Vom Florentiner Apennin zum Monte Argentario

Italien Rund- und Erlebnisreisen Toskana

Highlights dieser Reise


  • 6-tägige Kulinarische Reise
  • Die grünen Gipfel des Mugello auf dem Florentiner Apennin, exzellenter Weingenuss im Chianti und Fisch aus dem türkisblauen Wasser der Argentario Halbinsel

Biken Sie zwischen den grünen Wäldern des Mugello im Florentiner Apennin, geniessen Sie die besten Tropfen aus einem edlen Weingut des Chianti und schwelgen Sie in Fisch und Meeresfrüchten zwischen den Klippen der Argentario Halbinsel.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreise
Anreise mit dem eigenen Wagen oder mit dem Flug nach Pisa oder Florenz und Ankunft in Villa Le Maschere, der herrschaftlichen Renaissance-Villa aus dem 16. Jahrhundert mit dem herrlichen schattigen Park.
Verpflegung: Frühstück

2. Tag: Radeln auf den Bergen und eine toskanische Vesper
Heute werden Sie aktiv: ein geführter E-Bikeausflug über die grünen Hügel des Mugello steht auf dem Programm. Am Vormittag treffen Sie sich mit ihrem guide in Borgo San Lorenzo (ca.15 km) und nach einem kurzen briefing (auf Englisch) bekommen Sie Ihr E-Mountain Bike und radeln zusammen mit dem guide los duch die schöne toskanische Landschaft mit ihren weichen Linien, den zypressengesäumten Wegen, Burgen und kleinen Kirchlein. Nach ca. 1 Stunde erreichen Sie einen Agriturismo und machen eine Pause mit einer typisch toskanischen Vesper mit Käse, Aufschnitt und einem Glas Wein. Danach heisst es wieder aufsteigen und sie fahren weiter durch die Natur bis Sie an Ihrem Ausgangspunkt ankommen.
Anschliessend können Sie entweder zum Relaxen ins Hotel zurück oder sie machen noch einen Rundgang durch den ruhigen Ort Borgo San Lorenzo. In der schönen Renaissancevilla Pecori Giraldi befindet sich ausserdem das Keramikmuseum Manifattura Chini. Der Florentiner Maler Galileo Chini (1873-1956) baute in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts eine sehr erfolgreiche Keramikfabrik in Borgo San Lorenzo auf. Hier wurden elegante Dekorationsartikel wie Vasen oder Kacheln im gängigen Art Nouveau Stil hergestellt. Farbige Kachelfriese und sogar Dachziegel kann man heute noch an den Häusern der Meerespromenade von Viareggio sehen.
Zeit: ca. 10:30 - 14:00 Uhr
Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Von den Bergen in die Hügel des Chianti: Dieser Abschnitt der Reise ist dem Wein gewidmet.
Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Südwesten, entweder über die Autobahn A1 über Florenz und dann direkt über die Schnellstrasse Florenz-Siena oder Sie lassen sich langsam auf das nächste Thema einstimmen und halten in den Weinorten Greve, Radda oder Castellina in Chianti um schon mal vorzukosten, welche Art von Chianti sie bevorzugen. Die harmonische Landschaft des geschützten Anbaugebietes "Gallo Nero" ist charakterisiert von Weinbergen, kleinen Weilern, Burgen und herrschaftlichen Anwesen, die Sie bis nach Vagliagli zu Ihrer nächsten Unterkunft begleiten.
Strecke: 112 km
Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Komplette Entspannung zwischen Reben und Olivenbäumen
Die grosszügige Anlage Ihrer Unterkunft, die Lage auf ca. 400 Metern Höhe, die Weinberge und Olivenhaine soweit der Blick reicht direkt vor der Haustür, alles das ist perfekt für einen ganzen Tag Ausspannen und Verwöhnen. Ein ausgedehnter Spaziergang durch die Reben, 20 Minuten Massage und die Weinverkostung eines Chianti Classico, einer Riserva Misciano und eines Supertuscan Borgonero im hoteleigenen historischen Weinkeller gehören dazu. Wenn Sie dann doch ein bisschen die Umgebung erkunden wollen, dann schauen Sie doch mal beim Chianti Sculpture Park ganz in der Nähe rein und bewundern die modernen Installationen.
Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Siena und seine Schätze, Grosseto das Tor zur Maremma
Wenn Sie Lust und Zeit haben fahren Sie über Siena, um einen Blick in den Dom zu werfen, oder aber um auf dem Hauptplatz Piazza del Campo gemütlich einen Kaffee zu trinken. Dann geht es weiter in Richtung Grosseto, von weitem winkt schon das Meer. Es geht an der Hauptstadt der Maremma vorbei und ab jetzt fahren Sie durch den Nationalpark der Maremma mit seinen weiten duftenden Pinienwäldern und breiten Sandstränden. Über einen schmalen Landstreifen geht es von der Lagune von Orbetello auf die Halbinsel und von dort nach Porto Santo Stefano zu Ihrer nächsten Unterkunft.
Strecke: 138 km
Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Das dritte Thema Ihrer Reise: Das Meer mit seinen Ausblicken und den unwiderstehlichen Fischgerichten.
Lassen Sie das Auto im Hotel stehen und laufen Sie einfach los, zu Fuss durch die wilde, duftende Landschaft, die "macchia mediterranea" des Argentario, über die Klippen hinunter zum leuchtenden Meer, zum Beispiel zu "spiaggia Le Cannelle", zu den kleinen steilen versteckten Buchten und vielleicht sehen Sie sogar einen Delphin. Die Aussicht ist umwerfend. Die Inseln Giglio, Giannutri, die "formiche" (Ameisen) von Grosseto und bei guter Sicht auch Elba, grüßen von Weitem. Wie wäre es am Nachmittag mit einem Aperitif im Hafen von Porto S.Stefano? Der Clou des Tages ist das Abendessen mit Fisch und Meeresfrüchten in Ihrem Hotel.

7. Tag: Abreise
Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Abreise oder Verlängerungsaufenthalt
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 6 Übernachtungen/Frühstück
    2x Hotel Villa Le Maschere, bei Borgo San Lorenzo
    2x Relais Borgo Scopeto, bei Castelnuovo Berardenga
    2x Hotel Torre Cala Piccola, bei Porto Santo Stefano
  • halbtägiger E-Bikeausflug mit guide ab Borgo San Lorenzo und mit Vesper in Agriturismo
  • 1 "Welcome touch" pro Person im Relais Borgo Scopeto (20 Min. Massage)
  • 1 Abendessen 5 Gänge mit Fisch und Meeresfrüchten (Getränke ausgeschlossen)
  • Hochwertige Reiseunterlagen, u.a. Reiseführer und detaillierte Zielgebietsinformationen

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Reisetermine: 29.3 - 30.10, Anreise täglich

Code: FLRR08. Diese Seite wurde aktualisiert am 27.07.2020 01:56