Reiseheinzel

Einer Kölner Sage nach begab es sich vor langer Zeit, dass fleißige kleine Helferlein nachts, wenn alles schlief, in die Häuser der Handwerker strömten, um dort alle Arbeiten zu erledigen, die tagsüber liegen geblieben waren. Voraussetzung für diese Dienste war jedoch, dass sie niemals gesehen werden durften. Als Dank für ihre Arbeit stellten die Kölner den emsigen kleinen Helfern gerne eine Tasse Milch oder etwas zu essen hin... Dies ging so lange gut, bis die Schneidersfrau - von ihrer eigenen Neugierde übermannt - den Heinzeln eine Falle stellte. Seitdem waren sie auf Nimmer-Wiedersehen verschwunden.


Bis heute - denn sie sind wieder da!

Das Künstler-Duo Heike Haupt und Anton Fuchs hat die Heinzel mit ihrer „Heinz Welt“ wieder sichtbar gemacht und heutzutage lassen sich die Zwerge nicht mehr so schnell durch neugierige Blicke abschrecken. Ganz im Gegenteil. Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht und ganz genau hinschaut, entdeckt knapp 30 Heinzel in Form von kleinen Bronzeskulpturen verteilt über ganz Köln. Sie klettern Häuserwände hoch, gehen einkaufen und testen Urlaubsreisen...

"Heinz Reise" ist ein Individualist. Er liebt die Sonne nicht nur in Köln. Egal, ob Portugal, Spanien, Italien, Kroatien, die Kapverden oder Marokko – glückselig ist er überall dort, wo er seinen Liegestuhl aufklappt. Alle von OLIMAR ausgesuchten Unterkünfte sowie Rund- und Erlebnisreisen wurden von ihm persönlich getestet. "Heinz Reise" weiß, dass seine Urlaubsreisen bei OLIMAR in guten Händen sind – und das bereits seit 1972. Da kann der Heinzel entspannt die Seele baumeln lassen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Top
Top