Die Königsroute – Charme

Portugal Rund- und Erlebnisreisen Algarve

Highlights dieser Reise


  • 12-tägige Mietwagenreise
  • Intensive Rundreise ab/bis Faro durch ganz Portugal
  • Mietwagen inklusive

Diese spannende Mietwagen-Rundreise führt Sie in 11 überaus reizvollen Etappen durch fast ganz Portugal und Sie entdecken sowohl die Metropolen Porto und Lissabon als auch die urtümlichen und ländlichen Seiten des Landes.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreise.
Nach Ankunft in Faro. Übernahme des Mietwagens am Flughafen und Fahrt in Ihr Hotel; Übernachtung im Hinterland der Algarve in Olhão. Mitten im Grünen des küstennahen Hinterlandes, wenige Autominuten von Olhão oder Faro entfernt, bietet dieses kleine, äußerst gepflegte Landhotel Ruhe liebenden Gästen einen erholsamen Ausgangpunkt, um die Schönheit der Ost-Algarve zu entdecken. Das mit viel Herzlichkeit familiengeführte Hotel punktet durch ansprechende Zimmer, die sich zu Balkonen oder Terrassen öffnen, und vor allem durch seine traumhaft schöne, parkähnliche Gartenanlage. Die Vielfalt der umliegenden Ausflugsmöglichkeiten reicht von Bootstouren zu den vorgelagerten Inseln Culatra und Armona bis zu Wanderungen durch die tier- und pflanzenreiche Lagunenlandschaft des Naturreservoirs Ria Formosa. Für den kulinarischen Abschluss des Tages empfiehlt sich ein Besuch des viel gelobten, hoteleigenen Restaurants mit schmackhafter Regionalküche aus marktfrischen Zutaten.
Strecke: ca. 25 km
Unterkunft: 🔗 Quinta dos Poetas in Olhão (oder vergleichbar)

2. Tag: Alentejo.
Durch die östliche Algarve und die Korkeichenlandschaft des Alentejo fahren Sie nach Évora. Auf dem Weg empfehlen wir einen Stopp in der geschichtsträchtigen Stadt Beja. Ihre Geschichte reicht bis zu den Zeiten der Römer zurück, als Beja zur regionalen Hauptstadt ernannt wurde. Die Burg der Stadt besteht seit der Römerzeit und erinnert lebhaft an die portugiesischen Kämpfe zur Eroberung dieses Landesteils. Schlendern Sie durch den historischen Altstadtkern mit seinen weiß getünchten Häusern oder besuchen Sie eines der vielen Museen, die die Geschichte der Region eindrucksvoll präsentieren.
Inmitten der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt von Évora erwartet Sie Ihr stattliches Herrenhaus aus dem 16. Jh. In seinem prachtvollen Inneren finden Sie Arkaden, Mosaik- und Parkettböden, antikes Mobiliar und zum Teil bemalte Decken. Zur Ausstattung gehören ein behaglicher Aufenthaltsraum sowie 6 ansprechende, dem Stil des Hauses entsprechende Doppelzimmer und Suiten.
Strecke: ca. 200 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 The Noble House in Évora (oder vergleichbar)

3. Tag: Évora.
Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die großartigen Sehenswürdigkeiten der UNESCO-Stadt. Besuchen Sie den Dianatempel oder spazieren Sie durch den maurischen Teil der Stadt im Norden. Eine der bekanntesten und eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten Évoras ist die Knochenkapelle, in der Wände und Decken mit Hunderten von menschlichen Knochen bedeckt sind. Am Nachmittag sollten Sie Ihre Fahrt nach Crato antreten. Unweit von Crato befindet sich Ihre heutige, gemütliche Unterkunft, eingebettet in eine schöne Gartenanlage mit Swimmingpool.
Strecke: ca. 95 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Casa Palacete Flor da Rosa in Crato (oder vergleichbar)

4. Tag: Beira Interior.
Durch den Alto Alentejo fahren Sie weiter nach Norden; Ihr heutiges Tagesziel liegt in der Nähe von Arganil. Das kleine Hideaway entstand aus der aufwändigen Restaurierung und Modernisierung eines historischen Herrenhauses nebst Anbau aus dem Jahre 1980. Das Anwesen liegt himmlisch ruhig in der Serra do Açor im grünen Herzen Zentralportugals am Ortsrand des Dorfes Cerdeira und ist von Orangen- und Olivenbäumen umgeben. Neben 8 stilvoll-eleganten Zimmern, verteilt auf das Haupt- und ein Nebengebäude, erwarten Sie ein Gourmetrestaurant, in dem teils Zutaten aus eigenem Anbau verwendet werden, ein behagliches Kaminzimmer und eine Gartenanlage mit Swimmingpool. Das nahe Umland lädt zu ausgiebigen Spaziergängen und dem Entdecken uralter Dörfer ein.
Strecke: ca. 163 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Quinta da Palmeira – Country House Retreat & Spa in Arganil (oder vergleichbar)

