Auf dieser Seite informieren wir Sie stets aktuell über die aktuelle Lage in unseren Reiseländern

  • Ihre Urlaubsreise mit OLIMAR - Aktuelle Informationen zum Corona-Virus
  • Sicher buchen und reisen – mit oder ohne Reisewarnung
  • Urlaub in unseren Reiseländern

Weiterführende Information zu Reise- und Sicherheithinweise

Ihre Urlaubsreise mit Olimar

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

29.08.2021: Auch Lissabon kein Hochrisikogebiet mehr

Seit heute gilt auch der Großraum Lissabon nicht mehr als Hochrisikogebiet.

 

13.08.2021: Großteil von Portugal kein Hochrisikogebiet mehr
 

Die deutsche Bundesregierung hat heute die Regionen Madeira (mit Porto Santo), Azoren, Alentejo, Centro und Norte von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen. Nur noch die Region Lissabon und Algarve bleiben auf dieser Liste.

 

06.08.2021: Italien ab sofort nur noch mit "Green Pass" 
 

Ab dem 06.08 wird in Italien für den Eintritt in Restaurants, Bars, Spas und Thermalzentren, Schwimmbäder, Fitnesscenter, Museen, Konzerte usw. der "green pass" verlangt. Es ist nichts anderes als der digitale Nachweis per QR-Code, dass man Geimpft, Genesen oder Getestet ist. Hotels werden zwar nicht explizit in der Regierungsverordnung erwähnt, viele verlangen den Nachweis dennoch. Details zu dieser Regelung folgen.

 

01.08.2021: Rücknahme von Einschränkungen in Portugal 

 

Am 01.08.2021 werden die (teils regional unterschiedlichen) zeitlichen Beschränkungen für Aktivitäten in Portugal generell aufgehoben, so dass Geschäfte, Restaurants und kulturelle Veranstaltungen zu ihren normalen Zeitplänen zurückkehren können. Es gilt dann landesweit die allgemeine Einschränkung, dass alles spätestens um 2 Uhr morgens geschlossen wird. Eine Ausnahme besteht lediglich noch für Diskotheken, die voraussichtlich bis Oktober geschlossen bleiben.

 

23.07.2021: Spanien ist Hochinzidenzgebiet - gültig ab 27. Juli (00:00h)

 

Das RKI und das Auswärtige Amt haben Spanien ab 27. Juli (00:00h) zum Hochinzidenzgebiet erklärt. Durch die neue Einstufung ergeben sich wesentliche reiserechtliche Änderungen (sofern sie in Deutschland wohnen). Somit gilt:

  • sie können kostenpflichtig im Rahmen unserer Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) stornieren oder umbuchen
  • sollten Sie mit schulpflichtigen Kindern reisen, die noch nicht geimpft sein können (5-16 Jahre) und ihre Rückreise findet erst in den letzten 5 Tagen vor Ferienende statt, so bemühen wir uns um eine vorzeitige Abreise, sofern Sie dies wünschen. - eine kostenfreie Stornierung ist nicht möglich. Nehmen Sie hier bitte Kontakt mit uns auf.

Von reisewilligen Erwachsenen ist auszugehen, dass diese Geimpft oder Genesen sind und dies für ihre Urlaubsplanung (die während der Corona-Zeit eintrat) ausschlaggebend war.

