Zu Fuß auf dem schönsten Abschnitt des Frankenwegs

Rund- und Erlebnisreisen Toskana

Wandern Sie über einen der schönsten Abschnitte des Frankenweges in der Toskana von San Miniato bis Siena und erleben hautnah die Landschaften und Orte, die die Pilger auf ihrem Weg besucht haben.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1.Tag: Der mittelalterliche Turm von Friedrich dem Stauffer in San Miniato und der geschlossene Ortskern aus der Renaissance. Ankunft mit dem Zug am Bahnhof in San Miniato und selbstständige Fahrt mit dem Taxi zum Hotel in San Miniato. Je nach Ankunftszeit ist ein Rundgang durch den schönen Ortskern mit dem Kloster San Domenico und ein Aufstieg zur Burgruine in Panoramalage möglich. San Miniato ist berühmt für seine trüffel, verkosten Sie auf jeden Fall in einer der gemütliche Trattorie oder Bars eine pastasciutta oder ein einfaches Brötchen mit Trüffeln. Verpflegung: Frühstück

2.Tag: Die Hügellandschaft mit ihren zahlreichen Burgen und Kirchlein, die mittelaterliche Kirche von Coiano.San Miniato - Gambassi Terme ( Etappe 30,ca. 23,7 km, ca. 305 Höhenmeter)

Nach ca. 1 Std. auf der Via Castelfiorentino biegen Sie nach rechts auf einen Feldweg ab. Ab hier haben Sie die schönste toskanische Landschaft des Elsa Tals um sich: Zypressen und Mittelmeereichen, sanfte Hügel und Getreidefelder, die zu jeder Jahreszeit einen neuen Farbton haben, naturbelassener Wildwuchs und Symmetrie in harmonischem Miteinander. An der Pieve di Coiano vorbei geht es weiter nach Gambassi und der wunderschönen romanischen Pieve a Chianni mit der eleganten Fassade. Diese Kirche war einer der wichtigsten Anlaufstellen für die Pilger. Sie besaß ein eigenes Ospizio welches sowohl als Unterkunft als auch als Krankenstation diente. Ihr Inneres ist mit fantasievollen Kapitellen mit mythologischen Figuren geschmückt. In Gambassi laden die Thermen der Via Francigena damals wie heute die müden Pilger zur Entspannung ein. Verpflegung: Frühstück

3.Tag: Das Sanktuarium von Pancole und die weltberühmte skyline der Geschlechtertürmer San Gimignanos.Gambassi - San Gimignano (Etappe 31, ca. 13.31 km, ca. 344 Höhenmeter).

Heuete liegen nur wenige Kilometer vor Ihnen, damit Sie bei der Ankunft in San Gimignano genügend Energie für einen Stadtrundgang übrig haben. Auf dem Weg dorthin, empfehlen wir Ihnen einen Stopp bei der Pieve di Pancole aus dem XII Jahrhundert einzulegen. Neben der schönen Panoramalage, strahlt der Ort mit dem Kirchlein eine einzigartige Ruhe aus. Der Bau zeigt ausserdem eindrücklich, wie diese kleinen geschlossenen Burganlagen überlebenswichtig die Pilger aber auch der lokalen Bevölkerung waren. Nach dem Aufstieg nach Collemucioli und Cellole kommt der könende Moment des Tages, wenn die 15 Geschlechtertürme von San Gimignano am Horizont auftauchen. Diese Kulisse bekommt aus der Pilgerperspektive einen ganz neuen Wert, auch für den "abgebrühtesten" Toskanakenner.

Verpflegung: Frühstück

4.Tag: Das Stadtzentrum aus der Renaissanceund das Kristallmuseum der Glasbläserstadt Colle Val d'Elsa.San Gimignano - Colle Val'd'Elsa ( Variante Etappe 32, ca. 14 km)

Heute gehen Sie eine Variante des offiziellen Pilgerweges. Nachdem Sie den Wildbach Foci auf der Höhe von Molino d'Aiano durchwatet haben und für eine kurze Zeit auf seiner linken Seite gelaufen sind, biegen Sie schliesslich nach links ab in Richtung Casa Prodeggia. Über Camaggiori und San Savino erreichen Sie Colle Val d'Elsa. Schon von weitem können Sie die zinnenbewehrten Burgmauern der oberen Altstadt "colle alta" sehen. Die Stadt kam zu Reichtum wegen ihrer strategischen Position: sei es auf dem Pilgerweg oder als militärischer Grenzposten zwischen Florenz und Siena. Im 16. Jahrhundert siedelten sich dort Glasbläser an, die sich später auf Kristallherstellung spezialisierten. Übernachtung bei Colle Val d'Elsa. Verpflegung: Frühstück

5.Tag: Colle Val d'Elsa - Monteriggioni ( 2. Variante Etappe 31, ca.17 km)

