Städte des Weltkulturerbes in Kastilien und Extremadura

Spanien Rund- und Erlebnisreisen Madrid und Umgebung

Highlights dieser Reise


  • 7-tägige Mietwagenreise
  • Luxuriöse Boutique-Hotels mit historischem Flair
  • Weltkulturerbe in Toledo, Salamanca und Cáceres

Stolze Ritterburgen und Adelspaläste, schroffe Gebirgszüge und rauhe Hochebenen, Kaiser, Könige und Konquistadoren: Auf dieser Rundreise durch Zentralspanien fahren Sie durch die weiten, kontrastreichen Landschaften von Kastilien-La Mancha, Kastilien-León und Extremadura. Sie übernachten in den glanzvollen Weltkulturerbe-Städten Toledo, Salamanca und Cáceres, besuchen das mystische Ávila sowie Trujillo, von wo aus Francisco Pizarro in die Neue Welt aufbrach. Ihre Unterkünfte sind luxuriöse Boutique-Hotels mit historischem Flair. Genießen Sie authentische spanische Küche, feurige Weine und delikaten Pata-Negra-Schinken.

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):


1. Tag: Anreise.
Nach der Ankunft am Flughafen Madrid Übernahme des Mietwagens und Fahrt nach Toledo. Die frühere Hauptstadt Spaniens thront majestätisch über dem tief eingeschnittenen Flusstal des Tajo. Über Jahrhunderte hinweg lebten hier Christen, Muslime und Juden zusammen und machten aus Toledo die „Stadt der drei Kulturen”. Davon künden noch heute Kirche, Paläste, Festungen, Moscheen und Synagogen in einer großen Stilvielfalt, weshalb Toledo zum Weltkulturerbe ernannt wurde.
Strecke: 90 km

2. Tag: Toledo.
Bummeln Sie durch die Altstadt zur mittelalterlichen Synagoge Santa María La Blanca, ein Schmuckstück des sephardischen Judentums und Zeugnis der kulturellen Blütezeit Toledos. Besichtigen Sie die Festung Alcázar, die das Stadtbild dominiert und einen unvergesslichen Blick auf den Tajo und die Umgebung bietet. Im 16. Jh. war der Alcázar das Zentrum des spanischen Weltreiches, das von Flandern über Mexiko bis Peru reichte. Hier empfing Kaiser Karl V. den Konquistadoren Francisco Pizarro. Einige Jahrzehnte später schuf El Greco in Toledo einige seiner berühmtesten Gemälde, die Sie z.B. in der Kathedrale und in der Kirche Santo Tomé bewundern können.
Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Ávila - Salamanca.
Heute fahren Sie über San Martín de la Iglesias und El Tiemblo nach Kastilien-León. Spaniens flächenmäßig größte Autonome Gemeinschaft erstreckt sich auf der nördlichen Meseta-Hochebene. Nehmen Sie sich Zeit für einen längeren Zwischenstopp in Ávila. Spaniens höchstgelegene Provinzhauptstadt ist von einer 2,5 km langen Stadtmauer mit 87 Türmen umgeben und gehört ebenfalls zum Weltkulturerbe. Von dort aus erreichen Sie in etwas mehr als 1 Stunde Salamanca, wo Sie 2 Tage verbringen.
Strecke: 240 km
Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Salamanca.
Entdecken Sie, warum auch Salamanca zu den Städten des Weltkulturerbes gehört. Schreiten Sie über die römische Brücke und bewundern Sie die Bauten der Universität und die Plaza Mayor. Die glanzvolle Architektur im Plateresk-Stil kündet von der Blütezeit im 16./17. Jh., Spaniens „goldenem Zeitalter“.
Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Hervás - Plasencia - Cáceres.
Über Guijuelo, bekannt für delikaten Pata-Negra-Schinken, fahren Sie durch die ausgedehnten Stein- und Korkeichenhaine der Dehesas im Süden von Kastilien-León. Besuchen Sie dort das Städtchen Hervás, das stolz auf seine jüdische Geschichte zurückblickt und das sephardische Erbe lebendig hält. Danach erreichen Sie den Norden der Extremadura. Dort lohnt sich ein Zwischenstopp in der Stadt Plasencia vor der malerischen Kulisse der Sierra de Santa Bárbara. Schließlich erreichen Sie Cáceres, wo Sie 2 Tage verbringen.
Strecke: 240 km
Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Cáceres.
In der Altstadt von Cáceres (Weltkulturerbe) mit ihren Kirchen und wehrhaften Palästen aus dem 16. Jh. erleben Sie Geschichtsunterrricht unter freiem Himmel. In den verwinkelten, gepflasterten Gassen wurden Szenen der Phantasy-Serie „Game of Thrones" gedreht, ebenso im nahe gelegenen Malpartida de Cáceres mit dem Naturdenkmal Los Barruecos: eine bizarr anmutende Felslandschaft, über der Adler ihre Bahnen ziehen und der deutsche Fluxus-Künstler Wolf Vostell ein einzigartiges Museum geschaffen hat.
Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Trujillo - Madrid.
Auf der Fahrt nach Madrid sollten Sie einen längeren Zwischenstopp in Trujillo machen. Das Städtchen im rauen Herzen der Extremadura ist der Geburtsort von Francisco Pizarro. Dem Eroberer des Inkareiches begegnen Sie auf der Plaza Mayor sowie in der Casa Museo Pizarro. Danach fahren Sie in ca. 2,5 Stunden nach Madrid, ggf. mit einem Zwischenstopp im Städtchen Talavera de la Reina, das reizvoll am Tajo liegt und für seine kunstvolle Keramik bekannt ist.
Strecke: 300 km
Verpflegung: Frühstück

8. Tag: Abreise.
Fahrt zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens. Rückflug bzw. Verlängerungsaufenthalt.
Strecke: 15 km
Verpflegung: Frühstück

Inklusivleistungen 


  • 7 Übernachtungen/Frühstück: 2x Hotel Eugenia de Montijo*****, Toledo; 2x Hospes Palacio de San Esteban*****, Salamanca; 2x Hospes Palacio de los Arenales*****, Cáceres; 1x Hospes Puerta de Alcalá*****, Madrid
  • Sunny Cars-Mietwagen Gruppe DB ohne Selbstbeteiligung ab/bis Flughafen Madrid; bitte beachten Sie die Mietwagenbedingungen
  • 5 € Beitrag für OLIMAR-Aufforstungsprojekt an der Algarve

Nicht enthalten - ggfs. vor Ort zahlbar 


  • Parkgebühren

Barrierefreiheit



Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.



Weitere Hinweise



Code: MADR51. Diese Seite wurde aktualisiert am 17.02.2020 01:55

1.294 
Unser Angebot

Unsere Angebote

  • Gesamtpreis 1 Tag ab1.294 €
  • pro Person 1 Tag ab647 €