 

06.07.2021: Portugal kein Virusvariantengebiet mehr - nur noch Hochinzidenzgebiet

 

Das RKI und das Auswärtige Amt haben Portugal ab 07. Juli (00:00h) nicht mehr als Virusvariantengebiet eingestuft. Portugal gilt ab sofort als Hochrisikogebiet - wir prüfen, wann Madeira und andere Regionen auch von dieser Einstufung erlassen werden und melden das dann hier. Durch die neue Einstufung ergeben sich wesentliche reiserechtliche Änderungen (sofern sie in Deutschland wohnen). Somit gilt ab sofort(!):

  • NEU: ein kostenloser Storno für Reisen mit Reisebeginn bis 12. Juli ist ab sofort nicht mehr möglich, dies gilt nur noch für Reisen mit Reisebeginn bis 6. Juli.
  • NEU: sofern ihr Reisebeginn zwischen dem 7. Juli und 31. Juli ist, können Sie ab sofort nur noch kostenpflichtig im Rahmen unserer Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) stornieren.
  • NEU: sollten Sie mit schulpflichtigen Kindern reisen, die noch nicht geimpft sein können (5-16 Jahre) und ihre Rückreise findet erst in den letzten 5 Tagen vor Ferienende statt, so bemühen wir uns um eine vorzeitige Abreise, sofern Sie dies wünschen. Eine kostenfreie Stornierung ist nicht möglich. Nehmen Sie hier bitte Kontakt mit uns auf.
  • Von reisewilligen Erwachsenen ist auszugehen, dass diese Geimpft oder Genesen sind und dies für ihre Urlaubsplanung (die während der Corona-Zeit eintrat) ausschlaggebend war.
  • Als Virusvariantengebiet mussten alle Rückreisende zwangsläufig 14 Tage in Quarantäne. Dies gilt nun so nicht mehr. Als (aktuelles) Hochinzidenzgebiet gilt keine Quarantäne für Geimpfte und Genesene. Andere können sich nach 5 Tagen Quarantäne freitesten.

Die untenstehend genannten Möglichkeiten gelten hiermit nicht mehr, sondern nur die heute aktuellen.

 

02.07.2021: Update zu Reiseregelungen (für Deutsche) nach Portugal

 

Da Portugal zunächst bis 12. Juli befristet als Virusvariantengebiet eingestuft wurde und in der Annahme, dass danach auf »Hochinzidenzgebiete« umgestellt wird, gelten (für Deutsche) folgende reiserechtlich abgesicherten Regelungen: Sofern ihr Reisebeginn der 12. Juli oder früher ist, umbuchen (sei es in ein anderes Zielgebiet oder auf einen späteren Reisezeitraum). Gerne besprechen wir auch andere Lösungen mit ihnen wie die Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung, über den Auszahlungswunsch »per Gutschein« würden wir uns noch mehr freuen. Herzlichen Dank.

  • NEU: sofern ihr Reisebeginn zwischen dem 13. Juli und 31. Juli ist und die gebuchten Leistungen stornierbar sind (dieses Angebot gilt nicht bei tagesaktuellen Flügen, Linienflügen oder anderen Leistungen, die mit 100% Stornokosten ausgeschrieben sind) können Sie umbuchen (anderer Reisetermin oder anderes Reiseziel) oder von der Reise zurücktreten. Eine Auszahlung erfolgt hier ausschließlich in Gutschein-Form. Dies ist ein Kulanz-Angebot unsererseits. Bitte melden Sie dies zeitnah, bis Montagabend, 5. Juli einfach per Antwort auf diese E-Mail.
  • NEU: (Sonderregelung) sofern bei Buchung auch »Kinder« eingebucht sind und die Reiseziele Algarve oder Lissabon sind: hier besteht die Möglichkeit von der Reise zurückzutreten. Hintergrund: da diese Regionen wohl in jedem Fall als »Hochinzidenzgebiete« ausgeschrieben werden, gilt eine Quarantäne von min. 5 Tage für Nicht-Geimpfte (Kinder…) oder Nicht-Genesene.
  • Von reisewilligen Erwachsenen ist auszugehen, dass diese Geimpft oder Genesen sind und dies für ihre Urlaubsplanung (die während der Corona-Zeit eintrat) ausschlaggebend war.



