Alentejo Hideaways

Portugal Rund- und Erlebnisreisen Algarve

Highlights dieser Reise


  • 6-tägige Mietwagenreise
  • Individuelle Romantiktour zu abgeschiedenen Juwelen
  • Unterkunft in privat geführten Häusern, die die Seele des Alentejo widerspiegeln
  • 3 Abendessen mit regionaler Spezialitätenküche, Weinproben und andere Zusatzleistungen inklusive
  • Optionale Stippvisite der UNESCO-Weltkulturerbestadt Évora

Der Alentejo bietet per se eine Vielzahl an Orten und Plätzen, um in Ruhe abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Es gibt aber auch Flecken, die das Erlebnis von Weite und Stille geradezu perfektionieren – vor allem im abgeschiedenen Hinterland. Drei Stationen mit jeweils 2 Übernachtungen in einem romantischen Landgut bzw. Herrenhaus haben wir zu einer individuellen und ganz entspannten Mietwagenreise aufgefädelt. In jeder Unterkunft erwartet Sie ein ureigenes, gleichwohl komfortables Ambiente und vor allem die gelebte Gastfreundschaft der Eigentümer, die Ihre Entdeckungsreise mit Kostproben aus Küche und Keller sowie geführten Touren/Ausflügen bereichern.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreise.
Ankunft am Flughafen Faro, Übernahme des Mietwagens und Fahrt zum Landhaus Herdade do Vau bei Serpa (ca. 155 km), in dem Sie die beiden ersten Nächte verbringen. Sofern Sie bereits vormittags in Faro landen, sollten Sie einen rund 25 km längeren Umweg über Mértola im Zentrum des Naturparks Guadianatal einplanen. Der äußerst schmucke, etwa 3.000 Einwohner zählende Ort thront an der Mündung des Rio Oeiras in den Rio Guadiana auf einer Felsnase und schmiegt sich wie ein Amphitheater an den Festungsberg, der von einer stolzen Burg und der Pfarrkirche, ehemals eine Almohaden-Moschee, dominiert wird. Nirgendwo sonst in Portugal ist das maurische Vermächtnis so präsent wie hier. Genießen Sie abends in Ihrer Unterkunft das gemeinsame Essen an einer langen Tafel.
Verpflegung: Abendessen
Unterkunft: Herdade do Vau in Beja (oder vergleichbar)

2. Tag: Weingut-Idylle am Rand des Naturparks Guadianatal.
Die Herdade do Vau ist Bestandteil eines auf ökologische Nachhaltigkeit bedachten Weinguts, dessen Besitzer den ausgesprochen guten, roten »RISO Sousa Otto & Friends« produziert. Das stilvoll restaurierte Anwesen liegt mutter-seelenallein auf einer sanften Anhöhe über dem Guadiana-Fluss, auf halbem Weg zwischen Beja und Serpa (jeweils ca. 20 km), gut 5 km vom nächsten Dorf entfernt. Von der Poolterrasse sowie den 9 Zimmern, alle rustikal-elegant in einem minimalistischen Stil ausgestattet, überblickt man die Weinberge und die umliegende Landschaft mit ihren Olivenbaumhainen – und kann dabei förmlich der Stille lauschen. Genießen Sie eine geführte Jeep-Tour durch das ausgedehnte Gut, die mit einer Weinprobe endet. Versäumen Sie aber auch nicht, dem mittelalterlichen Städtchen Serpa in Eigenregie einen Besuch abzustatten. Der mauerumringte Ort mit seinen weiß getünchten Häusern und kopfsteingepflasterten Gassen ist ein echter Geheimtipp
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: Herdade do Vau in Beja (oder vergleichbar)

