Juwele des Südens (Variante Pousadas)

Portugal Rund- und Erlebnisreisen Algarve

Mittelalterliche Schmuckstücke, einige der bedeutendsten historischen Stätten sowie die Hauptstadt Lissabon sind nur die Höhepunkte dieser Rundreise, die Sie über die Weiten des Alentejo zur Küste rund um Lissabon und wieder zurück an die Algarve führt.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreisetag. Ankunft in Faro, Übernahme des Mietwagens und Fahrt nach Tavira. Die Pousada de Tavira ist eine der besonderen Adressen der Algarve – hier logieren Sie ebenso elegant wie komfortabel in historischem Ambiente. Das altehrwürdige Kloster Convento da Graça, um 1569 von König Don Sebastião gegründet, bietet heute die stilvolle Kulisse für diese Pousada. Bei der Restaurierung des alten Gebäudeteils, der um einen modernen Anbau ergänzt wurde, legte man größten Wert auf die Erhaltung des historischen Ambientes, ohne dass Sie dabei auf jeglichen Komfort verzichten müssen. Besondere Beachtung verdient der herrliche, sorgfältig hergerichtete Kreuzgang des 15./16. Jahrhunderts. Bei der Restaurierung legte man zudem maurische Ruinen auf dem Gelände frei, die man in die Anlage integrierte.

2. Tag: Algarve–Évora. Zitrus-, Feigen- und Johannis-brotbäume säumen den Weg durch die östliche Algarve und entlang des Rio Guadiana. Ein Zwischenstopp empfiehlt sich in Mértola (ca. 120 km), dessen „Mesquita“ an die maurische Epoche erinnert. Ihr heutiges Tagesziel ist Évora (+130 km) mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die UNESCO-geschützte Altstadt der Distriktmetropole lockt mit Kulturjuwelen einer 2.000-jährigen Geschichte. Erleben Sie die römische Geschichte Évoras im Dianatempel oder erkunden Sie den maurischen Teil der Stadt im Norden. Eine der wichtigsten und imposantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist zweifelsohne die Knochenkapelle, deren Wände und Decken mit Hunderten von menschlichen Knochen bedeckt sind. Die Stadt beherbergt mitten in ihrem historischen Zentrum das prachtvolle Kloster Convento dos Lóios, in dem die Pousada untergebracht ist, in der Sie die heutige Nacht verbringen dürfen. Wer sich hier eine Übernachtung gönnt, dem wird das seltene Privileg zuteil, in jedem Stein und in jedem Gegenstand den Atem der Geschichte zu spüren, selbst in den schlichten Mönchszellen, die in geschmackvoll eingerichtete Zimmer umgewandelt wurden. Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Évora–Fátima. Auf den Besuch der Marmorstadt Estremoz (ca. 55 km) mit ihrer „Pechnasen-Burg“ sollten Sie auf Ihrem heutigen Weg nicht verzichten. Estremoz teilt sich in eine alte Oberstadt und eine jüngere Unterstadt, beide werden von einer Festungsmauer umgeben. Die Stadt mit ihren vielen Marmorhäusern und gemütlichen Plätzen mit weißen Häusern mit roten Dächern lädt zu Spaziergängen ein. Das mittelalterliche Villenviertel der Stadt wird von einem Marmorturm aus dem 13. Jh., dem „Torre das Três Coroas“, dominiert.

Sollten Sie an einem Samstagmorgen in Estremoz sein, empfehlen wir Ihnen den gemütlichen Wochenmarkt, der bei vielen Einheimischen aus der ganzen Umgebung sehr beliebt ist.

Die unweit liegende Marmorstadt Borba ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier finden Sie prächtige Bauten aus Marmor, außerdem ist Borba bekannt für gute Rotweine.

Auf Ihrem weiteren Weg folgen mit Marvão und Castelo de Vide Orte in schöner Panoramalage und mit besterhaltenen mittelalterlichen Stadtbildern. Nördlich des Tejo gelangen Sie in die Provinz Ribatejo; dort ist die Pousada de Ourém Ihr Tagesziel (ca. 110-150 km).