01.07.2021: Sicher reisen mit dem digitalen Covid-Zertifikat der EU

 

Das digitale COVID-Zertifikat der EU wurde entwickelt, um sicheres Reisen innerhalb der EU auch während der Corona-Pandemie zu ermöglichen. Ab heute, dem 1. Juli 2021, tritt es auch für das Reisen in unsere Zielgebiete (Portugal, Spanien, Italien, Kroatien) in Kraft.
Einer der folgenden Nachweise muss vorgelegt werden können: 

  • vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage zurücklieg
  • Genesung von COVID-19, anhand eines positiven Testergebnisses, das vor mehr als 11 und weniger als 180 Tagen festgestellt wurde;
  • negatives Testergebnis auf das Coronavirus SARS-CoV-2: PCR-Test der innerhalb der letzten 72 Stunden vor dem Boarding am ersten Abreiseort durchgeführt wurde oder Antigentest der innerhalb der letzten 48 Stunden vor dem Boarding durchgeführt wurde und der auf der vom Gesundheitssicherheitsausschuss der EU vereinbarten gemeinsamen Liste der Antigen-Schnelltests für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 innerhalb der Gemeinschaft steht (siehe https://ec.europa.eu/health/sites/default/files/preparedness_response/docs/covid-19_rat_common-list_en.pdf)).

    Kinder unter 12 Jahren sind von der Vorlage des digitalen COVID-Zertifikats der EU oder eines negativen Coronatests befreit.
    Das digitale COVID-Zertifikat der EU wird über die spezielle mobile App zum Lesen des QR-Codes des Zertifikats verifiziert, der entweder digital oder in Papierform vorgelegt werden kann. Alternativ zum Scannen des QR-Codes mit der mobilen App kann die Überprüfung manuell anhand der im digitalen EU-COVID-Zertifikat enthaltenen Daten erfolgen, unabhängig vom Medium, in dem es angezeigt wird.
     
    Weitere Informationen zum digitalen Covid-Zertifikat der TU: https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/coronavirus-response/safe-covid-19-vaccines-europeans/eu-digital-covid-certificate_de

 

30.06.2021: erweiterte Regelungen für deutsche Portugal-Reisende im Juli

 

Deutsche (!) Reisende mit Abreisedatum bis inklusive 12. Juli können jederzeit umbuchen (auf andere Ziele oder auf einen späteren Zeitpunkt), gerne den Reisepreis in einen Gutschein eintauschen (auch Teilbeträge) oder vom kostenfreien Rücktrittsrecht Gebrauch machen.
Deutsche Reisende mit Reiseziel Portugal und mit Abreisen bis Ende Juli können derzeit von ihrer Reise zurücktreten, eine Auszahlung des angezahlten Reisepreises ist hier gegen Gutschein möglich.
Beachten Sie, dass sowohl die Schweiz als auch Österreich (auch nach Update vom 01.08.) derzeit Portugal nicht als Risikogebiet einstuft. 

 

25.06.2021: Portugal wird Virusvariantengebiet

 

