Alle Artikel in: Kunst & Kultur

Oper von Sevilla

Sevilla und seine Oper – auf den Spuren von Carmen und dem Figaro

Wenn der Name Sevilla fällt, denken Sie wahrscheinlich zuerst an feurigen Flamenco, die Kathedrale mit La Giralda, dem Wahrzeichen der Stadt, oder an leckere Tapas, die Sie überall in der Stadt frisch zubereitet genießen können. Aber denken Sie auch an klassische Musik? Denn die berühmte Stadt in Andalusien ist nicht nur Schauplatz zahlreicher Opern, wie z. B. „Carmen“, „Die Hochzeit des Figaro“ oder „Der Barbier von Sevilla“, sondern verfügt mit dem Teatro de la Maestranza auch über eines der prestigeträchtigsten Opernhäusern des Landes. Das Teatro de la Maestranza liegt einmalig schön in der Altstadt von Sevilla, direkt am Ufer des Guadalquivir, und ist 1991 von Ihrer Majestät der Königin von Spanien persönlich eingeweiht worden. Da der Bau mit seiner mehr als 47 Meter hohen Kuppel starke Ähnlichkeit mit einem bekannten Schnellkochtopf aufweist, haben die Einwohner von Sevilla ihre Oper liebevoll auf ebendiesen Namen – „Magefesa“ – getauft. Das Teatro de la Maestranza bietet Platz für mehr als 1.800 Personen und ist seit 25 Jahren fester Sitz des Königlichen Sinfonieorchesters von Sevilla (ROSS). Darüber hinaus gibt …

Landschaft in der Emilia-Romagna

Emilia-Romagna: Ausflüge in das zauberhafte Hinterland von Rimini

Wenn Sie an der Adriaküste Ihren Urlaub genießen und dort am Strand die Seele baumeln lassen, empfehlen wir Ihnen einmal ins Hinterland der Emilia-Romagna zu fahren, von denen die Einheimischen sagen, dass es landschaftlich so wunderschön wie die Toskana ist, aber noch nicht so touristisch erschlossen. Entdecken Sie mit unseren drei Ausflugstipps die authentische Emilia-Romagna mit sanften grünen Hügeln, malerischen Zypressenhainen und Burgen hoch oben auf den Kuppen der Hügel und Felsen. Ausflug nach Santarcangelo di Romagna Santarcangelo di Romagna ist ein kleines Städtchen mit circa 20.000 Einwohnern, etwa 10 Kilometer von Rimini entfernt, das auf eine Siedlung der Römer aus 268 vor Christus zurückzuführen ist. Heute zählt es zu den malerischsten Örtchen in der Romagna. Es bezaubert mit engen Kopfsteinpflastergässchen, hübschen Häusern mit Balkonen voller farbenfroher Blumen und einem traumhaften Blick auf die Po-Ebene, den Sie von der festungsartigen Altstadt auf dem Jupiterhügel genießen können. Antica Stamperia Marchi – die älteste Textildruckerei der Emilia Romagna Bereits seit 1633 werden in dem Familienunternehmen Antica Stamperia Marchi, das mitten in der Altstadt von Santarcangelo di Romagna …