5. Tag: Dourotal.
Auf verschiedenen Routen geht es ins Dourotal: Fahren Sie durch das Herz der Weinanbauregion Dão bis nach Pinhão. Einen schönen Blick auf das Dourotal genießt man ihoch über Pinhão in traumhafter Lage in den (Port-)Weinbergen – von diesem sehr komfortablen Haus aus dem 16. Jh., das sich schon seit Generationen im Besitz derselben Familie befindet und über 7 elegant-gemütliche Gästezimmer verfügt. Von fast allen Räumen haben Sie Zugang zur Panoramaterrasse mit Swimmingpool.
Strecke: ca. 150 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Casa de Casal de Loivos in Pinhão (oder vergleichbar)

6. Tag: Minho.
Verlassen Sie nicht das Dourotal, ohne eines der Portweingüter besucht zu haben. Auf Ihrem Weg in die Minho-Region ist das berühmte Herrenhaus Solar de Mateus bei Vila Real sehenswert; Ihr Tagesziel ist Guimarães. Im Bezirk Braga gelegen, ist die malerische Stadt Guimarães eines von Portugals bedeutendsten historischen Reisezielen. Bekannt als Wiege der Nation ist Guimarães mit seiner Burg und dem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtteil ein faszinierendes Reiseziel. Guimarães wurde zur europäischen Kulturhauptstadt 2012 erklärt. Besuchen sollten Sie in jedem Fall das Castelo de Guimarães.
Der Weinanbau in Sezim lässt sich mindestens auf das Jahr 1390 zurück führen. In alten Kellereien können Sie sich die historischen Gerätschaften anschauen. Der heute in dieser Region hergestellte Vinho Verde gehört zur Klasse prämierter Spitzenweine. Wie der Anblick der Casa de Sezim schon erahnen lässt, ist ihr Interieur von schlichter, aber vornehmer Eleganz. Von den mit erlesenem Geschmack eingerichteten Schlafräumen sind einige mit antiken Himmelbetten ausgestattet. In den Wohnräumen können Sie Ansichten aus dem frühen 19. Jahrhundert bewundern, die Darstellungen aus dem alten und neuen Amerika zeigen.
Strecke: ca. 145 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Casa de Sezim in Guimarães (oder vergleichbar)

7. Tag: Costa Verde.
Über Viana do Castelo an der „grünen Küste” und die herrlichen Sandstrände des Nordens gelangen Sie in die Nordmetropole Porto. Direkt im malerischen Ribeira-Viertel, hinter den denkmalgeschützten Fassaden fünf aufwändig restaurierter und architektonisch reizvoll miteinander verbundener Altstadthäuser, erwartet Sie Ihr Hotel mit stilvoll-modernen Interieurs.
Strecke: ca. 175 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Carris Porto Ribeira in Porto (oder vergleichbar)

8. Tag: Porto.
Nutzen Sie den Tag für Ihre eigenen Erkundungen in Porto. Die Stadt gehört aufgrund ihrer historischen Gebäude und bemerkenswerten Denkmäler zum UNESCO-Welterbe. Besuchen sollten Sie die beeindruckende Kathedrale, den Torre dos Clérigos und die berühmten Portweinhäuser, die den Hang von Vila Nova de Gaia dominieren.
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Carris Porto Ribeira in Porto (oder vergleichbar)