3. Tag: Burgenromantik über Europas größtem Stausee.
Nicht einmal anderthalb Stunden Fahrt gen Nordosten trennen Sie von Ihrem nächsten Etappenziel, dem Monte da Estrela Country House & Spa. Bevor Sie dort für weitere zwei Nächte Quartier beziehen, sollten Sie zunächst das etwa 35 km nördlich gelegene Monsaraz ansteuern. Die burggekrönte, komplett von Festungsmauern umgebene Mini-Ortschaft mit ihren gerade mal zwei Sträßchen thront in atemberaubender Lage hoch über dem Barragem de Alqueva, Europas größtem Stausee, und zählt zu den romantischsten Vorzeigedörfern des Landes schlechthin! Ihr kleines, aber feines Landhotel befindet sich am Südufer der Talsperre zwischen den Orten Mourão und Moura, inmitten seines 9 ha großen Areals mit Olivenbaumhainen, Weinbergen, Feldern und eigenem, kleinen See. Das Haus zeichnet sich u.a. durch eine viel gelobte Regionalküche mit Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Bio-Garten aus, wovon Sie sich beim Abendessen selbst überzeugen können.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen
Unterkunft: 🔗 Monte da Estrela Country House & Spa in Mourão (oder vergleichbar)

4. Tag: Traditionelles Kunsthandwerk und Star-Spotting vom Feinsten.
Die sehr engagierten Eigentümer des Monte da Estrela Country House & Spa haben ein abwechslungsreiches Tagesprogramm für Sie vorgesehen. Dazu gehören ein halbtägiger Kurs in einer traditionsreichen Töpferei und eine Bootstour auf dem Stausee. Der Höhepunkt ist aber fraglos die abendliche »Sky Tour« im nahen Umland zur Sternenbeobachtung. Rund um den Barragem de Alqueva ist die Luft so rein und der Himmel so klar, dass man bei gutem Wetter ein majestätisches Firmament samt Milchstraße deutlich sehen kann. Das Areal der geschützten Reserva Dark Sky® Alqueva erstreckt sich über mehr als 3.000 km² und ist die erste international zertifizierte »Starlight Tourism Destination« der Welt. Zurück in Ihrer Unterkunft, können Sie das Stargazing-Erlebnis auf einer eigens dafür geschaffenen Aussichtsterrasse bei einem guten Glas Wein ausklingen lassen.
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Monte da Estrela Country House & Spa in Mourão (oder vergleichbar)

5. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe und das Erbe der Avis-Ritter.
Auf Ihrer Weiterfahrt zur Casa da Moira in Avis (ca. 150 km) bietet sich ein Zwischenstopp in Évora gerade zu an. Die gefühlte Hauptstadt der Region birgt in ihrem UNESCO-geschützten Kern das Vermächtnis von mehr als 2.000 Jahren Geschichte. Kelten, Römer, Westgoten, Araber und portugiesische Königshäuser haben hier ihre Spuren hinterlassen. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, darunter der römische Tempel, die Kathedrale und die St. Franziskus-Kirche mit der schaurig-schönen Knochenkapelle, können bei einem gemütlichen Altstadtbummel bequem und ohne großen Zeitaufwand besichtigt werden.
Klein, aber oho: Avis im nördlichen Alentejo darf getrost zu den schönsten »Pueblos Blancos« Portugals gezählt werden. Der 2.000-Seelen-Ort, dessen enge Gassen mit weiß gekalkten Häusern sich einen Berg – natürlich mit Burg – hinaufschlängeln, war Namensgeber und Sitz des Ritterordens von Avis. Dessen Großmeister, Dom João I., war Begründer der zweiten portugiesischen Königsdynastie, die das Land von 1383 bis 1580 regierte. In die Herrschaft des Hauses Avis fielen das Zeitalter der Entdeckungen und der Aufstieg Portugals zur Kolonialmacht. Im Vergleich zur vergangenen Größe ist das Städtchen heute bedeutungslos, aber ausgesprochen beschaulich. Und vom Burgberg hat man eine herrliche Aussicht über den weit verzweigten Maranhão-Stausee zu seinen Füßen und die schier endlosen Ebenen bis zum Horizont. Entsprechend schöne Panoramen gewährt auch die Casa da Moira, ein liebevoll restauriertes Herrenhaus aus dem 17. Jh., das sich im historischen Zentrum unweit der Pfarrkirche und des früheren Konvents São Bento de Avis befindet. Neben 7 geräumigen Junior-Suiten und Suiten, die Stilmöbel mit zeitgemäßen Annehmlichkeiten kombinieren (u.a. sehr komfortable Betten, moderne Bäder, Klimaanlage und Satelliten-TV mit kostenlosem Netflix-Zugang), erwarten Sie stimmungsvolle Salons und Kaminzimmer unter Holzbalkendecken, lauschige Terrassen und 2 kleine Pools. Als Gast genießen Sie hier automatisch eine Art Familienanschluss, da sich die Besitzer höchstpersönlich um Ihr Wohl kümmern und Sie am Ankunftsabend mit einer Weinprobe und einem köstlichen Menü in gemeinsamer Runde verwöhnen.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

