Nordspanien Bucht Meer

Lernen Sie die grünste Region und das Herz Spaniens kennen

Urlaub in Nord- und Zentralspanien

Ihre 8 Vorteile bei OLIMAR:

Aktuelle Hotel-Angebote für Nord- und Zentralspanien

Ihr OLIMAR-Plus

Rundreisen durch Nordspanien

  • Persönlich ausgewählte Hotels in Städt und in ländlicher Umgebung, oftmals in historischen Häusern (z. B. Pazos, Quintas, Paradores, Palacios, Haciendas)
  • Rundreisen-Startpunkte ab Madrid, Bilbao und Santiago de Compostela
  • Ausgewählte Beispiele: Bus-Rundreise "Historisches Erbe und Weinkultur", Mietwagen-Rundreise "Weinkultur & Wellness im Baskenland" oder "Spaniens grüner Norden" durch alle Provinzen der Küste
  • Höhepunkte des Jakobsweges auf verschiedenen Rundreisen buchbar
  • Zusätzlich verschiedene Jakobsweg-Varianten (Camino Francés, Camino Portugués)

Rundreisen durch Nordspanien

Entdecken Sie die Costa Verde im Nordspanien-Urlaub

Luarca in Galicien

Urlaub in Galicien

Ein beliebtes Ziel für Urlaub in Nordspanien ist Galicien. Es ist grün wie in Irland, auf Volksfesten ertönen Dudelsäcke und den Stierkampf im Fernsehen schaltet man lieber ab: Galicien ist anders als das restliche Spanien. Denn die Kultur der Region geht auf die Kelten zurück, nicht, wie im Süden, auf die Mauren. Die meisten Besucher zieht es im hier an die Rías Baixas: vier fjordartige Meeresbuchten an der Westküste, gesäumt von wunderschönen Stränden, Weinbergen und Kiefernwäldern. Das Klima ist sonniger und milder als im übrigen Nordspanien, viele Strände sind windgeschützt, und das Wasser heizt sich im Sommer bis 20 Grad auf. Das Gegenstück dazu sind die Rías Altas an der Nordküste. Wegen des kühleren und feuchteren Wetters spielt der Badetourismus hier eine geringere Rolle. Dafür begeistert die Nordküste mit rauen Steilküsten und stürmischen Kaps, wobei herrliche Strände auch in diesen Breiten zu finden sind. Weitere Schätze liegen im bergigen Inland. Dort locken urtümliche Wälder, dramatische Schluchten wie der Cañon do Sil, historische Städte wie Ourense oder Lugo – und mit Santiago de Compostela eines der größten Pilgerziele der Christenheit.

Bucht in Asturien

Reise durch Asturien

Die imposanten Klippen am Kantabrischen Meer und die grandiosen Picos de Europa prägen die Landschaft des „Principado de Asturias“. Das kleine Fürstentum stand nie unter maurischem Einfluss und gehört formell dem spanischen Thronfolger. Seine Hauptstadt Oviedo beherbergt eine der traditionsreichen Universitäten des Landes, und nur wenige Kilometer entfernt befinden sich einige der schönsten präromanischen Bauten Spaniens.

An vielen Orten, ob im Tal oder in den Bergen, locken die Sidrerías zur Einkehr. Das sind jene urtümlichen Kneipen, in denen der hier angebaute Apfelwein ausgeschenkt wird. Ein guter Begleiter zur Sidra ist der regionale Edelschimmelkäse „cabrales“. Hier, an der Costa Verde, der grünen Küste Spaniens, finden sich einige der schönsten Strände des Landes, so etwa rund um den Fischerort Cudillero mit seiner östlich gelegenen Playa de Aguilar.

Urlaubsorte wie Llanes oder Luanco konnten sich ihren ursprünglichen Charme bewahren. Abwechselnd dazu laden die grüne Landschaft und das Traumpanorama, das man von weit oben in den Bergen genießt, zu ausgedehnten Wanderungen und Fahrradtouren ein.

Trendiges Baskenland

Das Guggenheim-Museum von Frank O. Gehry in Bilbao ist die neue Ikone des Baskenlandes. Zusammen mit weiteren Bauten internationaler Stararchitekten hat es den Industrieort zu einem Mekka für moderne Architektur und Kunst werden lassen.

Eine Autostunde nordöstlich am Golf von Biscaya zählt San Sebastián zu den elegantesten Städten Spaniens. Am muschelförmigen Stadtstrand von Donostias badet man in prächtiger Kulisse umgeben von Jugendstilbauten.

Santander in Kantabrien

Unbekanntes Kantabrien

Das Blau des Kantabrischen Meeres und das Grün der über 2.000 m hohen Gebirgszüge der Cordillera Cantábrica prägen die Landschaft der Autonomen Region Kantabrien. Ihre Hauptstadt Santander liegt an einer schönen, von Bergen gerahmten Bucht.

Die Playa del Sardinero und die Halbinsel La Magdalena werden von Villen und Schlösschen der Belle Époque gesäumt. Weiter westlich locken das malerische Santillana del Mar sowie die Höhlen von Altamira mit den berühmten prähistorischen Malereien (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Höhle selbst ist nicht zu besichtigen, wurde aber originalgetreu etwa 500 Meter entfernt nachgebildet.

Bodega in Nordspanien#

Weinregion La Rioja

Kathedralen des Weins im Nordspanien-Urlaub... La Rioja wird vom Weinbau geprägt wie kein anderer Landesteil. In der Hauptstadt Logroño haben die DOC-Regulierungsbehörde und namhafte Bodegas ihren Sitz. Die gemütliche Stadt am Rio Ebro ist ein Feinschmeckerparadies und idealer Ausgangspunkt für Weintouren.