Azulejo in Lissabon Museum

Azulejo Museum Lissabon – auf den Spuren von Portugals berühmter Fliesenkunst

Es gibt Orte in Lissabon, die sind so schön, da passt einfach alles zusammen. Zu diesen speziellen Orten gehört das Nationale Museum für Fliesenkunst Museu Nacional do Azulejo auf jeden Fall dazu. Hier erfahren Besucher alles über Portugals berühmte Azulejos. Anfahrt zum Azulejo Museum in Lissabon Man nimmt den Bus. Am besten steigt man ein am Prachtplatz Praça do Comérçio. Die richtige Haltestelle ist die letzte rechts am Ost Eck auf dem Platz mit Blick auf den Triumphbogen Augusta, der Eintritt in die elegante Baixa gewährt. An der Haltestelle links daneben drängeln Menschen, bereit, sich den Einstieg in die emblematische eléctrico Straßenbahn mit den Ellenbogen zu erkämpfen. Kaum am gläsernen Terminal vorbei, löst sich das Menschenknäuel auf. Anstatt Oui, Yes, oder Nein, hört man nur noch sim, pois, und olá. An dieser Haltestelle warten Portugiesen auf dem Heimweg auf den Bus Nummer 728 Richtung Portela, oder Nummer 759 Richtung Estação Oriente, zum Orient Bahnhof im Parque das Nações Viertel im ehemaligen Weltausstellungsgelände fährt. Die Busfahrt zum Museum für Fliesenkunst dauert etwa eine Viertelstunde. Die Route …

Parade in Lissabons Alfama

Lissabon Events 2020 – das erwartet Besucher in diesem Jahr

Lissabonkenner wissen, dass die Hauptstadt Portugals jedes Jahr aufs Neue seine Gäste mit unzähligen und vor allem vielfältigen Events willkommen heißt. Die Stadt erfindet sich von Jahr zu Jahr neu, kann aber auf der anderen Seite auch mit langen Traditionen punkten, die von Einheimischen wie von Besuchern gleichermaßen gern gefeiert werden. Wann Sie Ihre nächste Reise nach Lissabon planen sollten, zeigt Ihnen unser Eventkalender für Lissabon Events 2020. Januar – Jahreswechsel in Lissabon Das erste Event sollte bestenfalls mit einer Anreise in 2019 beginnen, damit man den ersten Tag des neuen Jahres in der Stadt am Tejo verbringen kann. In der Nacht zum Neujahr finden an vielen Orten Lissabons zahlreiche Open-Air-Konzerte, Entertainment und unzählige große und kleine Parties statt. Am Platz Terreiro do Paço oder Praça do Comércio findet die wohl größte Feierlichkeit statt. Highlight des Abends ist wie jedes Jahr das spektakuläre Feuerwerk, das einen tollen Start für 2020 einläutet. Februar – Der Karneval de Loures in Lissabon Vom 22. bis 26. Februar findet eines der größten Events in Lissabon statt – der Carnaval …

Blumenparade auf Madeira

Blumenfest Madeira „Festa do Flor“ – Blütenpracht und Farbenrausch

OLIMAR Kollegin Sylvia war im vergangenen Frühling auf Madeira und hat sich den Besuch des berühmten Blumenfestes nicht entgehen lassen. Hier folgt ihr Bericht: Durch die hervorragenden klimatischen Bedingungen auf Madeira hat die Blumenzucht auf der Atlantikinsel eine lange Tradition. Die Vielfalt der farbenfrohen Blumenwelt können Madeira Besucher während der Festa da Flor, dem Blumenfest, das seit 1955 traditionell am zweiten Wochenende nach Ostern stattfindet (anders jedoch in diesem Jahr, s. grüner Kasten unten), bewundern: Liebevoll schmücken die Insulaner ihre Hauptstadt Funchal mit prächtigen Blumen und Blüten, deren Düfte sanft durch die Straßen ziehen. Bei der alljährlichen Blumenparade bieten die bunt kostümierten Menschen einen wahrhaft märchenhaften Anblick, so dass es kein Wunder ist, dass dieses Fest zu den beliebtesten Veranstaltungen auf Madeira gehört und jedes Jahr viele Besucher anzieht, so auch mich! Die Höhepunkte der über zwei Wochen andauernden Feierlichkeiten rund um die Festa da Flor sind der Kinderumzug und die Mauer der Hoffnung sowie der große Blumenkorso am Tag danach. Die gesamte Zeit über können Besucher die Blumenausstellungen am Praça do Povo in Funchals …

