Paradores-Route: Maestrazgo

Spanien Rund- und Erlebnisreisen Costa del Azahar

Highlights dieser Reise


  • 7-tägige Selbstfahrerreise
  • Benicarló – Tortosa – Alcañiz - Teruel

Die Orangenküste Valencias, der Süden Kataloniens mit dem Ebro-Delta und die schroffen Gebirgslandschaften von Aragonien sind die Stationen dieser Rundreise. Stolze Ritterburgen künden von einer Zeit, als diese Landstriche unter der Krone Aragoniens und der Herrschaft des mächtigen Calatrava-Ordens standen. Strecke: ca. 700 km

Zielflughafen: Valencia; 210 km Barcelona Flughafen

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1.-2. Tag: Parador de Benicarló.
Rund 90 Minuten dauert die Fahrt vom Flughafen Valencia nach Benicarló (145 km). Der Parador liegt direkt an der Strandpromenade und ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge. Bummeln Sie durch die Altstadt von Peñiscola, die über dem Meer zu schweben scheint. Erkunden Sie das Hinterland von Els Ports-Maestrat mit der beeindruckenden Burg von Morella.
Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Parador de Tortosa.
Sie fahren entweder direkt nach Tortosa (65 km) oder machen vorher einen Abstecher in die Berge nach Els Ports, Pàndols und Cavalls. Der Ort Tortosa befindet sich im äußersten Süden von Katalonien und ist ein idealer Ausgangspunkt, um das Delta des Ebro-Flusses zu erkunden. Relaxen Sie im Parador und besichtigen Sie in der Altstadt den gotischen Bischofspalast, das Patrizierhaus Despuig, den Palast des Marquis de Bellet und die zahlreichen Jugendstilbauten.
Verpflegung: Frühstück

4.-5. Tag: Parador de Alcañiz.
Auf kurvenreichen Bergstraßen geht es heute in den Süden Aragoniens nach Alcañiz (90 km). Der Parador befindet sich in der Burganlage, von der aus die Ritter des Calatrava- Ordens das Land beherrschten. Von der glorreichen Vergangenheit künden viele andere Bauwerke, u.a. der Bergfried mit seinen gotischen Wandmalereien, die Plaza de España, das Rathaus und der gotische Markt. Jahrhundert). Erlebnisreiche Ausflüge führen über mittelalterliche Orte wie Valderrobres und Calaceite und zum Naturpark Parrisal in Beceite.
Verpflegung: Frühstück

6.-7. Tag: Parador de Teruel.
Die Fahrt nach Teruel (150 km) führt durch kontrastreiche Landschaften mit Schluchten, Hochebenen und Wäldern. Die Stadt Teruel selbst und die gleichnamige Provinz ist berühmt für die zahlreichen Bauten im spanisch-maurischen Mudéjar-Stil, die zum Weltkulturerbe gehören.
Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Abreise bzw. Verlängerungsaufenthalt.
Fahrt zum Flughafen Valencia (150 km) bzw. Verlängerungsaufenthalt in Valencia oder an der Costa Blanca.
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • bis 31.12.2020: 7 Übernachtungen/Frühstück in: 2 x Parador de Benicarló, 1 x Parador de Tortosa, 2 x Parador de Alcañiz, 2 x Parador de Teruel

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Anreise sonntags.

Code: VLCX90. Diese Seite wurde aktualisiert am 17.02.2020 01:55