E-Biketour ‚Atlantic Coast‘ von Südgalizien nach Porto

Portugal Rund- und Erlebnisreisen Porto und Nordportugal

Highlights dieser Reise


  • 7-tägige Radreise (individuell)
  • 1-wöchige individuelle E-Bikereise von Südgalizien nach Porto
  • Radstrecke an der Küste entlang

Diese in Eigenregie gestaltete, einwöchige Radreise führt Sie von Baiona an der Ría de Vigo in Galizien über die Trendmetropole Porto bis zum Fischerdorf Mira an der Küste Mittelportugals – immer am Atlantik entlang. Ausgestattet mit Bikes der neuesten Generation sowie allem notwendigen Zubehör, GPS-Gerät, Info- und Kartenmaterial legen Sie täglich zwischen 30 km und 50 km zurück. Pro Etappe stehen Ihnen zwei Schwierigkeitsgrade zur Wahl: leicht und mittelschwer, großteils auf asphaltierten Straßen und nur selten auf Schotter- und Feldwegen. Sie übernachten in Hotels oder Gästehäusern der 3- und 4-Sterne-Kategorie direkt an der Küste oder küstennah und Ihr Gepäck wird von einem Ort zum nächsten befördert.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreise
Ankunft am Flughafen Porto, Transfer zu Ihrem Hotel in Baiona (ca. 160 km) und Übernahme des E-Bikes. Erkunden Sie im Anschluss zu Fuß oder mit Ihrem Bike das schmucke, quirlige Hafenstädtchen im Süden der Ría de Vigo und lassen Sie sich zum Abendessen fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte, für die Küste Galiziens besonders bekannt ist, nicht entgehen.
Verpflegung: Frühstück