Nur wenige Kilometer von Fátima entfernt liegt auf einem isolierten Hügel das von Festungsmauern umgebene mittelalterliche Städtchen Ourém. In einem Ensemble aus mehreren altehrwürdigen Gebäuden, die noch heute zu einer Reise in die Vergangenheit einladen, wurde hier die Pousada eingerichtet. Vom Belvedere aus haben Sie einen phantastischen Ausblick über das Tal des Flüsschens Seiça bis hin zur Basilika von Fátima. Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Óbidos. Die einzigartigen Architekturjuwelen von Batalha und Alcobaça gehören zu Ihrem „Pflichtprogramm“ auf dem Weg in das mittelalterliche Städtchen Óbidos (ca. 125-150 km). Der Ort Batalha entwickelte sich um das Kloster Santa Maria da Vitória, mit dessen Bau 1386 begonnen wurde. Zu verdanken ist er einem Gelübde des portugiesischen Königs João I. Dieser hatte der Jungfrau Maria versprochen, ein Kloster zu errichten, falls Portugal in der Schlacht von Aljubarrota am 14. August 1385 Kastilien besiegen würde. Alljährlich im August wird vor dem Kloster mit großen Feierlichkeiten an diesen Sieg erinnert.

Das Kloster von Batalha ist ein Meisterwerk portugiesischer Gotik und zählt zum Weltkulturerbe der Menschheit. In dem großartigen Bauwerk vereinigen sich die verschiedensten architektonischen Stile, da sich der Bau über die Regierungszeiten mehrerer Könige hinzog.

Das großartige Kloster Mosteiro de Alcobaça das 1989 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, zählt europaweit zu den eindrucksvollsten und schönsten Zeugnissen zisterziensischer Baukunst. Obwohl es fast 900 Jahre alt ist, sind die mittelalterlichen Gebäudeteile vollständig erhalten, und die Klosterkirche ist das größte frühgotische Gotteshaus, das im Mittelalter in Portugal erbaut wurde.

Unbedingt einen Besuch wert sind auch die eindrucksvollen mittelalterlichen Klostergebäude, zu denen das Refektorium, das Dormitorium und der Kapitelsaal sowie der nach König Dinis benannte Kreuzgang, die höchst sehenswerte Küche und der Königssaal zählen.

Auf Ihrem weiteren Weg ist auch ein Abstecher in das lebhafte Badestädtchen Nazaré empfehlenswert.

Nazaré ist ein am Atlantik gelegenes romantisches portugiesisches Fischerstädtchen, ungefähr 100 km nördlich von der Hauptstadt Lissabon entfernt. Die Bevölkerung des Städtchens lebt überwiegend vom Fischfang, der Fischverarbeitung und vom Tourismus. Auf Grund der Strömungsbedingungen und dem sehr tiefen Graben vor der Küste sind hier extrem hohe Wellen, unter Surfern fast schon als „Monsterwellen“ bezeichnet, keine Seltenheit. 2013 hatte der Surfer das Glück, eine Welle von 34m Höhe zu erwischen.

Seit dem Frühjahr 2018 ist das mittelalterliche Vorzeigestädtchen Óbidos um eine weitere Pousada reicher. Das kleine, charmante Boutique-Hotel entstand aus der aufwändigen Restaurierung eines typischen Altstadtgebäudes inmitten des autofreien, vollständig von begehbaren Festungsmauern umschlossenen Zentrums, rund fünf Gehminuten von der bereits 1951 eröffneten, „historischen“ Burg-Pousada Castelo de Óbidos entfernt.

Neben einer Bar mit Snack-Service, einem Frühstücksraum und einer einladenden Innenhof-Terrasse finden Sie gerade mal 17 Gästezimmer vor, die elegant-modern in einem klassischen Stil gehalten und komfortabel ausgestattet sind. Dabei haben Sie die Wahl zwischen drei Zimmerkategorien unterschiedlicher Größe.

Aufgrund seiner Lage ist dieses authentische Haus aus dem 17. Jh. ein idealer Ausgangspunkt, um eine der best erhaltenen mittelalterlichen Städte Portugals fußläufig zu entdecken. Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Estoriler Küste und Sintra. Ein weiterer Höhepunkt auf Ihrer Reise ist die grüne Serra de Sintra mit der romantischen Palast- und Burgenstadt. Wir raten mindestens zum Besuch des Königspalastes (montags geschlossen) und der Maurenburg. Versäumen Sie auch nicht den Besuch des stürmischen Felsenkaps Cabo da Roca. Über die Badeorte Estoril und Cascais erreichen Sie dann Lissabon (ca. 150 km).

