Aktiv & Natur
Schreibe einen Kommentar

Wandern und Fahrradfahren in Nordportugal

Radfahrer Natur

Efeubewachsene Burgen, romanische Kirchen, wappenverzierte Adelshäuser: Portugals Norden gilt nicht umsonst als die Wiege der Nation. In der Região Norte finden Urlauber einen Mix aus historischen Sehenswürdigkeiten und hinreißender Natur – dazu Wege an der Küste und im Hinterland, die optimale Bedingungen zum Fahrradfahren und Wandern bieten. Wir stellen einige der schönsten Radreisen und Wanderreisen aus unserem aktuellem Rundreiseprogramm vor.

Nordportugal ist geradezu prädestiniert für eine Rundreise: Es gibt hübsche Städte wie Braga, Guimarães, Viana do Castelo oder Chaves, verträumte Landsitze, endlose Atlantikstrände, Portugals einzigen Nationalpark Peneda-Gerês und natürlich üppige Weinberge. Aus Nordportugal stammen der berühmte Portwein, der leicht prickelnde Weißwein Vinho Verde sowie weitere gute Rot- und Weißweine. Seit dem 14. März 2021 zählt Nordportugal nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Somit entfallen alle Quarantäne-Regeln sowohl bei der Einreise nach Portugal sowie nach der Rückreise nach Deutschland.

Wanderreise: Auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago

Am Atlantik entlang, individuell, mit Übernachtung in rustikal-charmanten Unterkünften und Gepäcktransport durch OLIMAR können Wanderer in zwei Wochen das Pilgerziel Santiago de Compostela in Galicien erreichen. Der portugiesische Jakobsweg ist noch ein echter Geheimtipp, da hier weniger Pilger als auf dem klassischen französischen Weg durch Nordspanien unterwegs sind. Zwischen Porto und Vigo wandert man hauptsächlich an der Küste entlang weitläufiger Dünenstrände und Steilküsten. Eine Pilgermuschel und ein Pilgerausweis zum Abstempeln an den Etappen sowie eine Pilgerurkunde im Pilgerbüro von Santiago dürfen natürlich nicht fehlen. Weitere Details zur Wanderreise auf dem portugiesischen Jakobsweg finden sich auf unserer Webseite.

Radreisen: An der Atlantikküste bis nach Galicien oder durchs grüne Hinterland

Der Nationalpark, die Minho-Region sowie die Atlantikküste eignen sich auch für Fahrradtouren. Ausgestattet mit modernen E-Bikes, GPS-Gerät, Info- und Kartenmaterial steuern Radreisende bei OLIMAR jeden Tag ein neues Ziel an, wobei ihr Gepäck von einem Ort zum nächsten befördert wird. Übernachtet wird in kleinen, charmanten Romantik- und Design-Hotels („Grüner geht nicht“). Möglich ist auch, den Norden Portugals mit der ganzen Familie zu entdecken. Die Kinder sollten hierfür mindestens sechs Jahre alt sein und gut Fahrradfahren können. Damit die Tour für alle erholsam bleibt, sind nur zwei feste Tourentage vorgesehen. Die übrige Zeit bleibt zum Entspannen und für individuelle Erlebnisse auf Ausflügen. Die Bikes stehen sechs Tage lang bereit (Familienbike-Reise). Weitere E-Bike-Touren bietet OLIMAR z. B. auf dem portugiesischen Jakobsweg von Porto bis nach Santiago in Galicien oder umgekehrt von Südgalicien an der Küste entlang bis nach Porto.

Kategorie: Aktiv & Natur

von

Evelyn ist Ansprechpartnerin für alle Journalisten und Medienredaktionen, die über die vielen schönen Reisen bei OLIMAR berichten möchten. Wenn sie mal nicht selbst am Schreibtisch sitzt und textet, ist sie gern in guten Hotels zuhause. Sie liebt das Meer und das authentische Urlaubserlebnis – vorzugsweise in Spanien, wo sie längere Zeit gelebt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.