalität zurückgefunden.

 

Wanderwege/Ausflüge:

In der Zwischenzeit mussten leider einige der geführten OLIMAR Touren entlang der Levadas vorsorglich abgesagt werden. Denn nach wie vor sind in der Gegend um Fonte do Bispo und im Hinterland Calhetas Brände festzustellen.

Die Routen der nachfolgenden Touren befinden sich alle in brandfreien und ungefährlichen Regionen der Insel und werden daher wie geplant stattfinden:

Freitag, 12. August 2016

  • Queimadas und Caldeirão Verde (ganzer Tag)

 

Samstag, 13. August 2016

  • Serra D’Agua Valley (halber Tag)

 

Sonntag, 14. August 2016

  • Referta und Castelejo (halber Tag) 

 

Alle OLIMAR Kunden mit vorliegenden Ausflugs-Buchungen werden vor Ort von der Reiseleitung über den Status und etwaige Alternativen informiert.

Die beliebten Jeep-Touren werden weiter durchgeführt. Im Falle einer geplanten Risiko-Route werden diese selbstverständlich umorganisiert. Die überwiegenden Straßen und Regionen Madeiras sind sicher und problemlos befahrbar, so dass es ausreichend Alternativen für attraktive Insel-Touren gibt. Bei Fahrtantritt werden die Gäste ausführlich über etwaige Änderungen informiert.

Die folgenden Wanderungen können derzeit nicht angeboten werden, da die Strecken teilweise noch bis voraussichtlich nächste Woche gesperrt sind:

  • Rabaçal in Fonte do Bispo
  • Gipfelwanderung Pico Arieiro/Pico Ruivo

Brände auf Madeira

Update 11.08.16 - 16:00 Uhr

Funchal:

  • Der Botanische Garten wird voraussichtlich bereits morgen (12.08.) wieder öffnen.
  • Der tropische Garten in Monte ist geöffnet. Allerdings werden dort derzeit aufgrund des Ascheregens Reinigungsarbeiten durchgeführt.
  • Die Seilbahn von Funchal nach Monte ist nach wie vor vollkommen störungsfrei nutzbar.
  • Für die Wiederaufnahme des Seilbahn-Betriebes vom Botanischen Garten nach Monte kann derzeit noch kein Zeitpunkt genannt werden. Zunächst muss überprüft werden, ob die Hitze des Feuers zu Schäden geführt hat.
  • Die Korbschlittenfahrten können derzeit nicht stattfinden. Voraussichtlich nächste Woche Dienstag, 16.08., wird der Betrieb wieder aufgenommen.

 

 

Hotelbetrieb:

Weitere Hotels (darunter die Quinta Alegre) konnten inzwischen wieder öffnen. In der Region im Südwesten der Insel um Calheta/Prazeres ist aktuell nur noch die Quinta do Atrio in Estreito da Calheta geschlossen.

Die wieder geöffneten Hotels haben durch die Waldbrände keinerlei Schäden erlitten.

Madeira Impressionen vom 11.08.2016

Touristen am Cabo Girão

Madeira Impressionen vom 11.08.2016

Urlauber baden am Calheta Beach

Madeira Impressionen vom 11.08.2016

Blick auf die schöne Bucht von Câmara de Lobos

Madeira Impressionen vom 11.08.2016

Kleine noch rauchende Brandstellen bei Madalena do Mar

Madeira Impressionen vom 11.08.2016

Verbrannte Erde bei der Quinta do Alegre

Madeira Impressionen vom 11.08.2016

Rauchwolke des noch aktiven Brandes bei Prazeres

Brände auf Madeira

Update 11.08.16 - 12:00 Uhr

Madeira: Touristischer Betrieb kehrt zum Alltag zurück

Nach den Bränden der letzten Tage und der angespannten Lage in einigen Hotels in Funchal und Calheta entspannt sich die Lage in der Inselhauptstadt sowie auch in anderen betroffenen Regionen Madeiras.

Die meisten OLIMAR Kunden konnten mittlerweile in ihre Hotels zurückkehren.
Weiterhin geschlossen bleibt aber die Quinta do Atrio in Estreita da Calheta sowie die nahe Calheta gelegene Quinta Alegre.
OLIMAR Kunden der beiden Häuser konnten rechtzeitig andere Hotels umziehen.