Erst seit Frühsommer 2015 ist Lissabon um ein weiteres Hoteljuwel reicher, denn dann feierte die 5-Sterne-Pousada ihre Eröffnung, in der Sie die folgenden zwei Nächte verbringen dürfen. Das historische Gebäude, das einst das portugiesische Innenministerium und später eine Polizeistation beherbergte, wurde aufwändig restauriert, mit modernstem Komfort ausgestattet und zählt nicht von ungefähr zu den „Small Leading Hotels of the World“. Auch die Lage könnte kaum besser sein: direkt neben dem Rathaus am Nordwestrand der berühmten, sich zum Tejo hin öffnenden Praça do Comércio. Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Lissabon. Die Siebenhügelstadt am Tejo bezaubert mit ihren Gegensätzen. Steigen Sie zur Burg São Jorge hinauf, schlendern Sie durch die Gassen der Alfama und bewundern Sie die hohe Baukunst im monumentalen Stadtteil Belém oder die Flora und Fauna der Weltmeere im Oceanário. Und für einen abendlichen Abschiedstrunk bieten sich die Docas unterhalb der alten Tejobrücke an. Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Lissabon–Algarve. Nehmen Sie auf dem Weg an die Algarve den äußerst reizvollen Umweg über das Küstengebirge Serra da Arrábida, setzen Sie mit der Autofähre zur Halbinsel Tróia über und folgen Sie der Alentejoküste bis zu Ihrem Hotel an der Algarve, wo Ihre Tour endet (ca. 300-350 km). Ihre heutige Unterkunft ist erneut die Pousada de Tavira. Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Abreisetag. Fahrt zum Flughafen Faro und Abgabe des Mietwagens oder ein individueller Verlängerungsaufenthalt. Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 7 Übernachtungen/Frühstück: 1x Pousada Convento de Tavira; 1x Pousada Convento de Évora; 1x Pousada de Ourém;
    1x Pousada Vila de Óbidos Charming Hotel; 2x Pousada de Lisboa; 1x Pousada Convento de Tavira
  • Europcar-Mietwagen Gruppe B ohne Selbstbeteiligung ab/bis Flughafen Faro; bitte beachten Sie die Mietwagenbedingungen
  • hochwertige Reiseunterlagen, u.a. Reiseführer, detaillierte Zielgebietsinformationen und Straßenkarte

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


  • Tourist Tax in Lissabon (ca. 2 €/Pers./Nacht).

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Anreise täglich möglich.

Leistungs-Code: FAOR33. Diese Seite wurde aktualisiert am 28.11.2018

Rund- und Erlebnisreise
von
Alle Abflughäfen
Abflughäfen
  • Deutschland
  • Schweiz
  • Österreich
  • Niederlande
  • Belgien
  • Tschechien
  • Frankreich
  • Luxemburg
    Dez
    12
    Jan
    28
    (Früheste) Hinreise(Späteste) Rückreise
    Tage
    2-21
    Reisedauer
    Exakt wie angegeben

    1 Woche
    2 Wochen
    3 Wochen
    4 Wochen

    2-4 Tage
    5-8 Tage
    9-12 Tage
    13-16 Tage
    2-21 Tage

    3 Tage
    4 Tage
    5 Tage
    6 Tage
    7 Tage
    8 Tage
    9 Tage
    10 Tage
    11 Tage
    12 Tage
    13 Tage
    14 Tage
    15 Tage
    16 Tage
    17 Tage
    18 Tage
    19 Tage
    20 Tage
    21 Tage
    22 Tage
    23 Tage
    24 Tage
    25 Tage
    26 Tage
    27 Tage
    28 Tage
    Erwachsene
    2
    Kinder
    0
    Reisende
    ErwachseneAb 12 Jahren
    KinderBis 11 Jahre
    Alter der Kinder bei Reiseantritt

    Abreisekalender

    Zimmer- und Verpflegungsart

    Wählen Sie Ihre gewünschte Kombination (sofern verfügbar)

    Unsere Angebote

    • Gesamtpreis ab1.026 €
    • pro Person ab513 €