Leider erreicht uns soeben die Nachricht (siehe www.rki.de/risikogebiete), dass Portugal seitens der deutschen Behörden zum Virusvariantengebiet eingestuft wurde, geltend ab Dienstag, den 29.06.2021. Eine verpflichtende 14-Tage Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland ist die Folge. Die heutige Entscheidung macht uns traurig, aber nicht tatenlos. Wie Sie sich vorstellen können, haben wir unsererseits in den vergangenen Tagen alles dafür getan, um den Sommerurlaub für unsere Gäste doch noch ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Gleichzeitig denken wir auch an die daraus resultierenden Folgen für unsere vielen Geschäftspartner in Portugal.
Jedenfalls haben wir uns bei OLIMAR natürlich wieder sorgfältig auf die neue Situation vorbereitet. Reisebüros und Kunden mit betroffenen Buchungen werden ab sofort automatisch von uns kontaktiert. Betroffene Reisende/Reisebüros bitten wir daher unsere Email zu lesen. Dabei gehen wir chronologisch vor, zunächst werden wir alles geben, alle Reisenden vor Ort bis morgen abend rückzuholen, welches uns trotz großer Anstrengungen wohl gelingen wird.
Danach kommen wir auf Reisende mit Anreise bis 10. Juli zu. Wir bitten Reisende mit Reisezeitraum ab dem 11. Juli zunächst von Rückfragen abzusehen, da wir in den nächsten Tagen trotz 100%iger Einsatzzeit mit den kurzfristigen Themen ausgelastet sein werden. Auch diese Reisende (bzw. Reisebüros) informieren wir heute per Email mit Lösungsvorschlägen.
Dieses Wochenende sind wir außerdem am Telefon am Samstag, den 26.06., und Sonntag, den 27.06., jeweils von 10 bis 17 Uhr für Euch erreichbar. Natürlich können Sie uns auch jederzeit Emails, Messenger oder WhatsApp-Nachrichten senden. Wir sind für Sie da!
Wir sind uns sicher, dass wir mit all Ihrer Unterstützung auch dieses Mal das Problem in den Griff bekommen. Weitere aktuelle Informationen veröffentlichen wir immer hier auf der Seite.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen.
Beste Grüße,
Markus Zahn & Pascal Zahn für das gesamte OLIMAR-Team

UPDATE: Die Einstufung von Portugal als Virusvariantengebiet erfolgt (in Anlehnung Art. 21 Abs.1 VO (EG) 1008/2008) zunächst für zwei Wochen. Eine Verlängerung ist möglich. Quelle: rki.de/risikogebiete

 

25.06.2021: Neue Maßnahmen zur Eindämmung der Delta-Variante in Portugal

 

Aufgrund der Ausbreitung der Delta-Variante werden in den Städten bzw. Gemeinden Lissabon, Sesimbra und Albufeira die Corona-Maßnahmen zunächst wieder verschärft. Gastronomiebetriebe und Einzelhandel (Lebensmittelläden ausgenommen) müssen dort etwa an den Wochenenden und Feiertagen wieder bereits um 15.30 Uhr schließen. Madeira hat die für den 01.07. vorgesehene Einreiseerleichterung (Antigen-Schnelltest) zunächst ausgesetzt; es gilt also weiterhin die Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR-Tests bei Einreise.

 

10.06.2021: Einreise nach Portugal mit Antigen-Schnelltest möglich!

 

Ab sofort ist nicht mehr unbedingt ein PCR-Test für die Einreise nach Portugal Festland mit dem Flugzeug notwendig, sondern auch ein Antigen-Schnelltests ausreichend. Das erleichtert Ihre Reise nach Portugal erheblich, zumal solche Tests in Deutschland kostenlos angeboten werden. Der Abstrich darf maximal 24h vor Abflug erfolgen, auch für Kinder ab 2 Jahren. Die Schnelltests müssen bestimmte Anforderungen erfüllen; Details hierzu sowie Regelungen für Geimpfte/Genesene folgen in Kürze hier.

 

12.05.2021: Neue Einreise-Verordnung erleichtert das Reisen erheblich

 

Die deutsche Bundesregierung hat heute eine neue Einreise-Verordnung veröffentlicht, siehe https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html.
Es entfällt somit die Quarantänepflicht, sofern Sie in einem Risikogebiet waren und einen aktuellen Test nachweisen können - Details siehe WebSite.
Auch Geimpfte und Genesene genießen Erleichterungen bei der Rückreise nach Deutschland.

