Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spanien

Jakobsweg Wegweiser

Jakobsweg: die letzten 100 km bis Santiago de Compostela

Es gibt viele Gründe, auf dem Jakobsweg zu pilgern: Religiöse, spirituelle oder weil man sich eine Auszeit von Alltag gönnen möchte. OLIMAR Kollegin Anja wanderte die Route aus dem letztgenannten Grund. Sie freute sich darauf, Pilger aus aller Welt zu treffen, ein Stück mit ihnen gemeinsam zu gehen, Erfahrungen zu teilen und die schöne Natur sowie die hervorragende Küche Galiciens zu genießen – und natürlich auf ihre Pilgerurkunde, die sie in Santiago de Compostela erhalten hat! Sie unternahm die 8-tägige, individuelle Wanderreise „Wandern auf dem Jakobsweg: Camino Francés“ inkl. Gepäcktransport und vorreservierten Unterkünften entlang der letzten 100 km des Jakobsweges. Hier kommt ihr Bericht: Ich habe mich für die rund 115 Kilometer lange Strecke von Sarria nach Santiago entschieden, die letzte Strecke des „Camino Francés“. Sie ist in regelmäßigen Abständen mit den gelben Muschelzeichen markiert ist, so dass sich kein Pilger verlaufen kann. Es erwarten mich sechs Etappen à fünf bis sechs Stunden Laufzeit pro Tag, wobei ich mir den Luxus eines Gepäcktransports gönne, d. h. ich stelle mein Gepäck morgens an die Rezeption des …

La Tomatina

La Tomatina – im Zeichen der Tomate

Alljährlich am letzten Mittwoch im August verfärben sich die Straßen in der kleinen ostspanischen Ortschaft Buñol knallrot. Grund hierfür ist „La Tomatina“, das wohl verrückteste Fest in Spanien, bei dem sich Bewohner wie Touristen nach Herzenslust mit überreifen Tomaten bewerfen. So haben alle Spaß und niemand tut sich weh. Mit LKW werden die überreifen Tomaten tonnenweise in die Straßen von Buñol, das nahe Valencia liegt, gekippt. Pro Jahr werden circa 150 Tonnen der roten Früchte eingesetzt, die eigens für das Tomatenfest in der Extremadura angepflanzt werden – Tendenz steigend. Zum Glück gibt es hilfsbereite Anwohner, die die Teilnehmer nach dem Tomatenfest per Gartenschlauch von den Tomatenstücken befreien. Der Ablauf von La Tomatina Auch wenn das Spektakel auf Außenstehende etwas chaotisch wirken kann, wird es von der Stadt organisiert und unterliegt festen Regeln: Das Zentrum von „La Tomatina“ ist die Plaza del Pueblo, auf der zu Beginn gegen 10 Uhr das sogenannte Schinkenstürmen – „palo jabón“ – stattfindet: Dabei versuchen Wagemutige, einen etwa sieben Meter hohen Baumstamm hinaufzuklettern, der mit Wachs oder Seife bestrichen ist, um …

Ciutat de les Arts i les Ciénces

Ein Tag in … Valencia!

Im schönen Südosten Spaniens liegt mit Valencia eine großartige Stadt, die Geschichte und Moderne vereint. Die Stadt hat so einiges zu bieten und bezaubert vor allem durch die Gastfreundschaft seiner Einwohner. 9.00 Uhr Starten Sie in Ihren Tag in Valencia, welcher Ihnen einige kulinarische, kulturelle und historische Highlights verspricht! Wer auf der Suche nach der perfekten Mischung aus kleinen Gassen mit allerlei Boutiquen und typisch spanischen Tapasbars ist, wird vor allem in der Ciutat Vella fündig. Dort befindet sich ebenso der Mercat Central, eine riesige Markthalle, wo es allerlei kulinarische Highlights zu sehen gibt – neben Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse und nicht zu vergessen dem unfassbar leckeren Jamón Serrano, kann man hier an einigen Ständen die gekauften Lebensmittel gleich direkt zubereiten lassen und verköstigen. Bestens geeignet also für ein Frühstück! 10.00 Uhr Die Markthalle bietet einen perfekten Ausgangspunkt für einen Besuch der Placa de la Reina, hinter dem die Kathedrale Valencias imposant als Gebäude aus dem 13. Jahrhundert thront. In schönster Architektur erstrahlt ebenso der Bahnhof Estación del Norte, wo sich gleich gegenüber die …

