Wandertour Salento - Von Lecce nach Gallipoli (Wandertour Salent - Von Lecce nach Gallipoli)

Italien Rund- und Erlebnisreisen Apulien

Highlights dieser Reise


  • 7-tägige Wanderreise (individuell)
  • Geschichte, Kultur und Natur am Stiefelabsatz zu Fuß erleben

Wandern und Erleben quer durch den Stiefelabsatz: Von den schönsten Stränden bei Otranto, über Leuca bis nach Gallipoli. Durch kleine kulturelle Highlights des "griechischen Salents" und in typischen Unterkünften lernen Sie auch Land und Leute kennen.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1.TAG: Anreise.
Ankunft in Lecce. Check-Iin in Ihrer Unterkunft, am Nachmittag Treffen mit der Agentur vor Ort zu einem kurzen Briefing auf Deutsch oder Englisch zum Ablauf Ihrer Wandertour. Anschließend sollten Sie einen Abendspaziergang durch Lecce machen und die prachtvollen barocken Bauten mit der schönen Beleuchtung bewundern.
Verpflegung: Frühstück

2. TAG: Die Menhire aus der Bronzezeit in Giurdignano und eine byzantinische Krypta im Idro Tal.
Mit dem Zug erreichen Sie Giurdignano und laufen ab dort durch Olivenbäume und Felder bis zum Megalithischen Park, in dem sich zahlreiche Dolme und Menhire aus der Bronzezeit befinden. Dann geht es weiternach Casamassella, das seit dem 19. Jahrhundert für seine Stickereien und später auch für seine Webereien berühmt war. Hier kann man noch alte Webstühle besichtigen. Weiter geht es durch das Tal des Idro an einer kleinen, byzantinischen Krypta vorbei bis nach Otranto, wo Sie die Festungsmauern über dem blauen Meer, der kunstvolle Intarsienfussboden in der Kathedrale und Ihre nächste Unterlunft erwarten (ca. 12 km)
Strecke: 12 km
Verpflegung: Frühstück

3. TAG: Der Leuchtturm von Punta Palascia, wo das ionische auf das adriatische Meer trifft.
Von der Festung und der Porta a Mare aus laufen Sie bis zum Hauptpier und wandern dann immer an der Küste entlang bis zum mysteriösen Schlangenturm (torre del serpe), der sich wie ein hohler Zahn am Ufer erhebt. Längs imposanter Klippen und Höhlen erreichen Sie den Leuchtturm Punta Palascia, der am östlichsten Punkt Italiens steht und wo sich das adriatische und das ionische Meer treffen. Es geht wieder zurück nach Otranto, die letzte Etappe ist der ehemalige Bauxit Steinbruch, der heute ein wunderschöner See ist (ca. 15 km). Übernachtung in Otranto.
Strecke: 15 km
Verpflegung: Frühstück

4. TAG: Die Brücke über den Ciolo und der Grottenkomplex von Cipolliane
Sie fahren mit dem Zug von Otranto nach Gagliano del Capo (ca. 1 Std.), von Ihrer Unterkunft aus laufen Sie auf den Weg des "Ciolo" zwischen Trockenmauern und einer spektakulären Aussicht aufs Meer. Die Landschaft bei der Brücke verschlägt einem den Atem: mediterrane Flora mit gigantischen Feigenkakteen, Agaven und Kapern, natürliche Terrassen und Mauern, die Grotten von Cipolliane mit ihren Tunneln und Schneisen wetteifern um die Aufmerksamkeit des Beobachters. Hier ist bei schönem Wetter eine Badepause unverzichtbar. Anschliessend geht es nach Novaglie und danach zurück nach Gagliano (ca. 12 km)
Strecke: 12 km
Verpflegung: Frühstück

5. TAG: Das geheimnisvolle Begräbnismonument Centopietre und die Pilgerstätte Leuca Piccola
Am Vormittag laufen Sie von Gagliano del Capo zum Bahnhof von Ruggiano-Salve: In Patu' sehen Sie das wahrscheinlich byzantinischen Begräbnismonument "Centopietre", das aus exakt 100 Steinen gebaut war, von denen heute noch 99 übrig sind. In Giuliano besichtigen Sie die mittelalterliche Kirche San Pietro und die Festung aus dem 16. Jahrhundert. Die nächste Etappe ist Barbarano mit dem Sanktuarium von Leuca Piccola (ca. 9 km). Ab Ruggiano-Salve nehmen Sie den Zug nach Gallipoli um die hübsche Altstadt auf einer Halbinsel zu erkunden. Mit dem Zug geht es weiter nach Nardo' zu Ihrer nächsten Unterkunft
Strecke: 9 km
Verpflegung: Frühstück

6. TAG: Die überwältigende Natur des Küstenparks Porto Selvaggio.
Der Park von "Porto Selvaggio" ist sicherlich eines der schönsten Naturschauspiele Süditaliens. Von Nardo' aus laufen Sie durch die Olivenhaine bis zu den Hängen des Alto Hügels auf dessen Spitze der Turm S.Maria dell'Alto das Meer überschaut. Genießen Sie hier die Aussicht bevor Sie auf dem Pfad durch die wilde Mittelmeermacchia in den Park hinuntersteigen. Halten Sie bei der Grotta del Cavallo, einer Neandertalstätte (nur von aussen zu besichtigen) und beim Turm von Uluzzo. An Nova Masseria vorbei geht es zurück zu Ihrer Unterkunft in Nardo' (ca. 20 km).
Strecke: 20 km
Verpflegung: Frühstück

7. TAG: Die Basilika von Galatina und eine Führung durch das barocke Lecce
Von Nardo' aus nehmen Sie den Zug nach Galatina und besuchen die wunderschöne Basilika S.Caterina d'Alessandria mit ihren Fresken unter Giottos Einfluss. von dort aus fahren Sie weiter nach Lecce wo Sie bei einer geführten Tour (auf Englisch) die Geschichte und die wichtigsten Bauwerke diese Stadt entdecken. Letzte Übernachtung in Lecce.
Verpflegung: Frühstück

8. TAG: Abreise
Nach dem Frühstück Abreise oder individueller Verlängerungsaufenthalt
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 7 Übernachtungen/Frühstück in 3* Hotels oder Bed&Breakfast
  • mit Streckenverläufen
  • auf Englischer Sprache mit kulturellen Tipps und Rotenvorschlägen.
  • für folgende Strecken:
    Lecce-Giurdignano am 2. Tag
    Otranto-Gagliano del Capo am 4.Tag
    Ruggiano Salve-Gallipoli und Gallipoli-Nardo' am 5. Tag
    Nardo'-Galatina-Lecce am 7. Tag
  • Assistenz durch örtliche Agentur während des gesamten Programms
  • Beitrag für das OLIMAR-Aufforstungsprojekt an der Algarve

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


  • Bettensteuern
  • von/bis Flughafen Brindisi nach Lecce

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Reisetermine: 15.3.-14.7. und 30.8.-10.11, Anreise Freitag und Sonntag

Mindestteilnehmer 2 Personen (bei Nichterreichen informiert OLIMAR spätestens 21 Tage vor Reiseantritt)

Code: BDSX06. Diese Seite wurde aktualisiert am 17.02.2020 01:54