Jakobsweg: Camino Francés mit Mietwagen & Fahrrad oder E-Bike

Spanien Rund- und Erlebnisreisen Atlantikküste

Highlights dieser Reise


  • 11-tägige Kombinationsreise
  • 4 Tage mit dem Mietwagen von Bilbao nach León
  • 6 Tage mit dem Mountain- oder E-Bike nach Santiago de Compostela inklusive Gepäcktransport

Der Camino Francés (Französischer Weg) ist die bekannteste Pilgerstrecke nach Santiago de Compostela, die Nordspanien von Ost nach West durchquert. Die Kombinationsreise beginnt in Bilbao und führt zunächst als entspannte Mietwagentour in die geschichtsträchtigen Städte Pamplona, Burgos und León. In der alten Königsstadt León übernehmen Sie wahlweise ein Mountainbike oder E-Bike, mit dem Sie in 6 Etappen die verbleibenden 300 km bis nach Santiago de Compostela zurücklegen. Ob als sportliche Herausforderung oder spirituelle Erfahrung: Erleben Sie die landschaftlichen, kulturellen und kulinarischen Highlights am Jakobsweg hautnah und freuen Sie sich auf Momente der Besinnung und Begegnungen mit Menschen aus aller Welt.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreise.
Ankunft am Flughafen, Übernahme des Mietwagens und Fahrt in das Stadtzentrum von Bilbao. Machen Sie einen Bummel durch die baskische Metropole und besuchen Sie das schillernde Museo Guggenheim.
Strecke: 15 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Hotel Ercilla in Bilbao (oder vergleichbar)

2. Tag: Bilbao-Pamplona.
Knapp 2 Stunden dauert die Fahrt nach Pamplona. Die geschichtsträchtige Hauptstadt von Navarra ist das dritte Etappenziel am Camino Francés, dem von Roncesvalles kommenden französischen Jakobsweg. Bewundern Sie die imposante Stadtmauer und kehren Sie auf den Spuren von Ernest Hemingway im legendären Café Iruña ein.
Strecke: 160 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Hotel Pamplona Catedral in Pamplona (oder vergleichbar)

3. Tag: Logroño-Burgos.
Durch die Weinberge von Navarra und La Rioja fahren Sie zunächst bis Logroño. Die Hauptstadt von La Rioja ist einen Zwischenstopp wert. Über Weinorte wie Briones und Haro, wo Bodegas und ein Weinmuseum zum Besuch einladen, geht es weiter nach Kastilien-León in die alte Königsstadt Burgos mit der gotischen Kathedrale (Weltkulturerbe) und dem Museum der menschlichen Evolution.
Strecke: 245 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Hotel Silken Gran Teatro in Burgos (oder vergleichbar)

4. Tag: León.
Auf der Fahrt durch die weite Meseta-Hochebene lohnen sich kurze Stopps in Castrojeriz und Frómista - mittelalterliche Orte am Jakobsweg, in denen die Zeit stillzustehen scheint. In León checken Sie im Hotel ein und geben am Bahnhof den Mietwagen ab. Danach haben Sie Zeit für das historische Zentrum mit der gotischen Kathedrale und dem beeindruckenden Hospital de San Marcos. Die über 100 Meter lange Fassade des Bauwerks, das für die Jakobspilger errichtet wurde, ist sehr detailreich im Platereskstil verziert. Lassen Sie den Tag im Barrio Húmedo („feuchtes Viertel“) ausklingen.
Strecke: 185 km
Verpflegung: Frühstück
Unterkunft: 🔗 Hotel Tryp León in León (oder vergleichbar)