Details Weihnachtskrippe an der Algarve

Weihnachtskrippen an der Algarve

Zwanzig Tonnen Sand in Vila Real de Santo António und zehn Tonnen Salz in Castro Marim bilden das Fundament für die zwei größten Weihnachtskrippen in Portugal Wenn Virgínia aus Monchique am Samstag vor dem ersten Advent in den Wald geht und Moos, Korkrinde, Tannenzapfen und Johanniskraut sammelt, denkt sie an ihren Opa. Mit ihm hat sie als Kind den Adventsspaziergang stets gemeinsam unternommen, von ihm hat sie gelernt, was man für eine Krippe im Wohnzimmer und für den Adventskranz alles braucht. Wie Virgínia gehen viele Portugiesen in den Wald und sammeln für die heimische Krippe im Wohnzimmer dies und das. Denn ohne Krippe kein Weihnachtsfest, lautet das Credo und so leuchtet ab dem ersten Advent in jeder Wohnstube in Portugal ein Kerzchen in einer liebevoll gestalteten Krippe mit winzigen Figuren dekoriert und mit dem Stern von Bethlehem gekrönt. Überall ein Weihnachtsgefühl und Tradition In den örtlichen Kapellen, Kirchen, Gemeindezentren, auf einer Kreisverkehrsinsel, auf dem Dorfplatz, vor dem Rathaus oder am Ortseingang werden heiße Holzhütten mit Krippenfiguren bestückt und mit Lichterketten geschmückt, die Weihnachtszeit sei willkommen …

Detail Weihnachtswelt Govone

Magische Weihnachtswelt in Govone, Piemont

Schon seit einigen Jahren haben die berühmten deutschen Weihnachtsmärkte kräftig Konkurrenz aus dem Ausland bekommen. Jetzt rüstet auch Italien mit dem Piemont nochmal auf und kandidiert mit dem Weihnachtsmarkt im kleinen Ort Govone als „European Best Christmas Market 2020“. Der mit knapp 2.200 Einwohnern eigentlich eher beschauliche Ort in der Provinz Cuneo verwandelt sich ab Mitte November bis zum 25. Dezember zu einem einzigen großen Weihnachtsspektakel: 110 Aussteller in ebenso vielen Holzhütten bieten jedes Wochenende von 10 bis 19 Uhr eine so riesige Auswahl an handwerklichen, künstlerischen oder gastronomischen Produkten dar, dass nicht nur jeder Wunsch erfüllt werden kann sondern auch das Auffinden von passenden Geschenken, die nicht aus dem nächsten Kaufhaus stammen, leicht wird. Daneben wird in Govone ein großes Programm für jeden Geschmack geboten: vom Besuch des UNESCO geschützten Kastells der Savoia bis zum Bogenschießen für Kinder im Schlosspark, von der Elfenschule mit der Lehrmeisterin Königin Antea bis zur großen Krippe mit beweglichen Figuren ist wirklich für jeden was dabei. Absoluter Clou ist aber die Hütte des Weihnachtsmannes- la casetta di Babbo Natale …