9. Tag: Óbidos.
Die prächtige Universitätsstadt Coimbra, die weltberühmte Pilgerstätte Fátima und die einzigartigen Klosterbauten von Batalha und Alcobaça liegen auf dem Weg in den Bilderbuchort Óbidos.
Das Kloster Mosteiro de Alcobaça wurde 1989 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und zählt zu den eindrucksvollsten und schönsten Zeugnissen zisterziensischer Baukunst in Europa. Trotz ihrer fast 900 Jahre, sind die mittelalterlichen Gebäudeteile vollständig erhalten. Das Kloster von Batalha ist ein Meisterwerk portugiesischer Gotik und zählt zum Weltkulturerbe der Menschheit. In dem großartigen Bauwerk vereinigen sich verschiedene architektonische Stile.
Im Herzen der Mittelalter-Stadtperle Óbidos wurde anno 1515 das herrschaftliche Gebäude erbaut, welches heute Ihr freundlich geführtes Komforthotel beherbergt. Im Zuge der aufwendigen Restaurierung legte man großen Wert darauf, dass die historische Eleganz des Hauses zu neuem Leben erweckt wird. Entsprechend bestechen auch die nur 17 individuell nach mittelalterlichen Themen gestalteten Unterkünfte durch ihr jeweils feudal-antikes Flair, gepaart mit den 4-Sterne-Annehmlichkeiten unserer Zeit. Ein Highlight im Sommer ist sicher der Außenpool inklusive Sonnenterrasse, wo Sie den schönen Blick auf die direkt gegenüberliegenden Burgmauern und das grüne Umland genießen können.
Strecke: ca. 250 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Hotel Real d’Óbidos in Óbidos (oder vergleichbar)

10. Tag: Lissabon.
Über die hübschen Küstenstädtchen Peniche und Ericeira, das romantische Sintra und die Estoriler Küste erreichen Sie die Metropole Lissabon. Auf Ihrem Weg sollten der Palácio Nacional da Pena und das Cabo da Roca in Sintra nicht fehlen.
Mit dem Lisboa Plaza erwartet Sie heute ein sehr stilvoll-charmantes Komforthotel, das nicht zuletzt durch seinen ausgezeichneten Service bei vielen Stammgästen beliebt ist. Das seit Jahrzehnten engagiert als Familienbetrieb geführte Haus befindet sich in zentraler Lage, nur eine Ecke von Lissabons Prachtboulevard Avenida da Liberdade mit seinen internationalen Top-Designerläden und schönen Straßencafés entfernt. In wenigen Gehminuten erreichen Sie die Attraktionen im Altstadtherzen von Lissabon und dank der Nähe zur Metrostation Avenida (nur ca. 150 m) haben Sie eine gute Verkehrsanbindung an zahlreiche Sehenswürdigkeiten.
Strecke: ca. 130 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Hotel Lisboa Plaza in Lissabon (oder vergleichbar)

11. Tag: Lissabon.
Heute steht Ihnen der ganze Tag für die Highlights der Hauptstadt Portugals zur Verfügung.
Die Siebenhügelstadt am Tejo bezaubert mit ihren Gegensätzen. Steigen Sie zur Burg São Jorge hinauf, schlendern Sie durch die Gassen der Alfama und bewundern Sie die hohe Baukunst im monumentalen Stadtteil Belém oder die Flora und Fauna der Weltmeere im Oceanário. Und für einen abendlichen Abschiedstrunk bieten sich die Docas unterhalb der alten Tejobrücke an.
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Hotel Lisboa Plaza in Lissabon (oder vergleichbar)

12. Tag: Lissabon–Algarve.
Es geht zurück an die Algarve. Genießen Sie an Ihrem letzten Tag ein Bad im kühlen Nass des Atlantiks und essen Sie in einem der vielen guten Fischrestaurants zu Abend.
Strecke: ca. 250 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Quinta dos Poetas in Olhão (oder vergleichbar)

13. Tag: Abreise.
Fahrt zum Flughafen, Abgabe des Mietwagens oder individueller Verlängerungsaufenthalt.
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 12 Übernachtungen/Frühstück: 1x Quinta dos Poetas, Olhão; 1x The Noble House, Évora; 1x Palacete Flor da Rosa, Crato; 1x Boutique Hotel Quinta da Palmeira, Arganil; 1x Casa Casal dos Loivos, Pinhão; 1x Casa de Sezim, Guimarães;
    2x Carris Porto Ribeira, Porto; 1x Hotel Real d'Óbidos; 2x Lisboa Plaza, Lissabon; 1x Quinta dos Poetas, Olhão
  • Europcar-Mietwagen Gruppe B ohne Selbstbeteiligung ab/bis Flughafen Faro; bitte beachten Sie die Mietwagenbedingungen
  • hochwertige Reiseunterlagen, u.a. Reiseführer, detaillierte Zielgebietsinformationen und Straßenkarte

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


  • Touristensteuer in Lissabon und Porto

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Anreise täglich.

Code: FAOR44. Diese Seite wurde aktualisiert am 30.05.2021 02:05