2. Tag: Minho - Caminha
Ihre erste Etappe führt Sie immer am Meer und den Ausläufern der Sierra de la Grova und der Sierra de Argalo entlang bis zum spanisch-portugiesischen Grenzfluss Minho. Sie können die Fähre nehmen, um nach Caminha in Portugal überzusetzen oder Sie passieren ein Stück flussaufwärts die Brücke nach Vila Nova de Cerveira. Ihr Tagesziel ist das befestigte Grenzstädtchen Caminha, dessen historischer Kern zur Gänze unter Denkmalschutz steht. Schwierigkeitsgrad leicht: Strecke (asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 65 m, 160 Hm; Schwierigkeitsgrad mittelschwer: Strecke (asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 65 m, 180 Hm.
Strecke: 40 km / 59,4 km
Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Viana do Castelo - Santa Luzia-Basilika
Mit Viana do Castelo erwartet Sie eine der schönsten Städte Portugals. Die altehrwürdige Hafenstadt an der Mündung des Rio Lima in den Atlantik datiert auf die Ära der Römer zurück, und ihr früherer Reichtum spiegelt sich bis heute im gut erhaltenen, mittelalterlichen Altstadtbild wider. Ein Aufenthalt hier wäre nicht perfekt ohne einen Besuch der neobyzantinischen Santa Luzia-Basilika, die als ikonisches Wahrzeichen unübersehbar auf dem gleichnamigen, rund 160 m hohen Berg über der Distriktmetropole thront. Von oben bietet sich ein atemberaubender Panoramablick über die Stadt, das Meer und die angrenzenden Küstenstreifen. Sehenswert ist auch die „Gil Eannes“ im Fischerhafen; das ehemalige Hospitalschiff ist heute ein schwimmendes Museum. Schwierigkeitsgrad leicht: Strecke (asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 76 m, 160 Hm; Schwierigkeitsgrad mittelschwer: Strecke (asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 106 m, 195 Hm.
Strecke: 29,3 km / 48,9 km
Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Vila do Conde - Mosteiro de Santa Clara
Die Atlantikbrise, Weinberge und ein naturgeschützter Küstenabschnitt bei Esposende begleiten Sie auf Ihrer Fahrt nach Vila do Conde an der Mündung des Rio Ave. Die von den Römern gegründete Stadt wurde 953 erstmals urkundlich erwähnt. Ihre Sightseeing-Highlights sind das ehemalige Karmelitinnenkloster Mosteiro de Santa Clara, ein rund 7 km langes Aquädukt und der zentrale Marktplatz mit der Pfarrkirche; sie können aber auch einfach nur am attraktiven Strand von Vila do Conde relaxen. Zum Abendessen bietet sich eines der zahlreichen Fischlokale an. Schwierigkeitsgrad leicht: Strecke (90% asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 73 m, 128 Hm; Schwierigkeitsgrad mittelschwer: Strecke (75% asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 80 m, 209 Hm.
Strecke: 50 km / 51 km
Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Porto
Folgen Sie auf der heute vergleichsweise kurzen Route den Radwegen entlang der Küste bis zur Mündung des Rio Douro in Portos Stadtteil Foz. Ab hier sind es dann nur noch ca. 5 km landeinwärts entlang des Flusses bis ins historische Zentrum der nordportugiesischen Metropole. Porto wird Sie fraglos begeistern! Die Sehenswürdigkeiten, allen voran das Hafenviertel Cais da Ribeira (UNESCO-Weltkulturerbe), liegen geballt in der Innenstadt und lassen sich bequem erlaufen bzw. mit dem E-Bike ansteuern, auch wenn es mal etwas steiler bergauf gehen kann. Steuern Sie aber auch über die markante, 2-stöckige Bogenbrücke Ponte de Dom Luís I. die „Cais de Gaia“ an, die gleich gegenüberliegende, südliche Flusspromenade des Douro. Hier finden Sie die weltberühmten Portweinkellereien – über 35 an der Zahl. Schwierigkeitsgrad leicht: Strecke (90% asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 50 m, 115 Hm; Schwierigkeitsgrad mittelschwer: Strecke (75% asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 77 m, 144 Hm.
Strecke: 34,3 km / 47,9 km
Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Furadouro
Ihre nächste Etappe gen Süden hat den Strandort Furadouro zum Ziel, der westlich von Ovar am Nordrand der Ria de Aveiro liegt. Die überwiegend sehr flache Route verläuft wiederum parallel zur Küste und teilweise durch duftende Kiefernwälder. Schwierigkeitsgrad leicht: Strecke (80% asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 31 m, 50 Hm; Schwierigkeitsgrad mittelschwer: Strecke (70% asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 48 m, 60 Hm.
Strecke: 42 km / 52 km
Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Ria de Aveiro - Aveiro - Mira
Die Ria de Aveiro ist eine gut 110 km2, überaus faszinierende Haff- und Lagunenlandschaft – die größte Portugals –, die nur durch eine schmale, sandige Landzunge vom offenen Meer getrennt wird. Legen Sie auf Ihrem Weg zum Fischerort Mira unbedingt einen Zwischenstopp in Aveiro ein, das aufgrund seiner Kanäle und einiger schmucker Gebäude im Stil der Belle Époque als „Portugals Klein-Venedig“ gilt. Auf der Fahrt dorthin passieren Sie zahlreiche Salinen, das Naturschutzgebiet der Dünen von São Jacinto und können vom Fischerviertel per Boot zum Flusshafen der Stadt übersetzen.
In Mira, am Südrand der Ria de Aveiro, erwarten Sie eine attraktive Lagune und ein nicht minder schöner Strand, an dem Sie Ihre Biketour entspannt ausklingen lassen können. Schwierigkeitsgrad leicht: Strecke (asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 13 m, 23 Hm; Schwierigkeitsgrad mittelschwer: Strecke (80% asphaltiert), min. Höhe 0 m/max. Höhe 19 m, 48 Hm.
Strecke: 55,3 km / 64,7 km
Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Abreise
Transfer zurück zum Flughafen Porto (ca. 110 km) und Rückflug oder individueller Verlängerungsaufenthalt.
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 7 Übernachtungen/Frühstück in Standardzimmern:
    1x in Baiona
    1x in Caminha
    1x in Viana do Castelo
    1x in Vila do Conde
    1x in Porto
    1x in Furadouro
    1x in Mira
  • Transfer ab/bis Flughafen
  • hochwertiges E-Bike (Cube Reaction oder ähnlich 29 Zoll, Touring oder Mountainbikereifen, Hydraulische Scheibenbremsen, Gepäckträger) inkl. Satteltasche (1 Pro 2 Räder), Helm (eigener Helm mitnehmen empfohlen), Schloss (1 Pro 2 Räder), Bike-Kit und Notfall-Handy (1 pro Reservierung)
  • Gepäckbeförderung zwischen den Unterkünften
  • GPS-Gerät mit Karten- und Informationsmaterial zu Radtouren
  • hochwertige Reiseunterlagen, u.a. Reiseführer und detaillierte Zielgebietsinformationen
  • 5 € Beitrag für OLIMAR-Aufforstungsprojekt an der Algarve

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


  • Optional zubuchbar: Wine & Dine-Paket mit 2 Abendessen inkl. ausgewählter Weine (an Tag 1 und 5): 115 €
  • Optional zubuchbar: je eine Wein- und eine Portweindegustation (an Tag 1 und 5): 26 €
  • Optional zubuchbar: 6 Lunchpakete: 128 €
  • Bettensteuer

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



• Ankunftstransfer inklusive nur ab Porto Airport um 15 Uhr (bei späteren Ankünften auf Anfrage und gegen Gebühr!). Rücktransfer ab Mira nach Porto Airport oder Porto-Stadt um 9 Uhr. Abweichende Transfers (andere Uhrzeiten oder Orte) sind nicht möglich bzw. müssen separat hinzu gebucht werden.

• Die gebuchten Extraleistungen, wie z.B. Weinproben, finden jeweils am Ende des Tages statt, nach Ankunft im jeweiligen Hotel (bzw. Ort).

Reisetermine: 1.3.-30.11.

Änderungen im Reiseverlauf und bei den Unterkünften möglich.

Code: OPOX82. Diese Seite wurde aktualisiert am 27.07.2020 01:56