5. Tag: León-Astorga.
Nach der Übernahme Ihres Mountain- oder E-Bikes im Hotel starten Sie zur ersten Etappe auf zwei Rädern. Es handelt sich um eine einfache Strecke, die auf der N-120 durch überwiegend flaches Terrain verläuft - das ideale Warm-Up für die anspruchsvolleren Strecken der folgenden Tage. Besuchen Sie in Astorga, eine der ältesten und größten Diözesen Spaniens, die Kathedrale aus dem 15. Jh. und den märchenhaft anmutenden Bischofspalast, ein Werk des berühmten katalanischen Architekten Antoni Gaudí.
Höhenmeter: 257 m [+] 222 m [-]  |  Strecke: 49 km
Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Astorga-Ponferrada.
Die Etappe auf der Regionalstraße LE-142 ist auf der ersten Hälfte ein kontinuierlicher Aufstieg. Beim Städtchen Foncebadón führt ein Abzweig zum Monte Irago (1500 ü.d.M.). Es handelt sich um den höchsten Punkt des französischen Weges, der vom Eisenkreuz Cruz de Ferro gekrönt wird und wo gemäß einer alten Tradition Pilger einen Stein aus ihrer Heimat ablegen. Nach einer Rast ist es Zeit für die kontinuierliche Abfahrt bis Ponferrada. In diesem historischen Städtchen, Hauptort des Weinanbaugebietes Bierzo, dürfen Sie einen Besuch der imposanten Templerburg nicht verpassen.
Höhenmeter: 722 m [+] 1071 m [-]  |  Strecke: 54 km
Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Ponferrada-O Cebreiro.
In kontinuierlichem Aufstieg geht es auf der N-VI bzw. parallel zur Straße zunächst durch Weinberge bis Villafranca del Bierzo. Im Anschluss windet sich die zunehmend kurvige Strecke parallel zum Rio Valcarce durch ein waldreiches Gebiet mit schönen Rastplätzen. Bei Las Lamas verlassen Sie die N-VI und setzen zur Auffahrt nach La Faba an – mit rund 700 m Steigung die größte Herausforderung des Tages. Etappenziel ist O Cebreiro. Das 1000-Seelen-Dorf liegt in der galicischen Provinz Lugo. Besichtigen Sie die frühromanische Kirche Santa María La Real und die kuriosen Pallozas, Relikte aus der Zeit der Keltiberer.
Höhenmeter: 914 m [+] 131 m [-]  |  Strecke: 50 km
Verpflegung: Frühstück

8. Tag: O Cebreiro-Sarria.
Gleich zu Beginn der Etappe meistern Sie eine sportliche Herausforderung: die Auffahrt zum 1.337 m hohen Alto do Poio. Es folgt eine berauschend schöne Abfahrt durch Wälder über Triacastela nach Samos mit dem berühmten Benediktinerkloster. Das heutige Tagesziel Ihrer Radtour auf dem Jakobsweg ist Sarria. Das Städtchen ist für viele Fußpilger der Startpunkt auf ihrem Weg zum Grab des Apostels, denn ab Sarria hält man die für die Pilgerurkunde vorgeschriebene Mindestlaufstrecke von 100 km ein.
Höhenmeter: 300 m [+] 1180 m [-]  |  Strecke: 40 km
Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Sarria-Melide.
Die vorletzte Etappe Ihrer Radtour auf dem Jakobsweg ist zugleich die längste. Sie radeln auf von Bäumen gesäumten Straßen ohne größere Höhenunterschiede, überqueren den Rio Miño und erreichen Portomarín. Besuchen in Ligonde den Pilgerfriedhof und machen Sie eine letzte Rast in Palas de Rei, bevor es in sanftem Auf und Ab nach Melide geht. Dort trifft der Französische Weg auf den ältesten Jakobsweg, den Camino Primitivo.
Höhenmeter: 1015 m [+] 985 m [-]  |  Strecke: 62 km
Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Melide-Santiago de Compostela.
Auf der letzten Etappe durchqueren Sie zunächst ohne nennenswerte Auf- und Abfahrten saftig-grünes Bauernland, das hier und da von kleinen Wäldern unterbrochen wird. Sie passieren Arzuá und Pedrouzo und biegen kurz hinter dem Flughafen Santiago über Lavacolla zum Monte de Gozo ab. Die Auffahrt zum „Berg der Freude“ ist eine letzte Anstrengung, für die Sie reichlich mit einem ersten Blick bis zur Kathedrale von Santiago belohnt werden.
Höhenmeter: 620 m [+] 700 m [-]  |  Strecke: 53 km
Verpflegung: Frühstück