 

25.03.2021: Testpflicht für Flugreisende

 

Unabhängig vom Reiseziel gilt eine generelle Testpflicht für alle, die nach Deutschland einreisen. Inzwischen sind vollständig Geimpfte und Genesene davon ausgenommen. Der negative Coronatest darf frühestens 48 Stunden vor Einreise in Deutschland gemacht werden, und muss dem Beförderer, also der Fluggesellschaft, vor der Abreise im Ausland vorgelegt werden. Akzeptiert werden Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt werden (Selbsttests sind ausgeschlossen und nicht gültig). Die Kosten des Tests trägt der Reisende selbst. Bei positivem Testergebnis muss der Reisende im nach den im Zielgebiet geltenden Vorschriften in Quarantäne. Über die zugelassenen Teststellen in den Zielgebieten (Portugal Flughafen-Nähe) informiert OLIMAR hier. OLIMAR empfiehlt den Corona-Reiseschutz unseres Partners HanseMerkur (siehe olimar.com/reiseversicherung).

 

25.01.2021 Neue Regelungen für Maskenpflicht im Flugverkehr

 

Ab dem 01.02.2021 gilt für Flugreisende ab dem sechsten Lebensjahr im Flughafen und an Bord der Flugzeuge die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Erlaubt sind ab diesem Zeitpunkt ausschließlich OP-Masken, FFP2-Masken oder Masken mit dem Standard KN95/N95 ohne Ventil. Diese Maßnahme ist unabhängig von landesrechtlichen Regelungen oder Anordnungen des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes gültig. Andere Formen von Gesichtsmasken oder Mund-Nasen-Bedeckungen reichen ab Februar zum Antreten einer Flugreise nicht mehr aus. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Sie und Ihre Mitreisenden die ab 01.02. erforderlichen medizinischen Masken in ausreichender Menge für Ihren Hin- und Rückflug mit sich führen.

 

Ältere Informationen sind veraltet oder abgelaufen und daher hier nicht mehr sichtbar.

Mit oder ohne Reisewarnung

Sicher buchen und reisen

Die Verantwortlichen und unsere Partner in den Zielgebieten haben umfassende Maßnahmen getroffen, um Ihnen einen unbeschwerten und vor allem sicheren Aufenthalt und erholsamen Urlaub zu ermöglichen. Dazu zählen neben Distanz- und Hygieneregeln auch der Ausbau der Kapazitäten im Gesundheitswesen, u.a. Maßnahmen zur Früherkennung und Erhöhung der Zahl der Intensivbetten. Natürlich ist das Reisen in der aktuellen Zeit mit einigen Änderungen verbunden, die jedoch keinesfalls den Erholungswert Ihrer Urlaubsreise einschränken müssen. Die Regeln in der sogenannten „neuen Normalität“ sind Ihnen hinreichend bekannt und unterscheiden sich kaum von den gesetzlichen Regelungen in Ihrer Heimatregion. So z.B.: 

  • Distanz- und Hygieneregeln in Hotels, Restaurants, Geschäften, Sehenswürdigkeiten, Verkehrsmitteln sowie an den Stränden
  • Desinfektionsmaßnahmen
  • Das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes in den Verkehrsmitteln und öffentlichen Räumen mit relativ hohem Aufkommen, so also auch am Flughafen, im Flugzeug, im Taxi, in Bussen und Bahnen, sowie mittlerweile auch auf stärker frequentierten Straßen und Plätzen (erkundigen Sie sich vorher bitte über die zielgebietsspezifischen Regelungen). Sorgen Sie bitte selbst für eine ausreichende Anzahl von Masken, die natürlich auch vor Ort in allen Zielgebieten erhältlich sind.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es in den Unterkünften, aber auch in Restaurants, Geschäften, Sehenswürdigkeiten, Verkehrsmitteln sowie an den Stränden bei erhöhtem Besucheraufkommen zu einigen Einschränkungen kommen kann. Bitte beachten Sie die Quarantäne-Vorschriften, sofern Sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen, sowie auch die – verpflichtende – digitale Einreiseanmeldung https://www.einreiseanmeldung.de/#/

