• Die WICHTIGSTEN INFORMATIONEN für Ihre Einreise nach Portugal
  • Ihre Einreise nach Portugal – BESONDERHEITEN
  • MADEIRA und AZOREN – Besonderheiten für Ihre Einreise
  • Ihre RÜCKREISE nach Deutschland
  • Was gilt es zu beachten? DIE SITUATION IN PORTUGAL
  • ALLGEMEINE HINWEISE zu Ihrer Portugal-Reise

+++ UPDATE +++ Ab Anreise 01. Dezember: Corona-Test erforderlich * Siehe unter »Ihre Einreise nach Portugal – Besonderheiten«
+++ UPDATE +++
Aktualisierte Corona-Regelungen Madeira unter »Die Situation in Portugal«

Die wichtigsten Informationen für Ihre Einreise nach Portugal

Inzidenzen in PortugalRegelmäßig aktualisiert auf www.olimar.de
ReisewarnungNein
Corona-RisikogebietNein
Hochinzidenz-GebietNein
Virusvarianten-GebietNein
Registrierung bei Einreise erforderlichJa – Einreiseformular (externer Link / EN)
Testpflicht bei EinreiseJa – PCR- oder Antigen-Test *
Testpflicht für GeimpfteJa – PCR- oder Antigen-Test *
Quarantäne nach EinreiseNein
Quarantäne nach RückkehrNein
AA DeutschlandReise- und Sicherheitshinweise (externer Link)
BMEIA Österreich Reise- und Sicherheitshinweise (externer Link)
EDA SchweizReise- und Sicherheitshinweise (externer Link)

Ihre Einreise nach Portugal

Besonderheiten

Das Einreiseformular (Passenger Locator Card) wird nur bei der Einreise per Flugzeug nach Portugal benötigt. Wer auf dem Landweg einreist, muss kein Formular ausfüllen.

*) Touristen aus EU-Ländern dürfen nach Portugal einreisen. Für die Einreise nach Portugal ist einen PCR-Test (max. 72h vor Abflug) bzw. Antigen-Test (max. 48h vor Abflug) zwingend erforderlich. Dies gilt auch für Geimpfte und Genesene! Kinder unter 12 Jahren sind von dieser Pflicht befreit.

Besonderheiten für Ihre Einreise

Madeira und Azoren

MADEIRA und PORTO SANTO: Vor der Einreise (12 bis 48 Stunden vor dem Boarding) ist eine Gesundheitserklärung (externer Link) auszufüllen. Kinder unter 12 Jahre werden in die Gesundheitserklärung des mitreisenden Erwachsenen aufgenommen. Dort müssen auch die übrigen Nachweise hochgeladen werden. Weiterführende Informationen: visitmadeira.com

AZOREN: bis 72 Stunden vor der Einreise auf den Azoren müssen Sie Ihre Einreise unter My Safe Azores (externer Link / EN) registeriern (bitte achten Sie auf die Links am Ende der Seite) – auch bei Reisen zwischen den Inseln: Wer das digitale Covid-Zertifikat der EU besitzt, muss den Fragebogen nicht ausfüllen.

Rückreise nach Deutschland

Meldepflicht für Reiserückkehrer: NEINDigitale Einreiseanmeldung (externer Link)
Testpflicht für Reiserückkehrer: JA (Ausnahmen siehe unten)
 
Alle Reiserückkehrenden müssen einen der folgenden Nachweise bei der Einreise nach Deutschland vorlegen können:

  • einen aktuellen Corona-Test**
  • den Nachweis einer vollständigen Impfung
  • einen Genesenen-Nachweis.

**) Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren.

Was gilt es zu beachten?

Die Situation in Portugal

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

Zum Besuch einiger öffentlicher Einrichtungen wird ein Digitales COVID-Zertifikat der EU oder ein negativer Testnachweis benötigt. Eine Übersicht zu den aktuellen Maßnahmen finden Sie unter folgendem Link: https://covid19estamoson.gov.pt/lockdown-easing-faqs (EN)

  • In Hotels/Ferienunterkünfte ist bei Check-In ein Impfnachweis oder ein negatives Testergebnis vorzulegen.
  • Restaurants/Cafés*** sind geöffnet. Es gilt an Wochenden/Feiertag Maskenpflicht in den Innenbereichen.
  • Bars/Clubs*** sind geöffnet (mit Beschränkungen)
  • Geschäfte*** sind geöffnet (mit Beschränkungen)
  • Museen/Sehenswürdigkeiten*** sind geöffnet (mit Beschränkungen)
  • Strände sind geöffnet (mit Beschränkungen). Die Besucherauslastung und geltenden Regeln an bestimmten Stränden können unter folgendem Link überprüft werden: https://infopraia.apambiente.pt/rules/
  • In Öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn, Taxi, Uber, etc) gilt weiterhin Maskenpflicht.
  • Maskenpflicht*** gilt ferner in öffentlichen Veranstaltungsräumen und großflächigen Geschäfte
  • Im Freien ist die Maskenpflicht aufgehoben. Das Tragen von Masken und Mindestabstand wird aber empfohlen bei Menschenansammlungen und im Gedränge.
  • Mindestabstand 2.00 Meter

***) 2G-PLUS-REGELN FÜR TEILE DES ÖFFENTLICHEN LEBENS AUF MADEIRA

In der autonomen Region Madeira/Portugal (Madeira und Porto Santo) gilt ab 27. November 2021 und bis auf weiteres für Teile des öffentlichen Lebens die 2G-Plus-Regel: für den Zutritt zu Restaurants, Bars, Diskotheken, Kino, Sport- und Fitnesseinrichtungen, Frisör/Kosmetik sowie größeren Veranstaltungen (auch unter freiem Himmel) ist zusätzlich zum Impf- bzw. Genesenen-Nachweis auch ein Antigen-Schnelltest vorzuweisen, der maximal 7 Tage alt sein muss. Ausnahmen gelten für Kinder unter 12 Jahren sowie für Personen, die sich nachweislich nicht impfen lassen dürfen.