11. Tag: Santiago de Compostela.
Durch das Pórtico da Gloria treten Sie in die gotische Kathedrale mit dem Grabmal des Apostels - was für ein erhabener Moment! Zu besonderen Anlässen wird das 54 kg schwere Weihrauchfass von 8 Männern in Bewegung gesetzt. In der benachbarten Oficina do Peregrino erhalten Sie die offizielle Pilgerurkunde. Bummeln Sie durch die Gassen mit ihren alten Häusern aus Granit, stärken Sie sich mit köstlichen Tapas, genießen Sie das besondere Flair in der Stadt, die nach Jerusalem und Rom der wichtigste Wallfahrtsort der Christenheit ist.
Verpflegung: Frühstück

12. Tag: Abreise.
Transfer zum Flughafen Santiago.
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 11 Übernachtungen/Frühstück: 1x Hotel Ercilla, 1x Pamplona Catedral, 1x Silken Gran Teatro, 1x Tryp León; auf der Radstrecke 7x einfache, landestypische Hotels, Landhäuser und Gasthäuser
  • Sunny Cars-Mietwagen Gruppe DB ohne Selbstbeteiligung: Übernahme am Flughafen Bilbao (1. Tag) und Rückgabe in León (4. Tag); bitte beachten Sie die Mietwagenbedingungen
    Vor Ort zu zahlen: Einwegmiete und Gebühr für die Rückgabe in der Station Bahnhof León (ca. 72 € insgesamt).
  • hochwertiges Moutainbike ab Hotel León (5. Tag) bis Santiago de Compostela (10. Tag): 29 Zoll (auf Anfrage 27 Zoll), Alu-Rahmen, 20 Gänge (Shimano), Gabel Rock Shox
  • Radzubehör: Ortlieb-Satteltasche 20 Liter, abnehmbares Vorhängeschloss, Helm (Empfehlung: nehmen Sie ihren eigenen Helm mit), Gelhülle für den Sattel, 1 neue Wasserflasche, je eine Werkzeugtasche (1 Schlauch, Flicken, Multifunktions-Inbusschlüssel) und Luftpumpe pro Reservierung
  • Gepäcktransport (max. 20 kg) zwischen den Unterkünften auf den Radetappen
  • Audioguide mit Erklärungen auf Deutsch für individuelle Stadtbesichtigung in Santiago
  • Degustation von typisch galicischem Käse in Santiago
  • Transfer vom Hotel in Santiago zum Flughafen Santiago
  • hochwertige Reiseunterlagen: Reiseführer, detaillierte Zielgebietsinformationen; Etappenkarten für die Radstrecke erhalten Sie bei der Übergabe der Bikes in León

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


  • Parkgebühren; Einwegmiete Sunny Cars-Mietwagen ca. 72 €

Optional zubuchbar


  • Aufpreis E-Bike 300 €. E-Bike Kross LEVEL Boost 1.0: 29 Zoll, Alu-Hardtailrahmen, Shimano Steps E8000-Motor, Federung SR Suntour XCR 32 RL, Shimano Deore Shifter- und Schaltwerk. Die Rückgabe erfolgt am 10. Tag in Santiago persönlich im Stadtbüro der Verleihfirma.

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Anreise täglich.

Code: BIOR40. Diese Seite wurde aktualisiert am 16.09.2021 13:08

2.258 
Unser Angebot

Unsere Angebote

  • Gesamtpreis ab2.258 €
  • pro Person ab1.129 €