Die Feuerwehr kümmert sich derzeit um die letzten Brandherde im Inselsüden. Betroffen ist noch das hügelige Hinterland von Calheta und Prazeres im Osten sowie die westlich und weit oben gelegenen Regionen Caniço de Cima und Camacha.

Funchal:

In Funchal ist das normale Leben zurückgekehrt. Alle Hotels, Restaurants und Einkaufsläden sind geöffnet und gehen ihrem alltäglichen Betrieb nach.
Viele Kunden führen daher ihren geplanten Urlaub mit Wandertouren, Sightseeing und Ausflügen in andere Inselregionen problemlos fort.
Derzeit fährt zwar die Seilbahn in Funchal nicht, es wird geprüft, ob die aufkommende Hitze die Konstruktion beschädigt hat. Auch geschlossen ist der Botanische Garten. Wann dieser wieder öffnet, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wanderwege:

Alle geführten OLIMAR Touren entlang der Levadas, der berühmten grünen Wasserkanäle Madeiras, finden planmäßig statt. Die Routen befinden sich alle in brandfreien und ungefährlichen Regionen der Insel.
Einige wenige Wandertouren durch die Berge wurden streckenweise bis Sonntag geändert, sodass wir unseren Reisenden diese Ausflüge wie folgt anbieten können:

Freitag, 12. August 2016
- Queimadas und Caldeirão Verde (ganzer Tag)
- Cabo Girão (halber Tag)

Samstag, 13. August 2016
- Kräuterwanderung (ganzer Tag)
- Serra D’Agua Valley (halber Tag)

Sonntag, 14. August 2016
- Ponta de São Lourenço – Baia de Abra ( Full-day ridge walk)
- Referta und Castelejo (halber Tag) 

 

Nachfolgend eine Übersichtskarte der Insel mit den grob eingezeichneten Brandherden und aktuell wichtigsten Orten (Download der Karte hier):

Folgende Bilder von heute (11.08.) ca. 11:00 Uhr hat uns unsere Kollegin aus Funchal (Fotos oben: Altstadt und Markthalle) und Caniço de Baixo (Fotos unten: Galo Resort Hotel und Straße in Hotelzone) zur Verfügung gestellt:

Waldbrände auf La Palma

Update 11.08.16 - 12:00 Uhr

La Palma: Brand im Süden der Insel vollständig gelöscht

Das im Süden der Kanaren-Insel La Palma in einem dicht bepflanzten Pinienwald ausgebrochene Feuer ist gelöscht. Alle Straßen sind wieder befahrbar.
Unmittelbar betroffen waren keine Kunden von OLIMAR. Hotelübernachtungen und Transfers fanden wie gewohnt statt. Die in der Nähe des Brandgebietes (15 km Entfernung) gelegene Finca Alcalá aus dem OLIMAR Programm hat keinerlei Schäden zu verzeichnen.

Einige Abschnitte von Wanderwegen rund um das Brandgebiet können derzeit noch geschlossen sein. Wir empfehlen dringend, die örtlichen Sicherheitsvorkehrungen zu beachten, bis das Wandergebiet wieder für Touristen freigegeben wird.

Brände auf Madeira

Update 10.08.16 - 19:30 Uhr

Brände auf Madeira: Hotels öffnen wieder

Die Aufräumarbeiten haben begonnen und auf Madeira entspannt sich die Lage nach den verheerenden Waldbränden der letzten drei Tage. Unterstützt wurde die Feuerwehr auf Madeira seit letzter Nacht inbesondere von Helfern aus Lissabon und den Azoren.

 

Seit heute Mittag haben die betroffenen OLIMAR Hotels Quinta Jardins do Lago und das Castanheiro Boutique Hotel wieder geöffnet. Der normale Betrieb setzt sich wie gewohnt fort, so dass unsere Kunden hier wieder sorgenfrei übernachten können.

 

Noch keine Entwarnung kann für das Hinterland von Calheta gegeben werden. Dort ziehen die Feuer aktuell südwestlich Richtung Prazeres. Die Quinta do Atrio in Estreita da Calheta bleibt weiterhin geschlossen, ebenso die nahe Calheta gelegene Quinta Alegre.

 

Betroffene Kunden wurden frühzeitig in andere Hotels umgebucht.