Heute wandern Sie weiter in Richtung Süden. Die Landschaft ändert sich langsam und öffnet sich zu breiten Feldern. Am Fluss Elsa entlang kommen Sie bis nach Gracciano, wo Sie den Fluss überqueren. Weiter geht es über Scarna und Strove bis zur kleinen Klosteranlage Abbadia a Isola, das "Inselkloster", das im Mittelater wie eine kleine Insel der Hoffnung auf dem umgebenden ehemaligen Sumpfgebiet schwamm. Ein kleiner autonomer Weiler, der mit seiner Klosterherberge auch heute immer gerne von junge Pilgergruppen aufgesucht wird . Ab hier geht der Weg geradeaus direkt auf den Hügel zu, mit einem letzten Anstieg zu den turmbestandenen Burgmauern Monteriggionis. Übernachtung in der Nähe von Monteriggioni. Verpflegung: Frühstück

6.Tag:

Monteriggioni - Siena ( Etappe 33, ca. 20,6 km, ca.330 Höhenmeter)

Auf der letzten Etappe Ihrer Wanderreise laufen Sie heute mitten durch die Montagnola Senese. Bewaldete Hügelketten säumen breite Felder - früher gefährliches Sumpfgebiet und Seen - die von den weißen Feldwegen durchschnitten werden. Über Cerbaia geht es hinunter nach Pian del Lago und dann sollten Sie einen Abstecher zur Einsiedelei San Leonardo al Lago nicht verpassen: Die schlichte Kirche hütet im Inneren einen Freskenzyklus aus dem 14. Jhdt. Danach geht es direkt bis zum seneser Stadttor Porta Camollia, dem traditionellen Eintritt der Pilger zur Stadt. Unzählige architektonishce und kulturelle Kostbarkeiten gibt es in der Stadt zu sehen aber wenn man in Siena als Pilger einzieht ist ein Besuch des ehemaligen Krankenhauses Santa Maria della Scala genau gegenüber des Doms unerlässlich: Der komplett mit Fresken ausgeschmückte Pilgersaal zeigt lebhaft Szenen aus dem Leben der Pilger, die dort Unterkunft und Hilfe fanden. Übernachtung in Siena. Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 7 Übernachtungen/Frühstück: 1x Hotel San Miniato***, San Miniato, 1x Hotel Villa Bianca ***, Gambassi Terme, 1x Hotel Le Colline***, bei San Gimignano, 1x Hotel La Vecchia Cartiera****, Colle Val d'Elsa, 1x Hotel Borgo Gallinaio***, bei Monteriggioni, 1x Hotel Garden ****, Siena
  • Zugtickets vom Hbf Pisa/Florenz bis Bahnhof San Miniato
    Zugtickets vom Hbf Siena bis Hbf Pisa/Florenz
  • Gepäcktransport
  • Hochwertige Reiseunterlagen, u.a. Reiseführer und detaillierte Zielgebietsinformationen

Barrierefreiheit


Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.


Weitere Hinweise


Ausrüstung

• Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen

• knöchelhohe Bergwanderschuhe

• Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)

• Anorak (mit Kapuze) und Überhose, wind- und wasserdicht (z. B. Goretex)

• warme Zusatzbekleidung (Mütze, Handschuhe, Fleece- oder Softshelljacke)

• Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme)

• Wasserflasche mit mind. 1 Liter Volumen

Zusatzausrüstung

• Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe

• Regenschutzhülle für den Rucksack

• zusätzliche Verpflegung

• Fotoausrüstung, Fernglas

• persönliche Medikamente

Reisetermine: 01.03-30.11., tägliche Anreise möglich

Änderungen im Reiseverlauf und bei den Unterkünften möglich. Verlängerungsaufenthalt auf Anfrage zubuchbar.

Veranstalter: Enoria Viaggi

Leistungs-Code: PSAX10. Diese Seite wurde aktualisiert am 15.11.2018

Rund- und Erlebnisreise
von
Alle Abflughäfen
Abflughäfen
  • Deutschland
  • Schweiz
  • Österreich
  • Niederlande
  • Belgien
  • Tschechien
  • Frankreich
  • Luxemburg
    Nov
    16
    Jan
    28
    (Früheste) Hinreise(Späteste) Rückreise
    Tage
    2-21
    Reisedauer
    Exakt wie angegeben

    1 Woche
    2 Wochen
    3 Wochen
    4 Wochen

    2-4 Tage
    5-8 Tage
    9-12 Tage
    13-16 Tage
    2-21 Tage

    3 Tage
    4 Tage
    5 Tage
    6 Tage
    7 Tage
    8 Tage
    9 Tage
    10 Tage
    11 Tage
    12 Tage
    13 Tage
    14 Tage
    15 Tage
    16 Tage
    17 Tage
    18 Tage
    19 Tage
    20 Tage
    21 Tage
    22 Tage
    23 Tage
    24 Tage
    25 Tage
    26 Tage
    27 Tage
    28 Tage
    Erwachsene
    2
    Kinder
    0
    Reisende
    ErwachseneAb 12 Jahren
    KinderBis 11 Jahre
    Alter der Kinder bei Reiseantritt

    Abreisekalender

    Zimmer- und Verpflegungsart

    Wählen Sie Ihre gewünschte Kombination (sofern verfügbar)