Für andere öffentliche Bereiche gilt die 3G-Regel (Impf-/Genesenennachweis oder Antigen-Schnelltest): Supermärkte, Märkte, Post, Apotheken, Ärzte/Kliniken, öffentliche Verkehrsmittel, Kirchen, staatliche Einrichtungen, Tankstellen.

Zudem gilt eine generelle Maskenpflicht in Innenräumen sowie, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können, auch draußen. Antigen-Schnelltests gibt es auf Madeira in vielen Apotheken und Gesundheitszentren und kosten um die 20 Euro.

OLIMAR-Tipp: Führen Sie wenn möglich Ihr digitales COVID-Zertifikat der EU (zB. über die CovPass-App oder Corona-Warn-App) sowie die gültigen Tests ständig bei sich. Machen sie vor Ihrer Abreise nach Madeira noch einen kostenlosen Antigen-Schnelltest in Deutschland, da die Tests auf Madeira bis zu 7 Tagen gültig sind.

Allgemeine Hinweise zu Ihrer Reise

TRANSFER UND MIETWAGEN IN PORTUGAL: Zu Ihrer Sicherheit gibt es hier verstärkte Hygienemaßnahmen. Ihr Mietwagen oder das Fahrzeug für Ihren Transfer (bei OLIMAR in den allermeisten Fällen eine Limousine oder ein Minibus) wird regelmäßig desinfiziert. Auf den Transfers gilt Maskenpflicht.

Ein Tipp: Sollten Sie anstatt eines Transfers lieber mit dem Mietwagen zu Ihrem Urlaubsresort anreisen, so können Sie bei OLIMAR problemlos umbuchen. Der Aufpreis für einen einwöchigen Urlaub für zwei Personen ist gar nicht so hoch. Die Faustformel: Je mehr Personen reisen, je weiter die Unterkunft vom Flughafen entfernt ist, desto günstiger ist ein Mietwagen – bei OLIMAR gibt es diese ausschließlich vom Premium-Anbieter Europcar.

IHRE UNTERKUNFT IN PORTUGAL: Von großem Vorteil in Portugal und bei OLIMAR sind die Unterkünfte: Große „Hotelbunker“ finden sich nur selten. Je kleiner, individueller die Ferienanlage oder das Boutique-Hotel ist, desto unbeschwerter ist es vor Ort. Natürlich gibt es an der Rezeption Abstandsregelungen, Trennwände und Desinfektionsmittel. Die Zimmer werden besonders gründlich gereinigt, Türklinken, Fahrstühle, TV-Fernbedienungen und ähnliches regelmäßig desinfiziert. Buffets sind in den meisten Fällen durch Servierservice am Tisch ausgetauscht bzw. ergänzt. Die Swimmingpools sind im Rahmen der Saisonzeiten und abhängig vom Wetter geöffnet, wobei auch hier Abstandsregeln gelten, inklusive einer Reduzierung der Pool- und Strandbestuhlung.

Ob Ihre Unterkunft das »Clean&Safe«-Siegel von Turismo de Portugal erhalten hat, finden Sie hier: https://www.visitportugal.com/de/content/clean-and-safe. Dieses wurde bereits Ende April 2020 eingeführt. Es erfordert die Umsetzung eines internen Protokolls in den Unternehmen, das gemäß den Empfehlungen der Generaldirektion für Gesundheit die notwendige Hygiene gewährleistet, um Ansteckungsgefahren zu vermeiden und die sichere Durchführung touristischer Angebote und Aktivitäten zu garantieren.

STRÄNDE – AMPELSYSTEM IN PORTUGAL: Portugals Strände eignen sich in den Herbst- und Wintermonaten besonders gut für Spaziergänge oder – bei sonnigem Wetter – für ruhiges »chillen«. In der offiziellen Badesaison (Mai-September) gibt es bei höherer Nachfrage eine Zugangsbeschränkung: mit der App »Info Praia« (siehe App Stores) der portugiesischen Umweltbehörde APA können Sie bereits im Hotel überprüfen, wie voll die einzelnen Strände zur aktuellen Tageszeit sind. So zeigt ein Ampelsystem, ob der jeweilige Strand noch relativ leer ist (grün), halbwegs besetzt (gelb) oder voll (rot). Hintergrund ist der, dass an den Stränden ein 1,5m Abstandsgebot gilt, sofern man nicht zu einer Gruppe (Familie, Freunde) gehört. Zwischen Sonnenschirmen sollen 3m Abstand eingehalten werden. Sportaktivitäten am Strand mit zwei oder mehr Personen (Fußball, Beachball, Volleyball) sind zunächst verboten. Erlaubt sind aber Wassersportarten, wie z.B. Surfunterricht und SUP. Möchten Sie Strandschirme oder -liegen ausleihen, wird dies nur halbtags möglich sein (vormittags oder nachmittags).

Top
Top