Detail des Kreuzstiches Arraiolos

Portugiesische Teppichkunst im Alentejo – Arte da casa in Arraiolos

Die Teppiche aus der einstigen Grafschaft Arraiolos in Portugals Region Alentejo sind berühmt für ihre Farbenvielfalt, ihre Akkuratesse, und für ihre Langlebigkeit. Die kostbare Handarbeit ist eine einzigartige Heimkunst und seit über 500 Jahren ausschließlich von Frauen beherrscht. Kräftiges Indigoblau, sattes Safrangelb, verwaschenes Lila, üppiges Efeugrün, sanftes Cremeweiß, schmücken Portugals Handwerkskunst. Farben aus Mutter Erde, gewonnen aus Pflanzen-Pigmenten, wie zum Beispiel aus der Indigopflanze das charakteristische Blau, Lila aus Malve, sowie Gelb aus Safranblumen. Alles Pflanzen, die je nach Region üppig wild im Landesinneren Portugals gedeihen und den Kunsthandwerkern ihren Farbstoff liefern. Das Extrahieren der Farbstoffe aus Pflanzen und Wurzeln zählte viele Jahrhunderte lang zum Geheimwissen der Färberzunft, wurde mündlich überliefert, und die exakte Mischung von pflanzlichen Pigmenten und Mineralspuren hüteten diese wie einen kostbaren Edelstein. Der Wunsch nach Ästhetik und Schönheit im eigenen Lebensraum erwachte auf der Iberischen Halbinsel bereits während der Maurenherrschaft im 10./11. Jahrhundert und expandierte besonders in Portugal zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert, als Kunsthandwerker vom königlichen Hof, vom Klerus, von der Aristokratie und vom Großbürgertum mit Aufträgen für die …

Küste Manarola

Einzigartiges erleben – außergewöhnliche Orte in Italien

Jedem sind Städte wie Rom, Venedig, Verona oder Destinationen wie Sardinien, Capri und Kalabrien bekannt. Doch das Heimatland geschichtlicher Ursprünge, des guten Essens, der schönsten Strände und der raffiniertesten Mode bietet zudem zahlreiche unbekannte und vor allem außergewöhnliche Orte, die während einer Reise nach Italien nicht unentdeckt bleiben sollten. Es gibt viel zu sehen. Caldari di Ortona – Das Dorf mit der Weinquelle Auf der Route des rund 316 Kilometer langen Pilgerweges Cammino di San Tommaso, der am Petersdom in Rom startet und bis zum Hafenort Ortana an der Adriaküste führt, bleibt der Besuch des kleinen Dorfes Caldari di Ortona in Abbruzzen nicht aus. Viele Winzer haben ihr Weingut in dieser Region angesiedelt, sodass es schwer fällt, sich und seine Erzeugnisse zu präsentieren. Um die Besucher dennoch anzulocken, installierte einer der Winzer eine Art Weinbrunnen, der 24 Stunden am Tag kostenlosen Rotwein ausschenkt. Pilgerer, Touristen und Einheimische können sich der Quelle jederzeit bedienen, so viel sie möchten. Auf der spirituellen Reise vorbei an traumhaften Naturspektakeln und Klöstern zählt die Quelle im Weingut Dora Sarchese zu …

Häuser in der Alfama

Alfama in Lissabon – Herzstück von Portugals Hauptstadt

Das bunte, quirlige Gassenlabyrinth in der historischen Alfama in Lissabon spiegelt den lebenslustigen Esprit der kosmopolitischen Metropole am Tejo wieder und lädt ein zum Bummeln und Genießen. Die berühmte Al- Fama in Lissabon Al-Fama. Hier wohnt die Seele der stolzen Metropole von Portugal. Das Herz in über 2000 Jahren Stadtgeschichte eingefangen ist spürbar bei jedem Schritt über kopfsteingepflasterte Treppen und beim Erkunden der Labyrinthartigen Häuserdurchlässe. Tagsüber atmet die Al- Fama die schattige Stille in den Gassen ein, nachts sorglose Lebenslust aus. Das Zittern der portugiesischen Gitarre erfüllt die Kneipen der Alfama zum Fado de Lisboa Gesang. Der eigentümliche Klang dieser unvergleichbaren Musik betört Menschen aus aller Welt, die extra bis hierherkommen, weil sie das authentische, das wahre Lissabon suchen. Noch ist es da, das Ursprüngliche. Noch ist der Charakter von Al-Fama nicht der sich auftürmenden Tourismuswelle in Lissabon zum Opfer gefallen, und das bleibt (hoffentlich) so lange so, solange Lissaboner die Al- Fama am Leben erhalten. Winzige Kneipen und ihre Wirtsleute, die reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Tante-Emma-Läden, gerade einmal so groß wie …