Eva mit Bollerwagen voller Müll

Atlantic Beach Clean-Up Tour durch Spanien und Portugal, Station Asturien

Asturien ist schmutziger als das Baskenland. Diese Erkenntnis macht Eva Maria Pollmeier gerade bei der zweiten Etappe ihres Spanien- und Portugaltrips. Die Kölnerin reist mit einem kritischen Blick, denn sie hat eine Mission: Sie möchte die südeuropäischen Strände mit ihrer Atlantic-Beach-Clean-up-Aktion vom Plastikmüll befreien, um auf die Verschmutzung der Meere durch Kunststoff aufmerksam zu machen. Im asturischen San Juan de la Arena gibt es für die Aktivistin besonders viel zu tun. Am Strand findet sie tiefbraun angelaufene Plastikflaschen, die einmal weiß und mit Milch gefüllt waren, und eine riesige Tonne, die mittlerweile einer Muschelkolonie als Zuhause dient. Auch einen Plastikpuppenkopf hat das Meer irgendwann angespült. Nun steckt er in den Dünen fest. Eva schneidet ihn mit dem Messer aus dem harten Sand. Wind und Wellen haben schwarz gesprenkelten Schatten um die hohlen Augen hinterlassen. Auf dem Haupt thront eine wirre Mischung aus schwarzgekraustem Kunststoffhaar und kleinen Wurzelteilen der Dünenpflanzen, die sich darin verfangen haben. Der Puppenkopf wirkt wie ein Symbol für die anstehende Apokalypse, den drohenden Exitus des Lebens im Meer. Die Menschen haben ihn …

Eva und ihr Van

Atlantic Beach Clean-Up Tour durch Spanien und Portugal, Station Baskenland

Im vergangenen April haben wir in den OLIMAR Sonnenseiten bereits über die engagierte Kölnerin Eva Maria Pollmeier und ihre Beach Clean-Up Aktionen berichtet. In diesem Monat ist sie auf einen mehrwöchigen Roadtrip durch Spanien und Portugal aufgebrochen. Wir verfolgen ihre Tour und veröffentlichen an dieser Stelle immer wieder einige Updates. Heute: Eva Maria im Baskenland. Hondarribia, Baskenland. Der malerische Ort an der spanischen Küste ist Eva Maria Pollmeiers erste Anlaufstation bei ihrer zweiten Atlantic-Beach-Clean-up-Tour. Seit einigen Tagen ist die Kölner Aktivistin wieder mit ihrem grünen Van unterwegs, um die schönsten Strände in Spanien und Portugal zu entdecken – und ihre Mission zu verfolgen, diese von Plastikmüll zu befreien. Mit Bollerwagen, Zange und Müllbeutel bewaffnet, ist sie auf der Suche nach der Schönheit der Natur und ihrem Feind, dem Müll, der sich darauf angesammelt hat. Ihr Entdeckungstrip ist auch ein Statement, mit dem sie zugleich auf die Verschmutzung der Meere durch Plastik aufmerksam machen möchte. Sie weiß, dass sie dieses nicht verhindern kann. „Vor allem von Flüssen wird der Müll ins Meer geschwemmt“, schildert sie. „Der …

Protur Biomar Gran Hotel & Spa

Protur Biomar Gran Hotel & Spa – Mallorca Golfurlaub und Wellness auf höchstem Niveau

Zu einem gelungenem Golfurlaub gehören nicht nur gute Golfplätze und möglichst gutes Wetter sondern auch ein Hotel, welches sich auf Golfer und dessen Bedürfnisse optimal einstellt. Neben der Möglichkeit interessante Golfpakete zu buchen und einem Service rund um die Teetime Organisation sollte auch ein gutes Restaurantangebot sowie umfassende Wellness-Möglichkeiten gehören. Im Protur Biomar Gran Hotel & Spa auf Mallorca haben wir ein Hotel gefunden, welches genau diesen kompletten Service für Golfreisende in einer besonderen Art und Weise bietet. Das Hotel Protur Biomar liegt im Touristenort Sa Coma im Osten von Mallorca, direkt in der Nähe zum Meer. Der Ort selbst lässt einen bei der Anreise vielleicht nicht vermuten, welches tolle Hotel man dann dort vorfindet. Bisher waren wir auf Mallorca häufiger im Südwesten der Insel unterwegs, was aber immer eine längere Anfahrt zu den sehr interessanten Golfplätzen im Norden und Osten der Insel bedeutete. Golfplätze wie Pula Golf, Canyamel, Capdepera und Son Servera sind mit dem Auto in weniger als 20 Minuten vom Protur Biomar Gran Hotel erreichbar. Sehr hilfreich für mich war die hoteleigene …

Valle Gran Rey La Gomera

Kanaren-Insel La Gomera: Eine Inselübersicht

La Gomera ist die zweitkleinste Insel der Kanaren und gilt zugleich als die wildeste Insel des Archipels. Zwar mag sie mit ihren knapp 400 Quadratkilometern recht klein wirken, doch der Passatwind sorgt für eine erstaunliche Vielfalt an Klimazonen und Landschaften. Aufgrund dessen ist diese kanarische Insel ein wahres Paradies für Wanderer. La Gomera zieht jeden Naturliebhaber mit seiner urwüchsigen sowie abwechslungsreichen Erscheinung in den Bann. Damit Sie sich einen besseren Überblick verschaffen können, stellen Sie sich eine nahezu kreisrunde Insel vor, welche in 5 unterschiedliche Regionen aufgeteilt werden kann. Der bergige Osten von La Gomera Den bergigen Osten von La Gomera lernt fast jeder Urlauber kennen, denn hier befindet sich die Inselhauptstadt San Sebastián. San Sebastián ist eine beschauliche Hauptstadt, welche umgeben von Gebirgsflanken ist und einen passablen Strand hat. Wenn Sie landeinwärts von San Sebastián auf Entdeckungstour gehen möchten, finden Sie einmalige Landschaften, wie z. B. das Barranco de la Villa (Schlucht hinter der Stadt) oder den wildromantischen Barranco de las Lajas mit seinen Seen und Palmenhainen. Während Ihrer Erkundungen können Sie immer wieder …