Flug

Die Luft ist rein! Machen Sie sich keine Sorgen während Ihrer Flugreise! Umfangreiche Schutzmaßnahmen am Boden und über den Wolken sorgen für Top-Hygiene an Bord. Unsere Partnerfluggesellschaften fliegen alle mit modernstem Fluggerät. An Bord sorgen sogenannte HEPA-Filter für saubere Luft. Diese entfernen mehr als 99% aller Partikel, Viren und Bakterien. Die Luft wird alle drei Minuten komplett erneuert und gefiltert. Die Luft im Flugzeug ist, so versichern Experten, sauberer als auf der Erde, und entspricht den Standards für Operationssäle in Kliniken. Für einen erweiterten Schutz sorgt die Maske, deren Tragen Voraussetzung für eine Flugbeförderung ist.

Im Übrigen werden die Kabinen und Waschräume mehrmals täglich desinfizierend gereinigt. An Bord gilt Maskenpflicht für Passagiere und Crew während des gesamten Fluges. Bitte haben Sie Verständnis, dass der Bordservice ggf. angepasst (reduziert) ist, und Sie aufgefordert werden, bargeldlos zu bezahlen.

Ab dem 01.02.2021 gilt für Flugreisende ab dem sechsten Lebensjahr im Flughafen und an Bord der Flugzeuge die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Erlaubt sind ab diesem Zeitpunkt ausschließlich OP-Masken, FFP2-Masken oder Masken mit dem Standard KN95/N95 ohne Ventil. Diese Maßnahme ist unabhängig von landesrechtlichen Regelungen oder Anordnungen des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes gültig. Andere Formen von Gesichtsmasken oder Mund-Nasen-Bedeckungen reichen ab Februar zum Antreten einer Flugreise nicht mehr aus. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Sie und Ihre Mitreisenden die ab 01.02. erforderlichen medizinischen Masken in ausreichender Menge für Ihren Hin- und Rückflug mit sich führen. 

Transfer und Mietwagen

Zu Ihrer Sicherheit gibt es hier verstärkte Hygienemaßnahmen. Ihr Mietwagen oder das Fahrzeug für Ihren Transfer (bei OLIMAR in den allermeisten Fällen eine Limousine oder ein Minibus) wird regelmäßig desinfiziert. Auf den Transfers gilt Maskenpflicht.

Hotel

In unseren Vertragshotels gelten noch höhere Hygienestandards, mehr Desinfektionsmöglichkeiten, Abstandsregelungen, teilweise Trennwände. Die Zimmer werden besonders gründlich gereinigt, Türklinken, Fahrstühle, TV-Fernbedienungen und ähnliches regelmäßig desinfiziert. In den Restaurants gibt es weniger Tische und teilweise angepasste Öffnungszeiten, Bedienung- statt Selbstbedienungsbuffets. Die Swimmingpools sind im Rahmen der Saisonzeiten und abhängig vom Wetter geöffnet, wobei auch hier Abstandsregeln gelten, inklusive einer Reduzierung der Pool- und Strandbestuhlung.

Checkliste für Ihre sichere Reise

  1. Prüfen Sie die aktuellen Einreisebestimmungen für Ihr Reiseziel: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise
  2. Schützen Sie sich durch den Abschluss einer Reiseversicherung (NEU: Corona-Reiseschutz) unseres Partners HanseMerkur: https://www.olimar.de/reiseversicherung
  3. Reisen Sie nur, wenn Sie gesund sind und keine klassischen Covid-Symptome haben.
  4. Nutzen Sie die digitalen Möglichkeiten unserer Partnerfluggesellschaften für den Check-in Ihres Fluges: https://www.olimar.de/flug
  5. Tragen Sie bitte Ihre Maske am Flughafen, auf dem Flug und auf dem Transfer.
  6. Halten Sie bitte den erforderlichen Mindestabstand ein.
  7. Beachten Sie die Notwendigkeit eines Reiserückkehrer-Tests sowie ggf. weiterer Bestimmungen bei einer Rückreise aus Risikogebieten.
Top
Top