Spitzengüter wie etwa Viña Real und Ciudad del Vino von Marqués del Riscal mit einem spektakulären Bau von Frank O. Gehry liegen nur rund eine halbe Autostunde von Legroño entfernt.

prev
next
Bucht in Asturien

Expertentipps für Ihren Urlaub in Nordspanien

Celsa Manzanas, OLIMAR Verkaufsteam

Celsa Manzanas, OLIMAR Verkaufsteam
In Asturien ist der Markt von Cangas de Onis ein Muss. Jeden Sonntag ab 11:00 Uhr finden Sie von Asturianischem Käse bis zu den schönsten Taschen viele Mitbringsel. Nach dem Markt kann man in der Sidreria „La Cueva“ viele typische Tapas essen.

Evelyn Steinbach, PR bei OLIMAR Reisen

Evelyn Steinbach, PR bei OLIMAR Reisen
Immer der grünen Küste entlang können Sie Nordspanien ab Bilbao bequem mit dem Mietwagen entdecken. Besuchen Sie historischen Städte und unbekannten Strände der Regionen. Und erleben Sie eine Kultur, die das übliche Spanienbild auf den Kopf stellt.
prev
next

Fakten rund um Nordspanien

Gut zu wissen

Lage: Norden des spanischen Festlandes, grenzend an Portugal im Westen und die Biskaya im Norden
Größte Städte: Bilbao, Santander, Oviedo. A Coruña, Vigo
Einwohnerzahl: ca. 12,4 Mio.
Fläche: ca 273.000 km²
Zielflughäfen: Insbes. Bilbao (BIO) und Santiago de Compostela (SCQ)
Sprache: Spanisch (Kastillisch, Baskisch, Galicisch, Asturisch/bable)

Hotels in Nord- und Zentralspanien

Königlich und fürstlich übernachten in Paradores

Paradores in Nordspanien und Zentralspanien

Die Paradores sind außergewöhnliche Unterkünfte, die sich teils in Burgen, Klöstern oder anderen historischen Baudenkmälern befinden. Nachfolgend finden Sie eine tolle Auswahl.

prev
next

Die Regionen der Mitte

Das ist Zentralspanien

Brunnen in Madrid

Madrid

Eine Reise in die Hauptstadt Madrid verspricht Kultur in Hülle und Fülle. Mehr als 80 Museen und über 2.000 Denkmäler erwarten den Besucher. Auf der Kunststraße Madrid - dem Paseo del Arte - reihen sich auf weniger als einem Kilometer die wichtigsten und schönsten Museen der Stadt aneinander.

Kathedrale von Salamanca in Kastilien-León

Kastilien-León

Auf der Nordseite der Meseta - der zentralen Hochfläche der Iberischen Halbinsel - stand die Wiege des spanischen Nationalstaates: Burgos und León waren im Mittelalter die ersten Hauptstädte der wiedereroberten christlichen Landesteile. Davon künden die imposanten Kathedralen beider Städte, die am französischen Weg des "Camino de Santiago" liegen.

Eine Autostunde nordwestlich von Spaniens höchstgelegener Provinzhauptstadt Ávila liegt die "goldene Stadt" Salamanca - mit einer der ältesten Universitäten Europas.

Windmühlen in Kastilien-La Mancha

Kastilien-La Mancha

Auf der Südseite der Meseta liegt La Mancha, jenes flache, dünn besiedelte Land, das in Cervantes' Roman "Don Quijote" beschrieben wird. Auch wenn sich seitdem Einiges verändert hat: La Mancha ist noch immer das Land der einsamen Windmühlen.

Im Osten von Kastilien-La Mancha begeistert die Stadt Cuenca mit ihren "Hängenden Häusern" über zwei Schluchten. Sie gehört ebenso zum Weltkulturerbe wie Toledo, die Hauptstadt der Autonomen Region und absoluter Höhepunkt. Toledo war im Mittelalter das bedeutendste Zentrum der jüdischen Kultur in Europa.

Merida in der Extremadura

Extremadura

Medellín, Guadalupe, Trujillo,... Viele Ortsnamen der Extremadura finden sich auf der Landkarte Lateinamerikas wieder. Der Landstrich im Südwesten der Meseta ist u.a. die Heimat von Francisco Pizarro und Hernán Cortés, die auf der Suche nach dem El Dorado die Reiche der Inkas und Azteken unterwarfen.

Doch die Geschichte der Extremadura geht bis in die Antike zurück. Mérida beherbergt die bedeutendsten römischen Monumente Spaniens und das "Museo Nacional de Arte Romana".

prev
next

Das Wetter im Norden Spaniens

Jan
12°
3 h
13
Tage
Feb
13°
4 h
12
Tage
Mär
14°
4 h
12
Tage
Apr
15°
5 h
13
Tage
Mai
17°11°
6 h
11
Tage
Jun
20°14°
7 h
8
Tage
Jul
22°16°
7 h
7
Tage
Aug
23°17°
6 h
7
Tage
Sep
22°15°
5 h
9
Tage
Okt
19°13°
4 h
12
Tage
Nov
15°10°
3 h
13
Tage
Dez
13°
3 h
12
Tage

© dwd.de

Artikel über das Baskenland

OLIMAR Sonnenseiten-Magazin

Top
Top