Naturpark Tamadaba Ausflug

Im Gran Canaria Urlaub: Ausflug in den Naturpark Tamadaba

Der Naturpark Tamadaba auf Gran Canaria eignet sich hervorragend für einen Tagesausflug! Nicht zuletzt, weil sich dort der größte Wald der Insel befindet. Obendrein ist diese Region sogar eines der am wenigsten von Menschenhand beeinflussten Gebiete auf der Insel. Da der Naturpark Tamadaba zum UNESCO Biosphärenreservat erklärt wurde, darf sich der Wald auf einer Gesamtfläche von mehr als 2.000 Hektar frei entfalten. Geprägt wird der Wald durch die dort herrschenden Kiefern, welche nicht zu vergleichen sind mit den Kiefern, die Sie in deutschen Wäldern finden. Vielmehr handelt es sich um eine besondere einheimische Gattung, die Kanarenkiefer, die viel robuster und sogar resistent gegen Feuer ist. Anreise zum Naturpark Tamadaba Der Naturpark Tamadaba befindet sich im Westen von Gran Canaria; genauer gesagt zwischen den Ortschaften Agaete und Puerto de la Aldea. Wenn Sie während Ihres wohlverdienten Urlaubes auf Gran Canaria einen Ausflug in den Naturpark planen, dann empfehle ich Ihnen die Anreise mit dem Mietwagen. Parkmöglichkeiten finden Sie zu genüge am Forsthaus des Naturparks Tamadaba, welches sich an der GC-216 befindet. Weiterhin empfehle ich Ihnen definitiv …

Parador de Granada

Das sind die Top 5 Paradores – Urlaub wie im Märchen

Übernachten in einer liebevoll restaurierten Burg oder tafeln im Palast eines Konquistadors? Die spanischen Paradores bieten die tolle Möglichkeit, die große Geschichte des Landes ganz typisch und authentisch zu erleben. Bereits vor mehr als 90 Jahren begann die Erfolgsstory der Paradores, als König Alfonso XIII ein rustikales Berghotel in der Sierra de Gredos eröffnete. Heute zählt die staatliche Paradores-Hotelkette insgesamt 97 Häuser auf dem spanischen Festland, den Kanaren und den nordafrikanischen Enklaven Ceuta und Melilla. Wir haben hier die Top 5 Paradores zusammengestellt: Parador Granada Im Parador von Granada haben Sie die einmalige Gelegenheit, eine Nacht im Tausendundeinenacht-Ambiente zu verbringen. Das ehemalige Kloster liegt mitten in einer prächtigen maurischen Palast- und Gartenanlage. Errichtet wurde das Gebäude auf einem früheren Nasridenpalast auf Anordnung der katholischen Könige. Die prachtvollen Gärten und Brunnen erzählen noch heute von einer Vergangenheit, in der sich das Maurische mit dem Christlichen vermischte. Zahlreiche Kunstwerke und außergewöhnliches Mobiliar zieren auch die Innenräume des einstigen Klosters. Da der Parador Granada zu den begehrtesten Adressen der Hotelkette gehört, sollte möglichst weit im Voraus gebucht werden! …

Vulkanroute La Palma Ausblick Wanderweg

Vulkanwanderung auf La Palma: Auf dem Königsweg von Nord nach Süd

Ein Urlaub zur Winter- und Weihnachtszeit auf der Kanareninsel La Palma ist ein absoluter Genuss! Während in Deutschland insbesondere in den letzten Tagen vor Weihnachten Stress, Hektik und häufig schmuddelig-kaltes Wetter dominieren, erwarten den Urlauber auf der im äußersten Nordwesten des Archipels gelegenen Kanareninsel La Palma in der Regel herrlicher Sonnenschein und frühlingshafte bis sommerliche Temperaturen. Hinzu kommen eine üppig-bunt-blühende Natur und der fast allgegenwärtige Blick auf den glitzernden Atlantik. Fern des Weihnachtstrubels stellen sich Erholung und Entspannung dadurch sehr schnell und ganz automatisch ein. Auch wer es zwischendurch aktiver angehen lassen möchte, findet auf La Palma ein kleines Urlaubsparadies vor: Die Insel vulkanischen Ursprungs bietet eine Fülle an phantastischen Wanderwegen durch eine auf kleinstem Raum höchst abwechslungsreiche Natur. Ein großartiges Highlight ist die Vulkanwanderung auf La Palma entlang der Cumbre Vieja Vulkankette von der Mitte bis zur Südspitze der Insel. Diese als “Ruta de los Volcanes” ausgezeichnete Wanderung gilt als der Wanderklassiker schlechthin auf La Palma. Transfer-Tipp zum Startpunkt der Vulkanwanderung In unserem La Palma Urlaub im Dezember war diese ganztägige Wanderung einer der …