 

Stand: 10. August 2016; 19:30 Uhr

 

Folgende Bilder von heute (10.08.) ca. 18:00 Uhr hat uns unsere Kollegin in Funchal zur Verfügung gestellt:

Brände in Galicien

10.08.16 – 18:00 Uhr

Brände in Galicien

Zurzeit gibt es drei kleinere, noch nicht kontrollierte Brandherde in Galicien. Die Feuer sind im Hinterland der Rias Baixas und bei Santiago ausgebrochen. Dies betrifft im Einzelnen die Ortschaften:

 

  • Soutomaior – ca. 15 km südlich von Pontevedra
  • Lérez – ca. 15 km nordwestlich von Pontevedra
  • Fecha – ca. 15 km nördlich von Santiago

 

Aktuell sind keine Kunden und Hotels von OLIMAR betroffen. Wir bitten alle Galicien-Reisenden dennoch um dringende Vorsicht.

 

Wir stehen eng mit unseren Kollegen vor Ort in Verbindung und informieren Sie umgehend über weitere Neuigkeiten.

 

Stand: 10. August 2016; 18:00 Uhr

Waldbrände Portugal

10.08.16 – 13:00 Uhr

Portugal: Waldbrände weitestgehend unter Kontrolle

Starke Winde und andauernde hohe Temperaturen haben im Norden und Süden Portugals sowie auf der Atlantikinsel Madeira in den letzten Tagen zu stellenweise starken Waldbränden geführt.

 

Aktuell hat sich die Situation in allen betroffenen Regionen deutlich verbessert.

Nordportugal: Die Brände im bewaldeten Hinterland von Viana do Castelo, Braga und Porto nehmen ab. Die Löscharbeiten sind im vollen Gange, so dass in den nächsten Tagen mit einer Entwarnung zu rechnen ist.

Es sind derzeit keine OLIMAR Kunden betroffen. Lediglich ein Paar musste eine geplante Wanderung verschieben.

 

Algarve: Hier brannte es in der trockenen Region um São Bartolomeu de Messines nahe Silves. Die Brände sind mittlerweile vorbei. Alle Straßen können wieder befahren werden.

Der Brand hatte keine direkte Auswirkung auf OLIMAR Kunden an der Algarve.

 

Madeira: Medienberichten zufolge hat ein 24-jähriger Brandstifter ein verheerendes Feuer in der Inselmitte ausgelöst, dass auch Funchal zu bedrohen suchte.

Seit heute Vormittag hat sich die Lage wieder beruhigt. Die Hauptstadt Funchal ist frei von jeglicher Brandgefahr. Und auch in den Bergen ist Entwarnung angesagt. Einzig im Südwesten im Hinterland von Calheta – weit entfernt von den Hotels – halten die Feuer weiterhin an.

 

OLIMAR Kunden, die bereits auf der Insel unterwegs sind oder in den nächsten Tagen anreisen, können ihren Urlaub wie geplant antreten. Es besteht keine akute Gefahr mehr.

 

Bisher betroffen waren unsere Kunden der folgenden vier Hotels:

  • Das Choupana Hills Resort & Spa am Berghang über Funchal ist leider nahezu vollständig abgebrannt. Alle Kunden wurden frühzeitig evakuiert.
  • Die Quinta Jardins do Lago, ebenfalls oberhalb von Funchal liegend, wurde aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung vorsorglich geschlossen. Ab 14 Uhr öffnet es wieder seine Pforten.
  • Das Castanheiro Boutique Hotel in Funchal ist derzeit ebenfalls noch geschlossen.
  • Die Quinta do Atrio in Estreita da Calheta wurde zur Sicherheit soeben auch evakuiert.

 

OLIMAR Ausflüge per Jeep oder Mini-Bus sowie Wandertouren sind weiterhin – wenn auch teilweise auf Alternativrouten – möglich. Alle Levadas-Touren finden wie im OLIMAR Programm ausgeschrieben statt. Kunden wenden sich am besten direkt an die OLIMAR Reiseleitung für aktuelle Auskünfte.

 

Betroffenen Kunden wird von OLIMAR automatisch ein Alternativhotel angeboten. Alle Kunden vor Ort sowie in den nächsten Tagen Anreisende werden persönlich durch das OLIMAR Service-Team informiert.

 

Stand: 10. August 2016; 13:00 Uhr

 

Folgende Bilder von heute morgen (10.08.) hat uns unsere Kollegin in Funchal zur Verfügung gestellt: