Die schönsten Borghi Italiens: Marken - Emilia Romagna - Venezien

Rund- und Erlebnisreisen Emilia Romagna

Highlights dieser Reise


  • 7-tägige Pkw-Rundreise
  • Venedig, Padua, Ravenna, Republik San Marino, Urbino, Montegridolfo, Gradara, Montagnana, Arquà Petrarca

Mit dem eigenen Pkw oder alternativ auch per Mietwagen erkunden Sie die Region Marken - Emilia Romagna und Venezien. Dabei übernachten Sie in den typisch italienischen Borghi aus dem Mittelalter bis zur Renaissance.

„Borghi” werden in Italien die typischen Dörfchen genannt, die zwischen dem Mittelalter und der Renaissance entstanden sind.

Ihr Charakter ist einzigartig, da sie immer um ein Schloss oder eine Burg einer Adelsfamilie herum gebaut wurden und oft noch von den originalen Maueranlagen umgeben sind. Heute gibt es in ganz Italien noch 260 dieser Borghi.

Sie gehören zu den wichtigsten Symbolen für unverfälschte italienische Kultur: Im geschlossenen, harmonischen Stadtgefüge verbinden sich Kunst und Architektur, traditionelles Gewerbe und typische Gastronomie zu einem besonderen Erlebnis.

Um diese versteckten Schätze, die von modernen Einflüssen oftmals unberührt geblieben sind dem Publikum näher zu bringen aber auch um ihre Identität zu bewahren haben sich diese Orte im Jahr 2002 zu einer Vereinigung der „Schönsten Dörfer Italiens" zusammengeschlossen. Dieser Verband nimmt nur die schönsten und am besten erhaltenen Dörfer auf, von denen jedes seinen eigenen Charakter, aber immer ein großartiges Kulturerbe, schöne Landschaften, Spezialitäten aus dem eigenen Anbau und typisches Handwerk vorzuweisen hat.

Sanfte Hänge mit silbrigen Olivenbäumen, die sich mit grünen Weinbergen abwechseln: So bietet sich die reiche Erde der Romagna und des unteren Venetiens, die Sie auf dieser Tour erkunden werden. Genießen Sie die Freskomalereien in den noblen Unterkünften, einer majestätischen, mittelalterlichen Burg und einem eleganten Palazzo aus der Renaissance. Besuchen Sie einige kunsthistorische Juwele wie Ravenna und Urbino, die spektakuläre Scrovegni-Kapelle in Padua und das magische Venedig an Bord einer typischen Gondel. Tauchen Sie ein in die Atmosphäre Dantes Göttliche Komödie in der Festung von Paolo und Francesca in Gradara, in die Gedichte des Dichters Francesco Petrarca an seine geliebte Beatrice in seinem Geburtshaus in Arquà Petrarca, in die mittelalterliche Geschichte der Festungsmauern des Borgo von Montagnana ein. Verkosten Sie ausgezeichnete Speisen und Wein wie den Schafskäse „Pecorino di Fossa" und die DOCG Prosecco Schaumweine.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreise. Ankunft in Ihrer ersten Unterkunft in Montegridolfo. (3 Nächte). Es liegt perfekt eingebettet zwischen mittelalterlicher Architektur und der umliegenden Hügellandschaft von Rimini. Das Schloss, das aus dem vierzehnten Jahrhundert stammt und jetzt als Rathaus dient, wurde von der adeligen Familie Malatesta gebaut, um sich gegen den Fürst von Montefeltro zu schützen. Dank sorgfältiger Restaurierungsarbeiten konnte der ursprüngliche Charme bewahrt werden. Die engen stillen Gässchen und die grüne Vegetation um das Dorf lassen eine verzauberte Atmosphäre entstehen.

2. Tag: San Marino-Gradara-Mondaino Nach dem Frühstück geht es nach San Marino. Es gibt sicherlich viele Gründe um die kleine Republik zu besuchen: Auf ihren gerade mal 61 Quadratmetern befinden sich zahlreiche kulturhistorische als auch landschaftliche Sehenswürdigkeiten. Die geführte Tour zeigt Ihnen die wichtigsten Monumente, den Wehrturm Rocca Guaita wo die Bevölkerung während der Belagerungen Schutz suchte, Rocca Cesta, auf 755 Metern der der höchste der drei Wehrtürme der Stadt und Montale, der mit Cesta über die Stadtmauer verbunden ist. Die Basilika del Santo ( Marino,) die Kirche von San Francesco mit seinem Museum, in dem Malereien des Künstlers Guercino ausgestellt sind. Die Klosterkirche der Kapuziner, das Waffenmuseum und das Wachsfigurenkabinett runden das Angebot ab. Nachdem Sie in einem typischen Restaurant Mittag gegessen haben, geht es weiter nach Gradara.

Auf 142 Metern Höhe erhebt sich diese beeindruckende Festung mit ihrem doppelten Mauergürtel: Gradara war schon immer eine wichtige Kreuzung für jegliche Art von Reisenden und Warentransporten und somit haben sich hier auch bedeutende geschichtliche Ereignisse abgespielt. Vom massigen Hauptturm, der 1150 von der Familie De Griffo erbaut wurde kann man das Adriatische Meer sehen. Die zinnenbewehrte Festung wurde zwischen den Jahren 1293 und 1324 von den Malatesta um den Turm herumgebaut. Dante nahm das zweifellos schon damals bedeutende Bauwerk als Hintergrund für die tragische Liebesgeschichte zwischen Paolo und Francesca im 5. Gesang der Göttlichen Komödie.

Zum Abschluss des heutigen Tages besuchen Sie die historische Mühle „della porta di sotto” und können dort den berühmten Schafskäse „Pecorino di Fossa” und andere typische lokale Produkte verkosten (ca. 95km).

3. Tag: Urbino Heute erwartet Sie die wunderschöne Renaissance Stadt - Weltkulturerbe der Unesco - Urbino. Sie liegt an den letzten Apenninausläufern und bewahrt bis heute mit seinen Bauwerken und Straßen das originale Stadtbild aus der Renaissance. Das kleine aber lebendige Zentrum hatte seine Blütezeit unter Federico di Montefeltro, der die Stadt zwischen 1444 und 1482 zu einem Anziehungspunkt für Künstler jeglicher Art machte. Namhafte Architekten, Maler, Bildhauer und Schriftsteller hinterließen hier ihre Werke. Am berühmtesten ist der Palazzo Ducale, der Fürstenpalast mit seinen beiden charakteristischen, runden spitzen Türmen, die die Fassade umrahmen und der Spiraltreppe im Inneren. Auch der Dom wurde in der Renaissance umgebaut später dann aber im neuklassischen Stil erneuert. Interessant ist das Geburtshaus des weltberühmten Malers Raffaele Sanzio. Hier können Originalmöbel und -Gegenstände sowie Sie ein Madonnenbildnis aus seiner Jugend bewundert werden.

Anschließend Weiterfahrt nach Pesaro. Besuch der Stadt und der Villa Caprile. Die Villa wurde 1640 als Sommerresidenz erbaut und wurde schnell berühmt. wegen ihrer Wasserspiele im Park. Diese befinden sich auf der ersten Terrasse während man auf den anderen zweien Obstbäume und auch aromatische Pflanzen finden kann und laden zum Verweilen ein (ca.19 km).

4. Tag: Ravenna-Rimini Nach dem Frühstück Abfahrt nach Ravenna. Dreimal war Ravenna eine Hauptstadt: zum ersten Mal im westlichen Römischen Reich, dann im ostgotischen Reich unter König Theoderich und schließlich in der byzantinischen Verwaltung in Europa. Heute könnte man sie die Hauptstadt des Mosaiks nennen, denn diese glanzvolle Vergangenheit wird bezeugt von Kirchen und Taufsteinen, die unschätzbar wertvolle Mosaikarbeiten aus dem 5. und 6. Jahrhundert bewahren. Allein acht ihrer Kirchen sind von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet worden: Die Basilika von San Vitale, das Mausoleum von Galla Placidia, das Baptisterium von Neoniano, die Kapelle des Hl. Andreas, das arianische Baptisterium, die Basilika von S. Apollinare Nuovo, das Mausoleum von Theoderich und die Basilica von St. Apollinare in Classe. Nachdem Sie Ravenna erkundet haben, ist genügend Zeit die Umgebung zu erkunden. Wie wäre es beispielsweise auf dem Weg nach Montagnana einen Stopp in Rimini einzulegen. In Montagnana angekommen, Check-In im Relais Castello Bevilacqua (ca. 381 km).

5. Tag: Padova-Padua Frühstück im Hotel und Besuch des Ortes Montagnana, dessen Mauer ein Beispiel der besterhaltenen mittelalterlichen Festungsmauern in ganz Europa ist. Bis zu 8 Meter hoch und 100 cm dick ist sie und 24 Türme schmücken ihren Verlauf. Der gewaltige Verteidigungskomplex sollte die kriegslustigen Scaliger aus Verona abschrecken. Anschließend Weiterfahrt nach Padua mit Stadtrundgang. Padua ist eine der ältesten Universitätsstädte der Welt und eines ihrer sehenswertesten Ziele die Scrovegni-Kapelle mit den erst vor wenigen Jahren restaurierten Fresken Giottos. Ausserdem sollte man die berühmte Basilika des Heiligen Antonius und die Scuola del Santo mit bemerkenswerten Fresken aus dem 16. Jahrhundert in einen Besuch mit einschliessen. Die Basilika wurde von der Markuskirche in Venedig beeinflusst, in den Dekorationen des Innenraumes kann man aber die verschiedensten Kunststile erkennen. Für Geniesser ist die Piazza delle Erbe unverzichtbar; auf dem grossen Platz neben der Stadtverwaltung im Palazzo della Ragione findet jeden Morgen der Markt der kulinarischen Spezialitäten der Region statt. Unter den Arkaden befinden sich zahlreiche Bars, Trattorien und kleine Restaurants in denen man das bunte Treiben auf dem Platz beobachten kann.

Nach der Rückfahrt nach Montagnana gibt es als Highlight des Tages eine Weinverkostung in den mittelalterlichen Kellereien der Burg (ca. 49 km).

6. Tag: Arquà Petrarca-Venedig Besuchen Sie heute den mittelalterlichen Ort Arquà Petrarca, der als die Perle der Euganeischen Hügel gilt. Schon seit der Römerzeit bewohnt, wurde er um das Jahr 1000 zur Festung ausgebaut, die aber 1322 komplett zerstört wurde. Daher wird der Ort heute weder durch Stadtmauern noch durch Festungsanlagen charakterisiert sondern durch zwei Kirchen, S. Maria und SS. Trinita, die den Ort in „Borgo di sopra e Borgo di sotto" (Oberstadt und Unterstadt) unterteilen. Der berühmte Dichter Francesco Petrarca lernte den Ort 1364 kennen und mit seiner großzügigen Vegetation und heiteren Stille schätzte er ihn so, dass er hier seinen Ruhestand bis zu seinem Tode verbrachte. Später wurde sein Haus und sein Grab zu einer Art Pilgerstätte der intellektuellen Venezianer und ist bis heute ein wichtiges Ziel für Verehrer des Dichters aus aller Welt.

Steuern Sie dann die einzigartige Stadt Venedig an und erleben diese per Stadtrundgang und Gondeltour. Sie ist eine einzige Bühne aus Brücken, großen und kleinen Plätzen, eleganten Palästen und bescheidenen Winkeln, die sich ununterbrochen, zu jeder Tages und Nachtzeit im Wasser der Lagune und der unzähligen Kanäle wiederspiegeln und dort ständig ihre Atmosphäre ändern. Die Basilika San Marco mit dem gleichnamigen Platz davor, der Dogenpalast und die Rialtobrücke über den Canal Grande sind nur drei der weltweit bekannten Monumente, die man wenigstens einmal bei einem Besuch gesehen haben sollte (ca. 197 km).

7. Tag: Abreise. Nach dem Frühstück Abreise.

Inklusivleistungen 


  • 3 Übernachtungen/Frühstück in Palazzo Viviana Montegridolfo****3 Übernachtungen/Frühstück in Castello Bevilacqua****
  • 1 Führung in Padua (auf Deutsch)Eintritt Scrovengi Kapelle 30 min Gondelfahrt in Venedig1 Besuch einer historischen Mühle und Verkostung des berühmten „Pecorino di Fossa" und anderen typischen Produkten (auf Englisch)
  • 1 tpyisch traditionelles Mittagessen in San Marino
  • hochwertige Reiseunterlagen, u.a. Reiseführer, detaillierte Zielgebietsinformationen
  • 1x Weinverkostung im mittelalterlichen Keller des Schlosses (auf Englisch)

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


  • Weitere Ausflüge Geführte Besichtigung von San Giovanni in Marignano (ca.165 € pro Tour)Geführte Besichtigung von San Leo (ca.165 € pro Tour)Geführte Besichtigung von Montefiore Conca (ca.165 € pro Tour)Geführte Besichtigung der Faenza (ca.165 € pro Tour)Geführte Besichtigung der Stadtmauer, Cittadella, Este und Monselice (ca. 220 € pro Tour)Bootsausflug mit Blick auf Murano, Burano und Torcello Inseln (3-4 h, ca. 30 € p.P.)Geführte Besichtigung Gran Canal Tour Venedig tto Preis pro Person (ca. 75. € p.P.) Show Kochen im Schloss (max. 12 Personen, ca. 92 € p.P.)Besuch eines Weingut in San Giovanni in Marignano, mit Weinverkostung mit tpyisch lokalen Produkten (ca. 25 € p.P.)Besuch einer Ölmühle in San Giovanni in Marignano tto Preis pro Person (ca. 10 € p.P.)Besuch einer Farm mit Verkostung des Fleisches „Mora Romagnola" - (min. 6 Personen, 2 h, ca. 30 € p.P.)
  • Bettensteuer
  • Eintritte für Parks, Museen, Kirchen, etc.
  • Transfer

Barrierefreiheit


Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.


Weitere Hinweise


Reisetermine: Anreise täglich möglich.

Leistungs-Code: BLQX10. Diese Seite wurde aktualisiert am 28.07.2018

Rund- und Erlebnisreise
von
Alle Abflughäfen
Abflughäfen
  • Deutschland
  • Schweiz
  • Österreich
  • Niederlande
  • Belgien
  • Tschechien
  • Frankreich
  • Luxemburg
    Sep
    23
    Jan
    28
    (Früheste) Hinreise(Späteste) Rückreise
    Tage
    2-21
    Reisedauer
    Exakt wie angegeben

    1 Woche
    2 Wochen
    3 Wochen
    4 Wochen

    2-4 Tage
    5-8 Tage
    9-12 Tage
    13-16 Tage
    2-21 Tage

    3 Tage
    4 Tage
    5 Tage
    6 Tage
    7 Tage
    8 Tage
    9 Tage
    10 Tage
    11 Tage
    12 Tage
    13 Tage
    14 Tage
    15 Tage
    16 Tage
    17 Tage
    18 Tage
    19 Tage
    20 Tage
    21 Tage
    22 Tage
    23 Tage
    24 Tage
    25 Tage
    26 Tage
    27 Tage
    28 Tage
    Erwachsene
    2
    Kinder
    0
    Reisende
    ErwachseneAb 12 Jahren
    KinderBis 11 Jahre
    Alter der Kinder bei Reiseantritt

    Abreisekalender

    Zimmer- und Verpflegungsart

    Wählen Sie Ihre gewünschte Kombination (sofern verfügbar)

    Unsere Angebote

    • Gesamtpreis ab1.518 €
    • pro Person ab759 €