6. Tag: Die besonderen M&M's-Erlebnisse.
Nutzen Sie den Vormittag zum Lustwandeln durch Avis und werfen Sie einen Blick auf bzw. in die Monumente und Museen, die sich quasi gleich vor der Haustür verteilen – darunter die beiden Museen im einstigen Klosterkonvent, die das Andenken an den Militärorden und den ländlichen Alentejo in Ehren halten. Alternativ dazu können Sie sich zu einem Halbtagesausflug mit Ihrem Mietwagen nach Marvão (ca. 80 km) entscheiden, für den Sie jedoch jeweils eine gute Stunde Hin- und Rückfahrt in Kauf nehmen müssen. Der Weg lohnt sich allemal, denn der Festungsort, der wie ein Adlerhorst 863 m hoch im Naturpark des São Mamede-Gebirges thront, ist der berühmteste des ganzen Landes. Das imposante Kastell aus dem 9. Jh., Lage und Aussicht sind schlichtweg atemberaubend! Der Nachmittag, je nach Jahreszeit und/oder nach Rücksprache auch der Abend samt Sonnenuntergang, steht dann ganz im Zeichen einer entspannten Bootstour mit der hauseigenen Motoryacht »Casa da Moira I« auf dem Maranhão-Stausee, bei der Ihnen ein Weincocktail und Käse serviert werden.
Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Abreise.
Nach dem Frühstück, das in diesem Haus bemerkenswert gut ausfällt, Check-out, Fahrt zum Flughafen Lissabon (ca. 140 km) und Abgabe des Mietwagens oder individueller Verlängerungsaufenthalt.
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 6x Übernachtung/Frühstück in gehobenen Landhäusern: 2x Herdade do Vau Hotel, bei Serpa; 2x Monte da Estrela Country House & Spa, Mourão; 2x Casa da Moira, Avis
  • 3 Abendessen ohne Getränke, je 1x pro Unterkunft
  • Herdade do Vau: Weinprobe und Jeeptour durch das Landgut
  • Monte da Estrela Country House & Spa: halbtägiger Töpferkurs, »Sky Tour« und Bootstour auf dem Alqueva-Stausee
  • Casa da Moira: Weinprobe und Bootstour auf dem Maranhão-Stausee mit Wein-Cocktail und Käseverkostung
  • kostenloses WLAN und Parkplätze in allen Hotels
  • hochwertige Reiseunterlagen, u.a. Reiseführer, detaillierte Zielgebietsinformationen und Straßenkarte
  • 7 Tage Europcar-Mietwagen Gruppe B ohne Selbstbeteiligung ab Flughafen Faro/bis Flughafen Lissabon; bitte beachten Sie die Mietwagenbedingungen auf olimar.de/mietwagen.

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Reisetermine: Anreise täglich.

Änderungen im Reiseverlauf und bei den Unterkünften möglich.

Code: FAOR02. Diese Seite wurde aktualisiert am 11.01.2022 01:48

3.548 
Unser Angebot

Unsere Angebote

  • Gesamtpreis ab3.548 €
  • pro Person ab1.774 €