Hinter den Kulissen, Land & Leute
Schreibe einen Kommentar

Portugal Urlaub trotz Corona? Im Sommer 2020? Meine Empfehlung

Na klar! Denke ich. Es gibt Befürworter dazu, jetzt schon zu reisen, es gibt Leute, die sind dagegen und es gibt welche, deren Meinung irgendwo dazwischen liegt.
Ich muss vorab schreiben, dass ich mein Geld im Tourismus verdiene. Ich bin daher sicherlich nicht der Objektivste. Es ist aber keinesfalls so, dass ich Covid-19 nicht ernst nehme, im Gegenteil. Alleine die Tatsache, dass meine Frau Krankenschwester ist, zeigt mir deutlich, wie wichtig Hygiene & Co. in der jetzigen Zeit sind.

In den letzten Tagen tauchten immer mehr Artikel zum Thema Reisen auf. Endlich – würde ich sagen. Steht die Reisewelt doch spätestens seit Mitte März still.
Es geht um Grenzöffnungen und ab wann man reisen kann. Dort liest man dann über Spanien, Italien, Griechenland, die Türkei, über Österreich und die Schweiz. Alles Länder, die wir Deutschen viel bereisen. Portugal geht da immer unter. Deswegen dieser Blogartikel.

Die Grenzen werden wieder geöffnet

Zunächst möchte ich über das Thema Grenzen sprechen. 
Eigentlich wollte ich diesen Artikel schon letzte Woche schreiben. 
Wurde zunächst Ende April die weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni verlängert, so kam es Anfang Mai zu ersten Lockerungen.  
Friseursalons, Spielplätze, Restaurants. Da dürfen wir inzwischen überall – mit Abstand – wieder hin. 

In den Diskussionen, wann ein (erneuter) Shutdown stattfinden soll, geht es inzwischen um Regionen, genauer um Landkreise. Treten pro Woche mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb eines Landkreises auf, kommt es in dieser Region zu einem Shutdown. Wir sind also weg von Ländergrenzen. Und das ist auch gut so. 
Dennoch gibt es noch die weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni. Nach und nach lockern nun immer mehr ander Länder innerhalb der EU ihre Ein- und Ausreisemöglichkeiten.

 
War der 14. Juni zufällig gewählt? Am 14. Juni 1985 übrigens, wurde das Schengen Abkommen unterzeichnet. Hier eine spannender Link, wie es dazu kam, was es ist und wer mitmacht:
Kaum einer kann sich vorstellen, dass die Reisewarnung verlängert wird. 
Die Grenzen (zumindest innerhalb der EU und/oder Schengen) sind dann also offen. Also auch die Grenzen nach Portugal (siehe hier) . 

Und die Quarantäne in Deutschland nach Rückkehr? 
Auch die wird nun gelockert: Für NRW-Bürger gibt es bereits jetzt keine Quarantäne mehr. Weitere Bundesländer folgen zeitnah. Ich bin sicher, dass alle Bundesländer Mitte Juni, wenn die weltweite Reisewarnung aufgehoben wir, keine Quarantäne mehr (für Rückkehrer innerhalb Europas) verpflichten. 

Dann kann der Portugal Urlaub 2020 ja losgehen! 
Ja, nur wie? Das ist der eigentlich Inhalt dieses Artikels. Fliegt mein Flieger? Ist das Hotel geöffnet? Sind die Strände zugänglich? Mit Mund-Nasen-Schutz?? Gehen wir die einzelnen Stationen einer Reise durch.

Planung der Portugalreise 2020

Zunächst befinden wir uns vor der Reise (ist ja klar, Reisen sind erst ab Mitte Juni möglich – zur Zeit ist Mitte Mai). Hier aber müssen wir unterscheiden: 
a) ich habe meinen Urlaub schon gebucht 
b) ich will noch buchen 
 
Zu denen, die bereits eine OLIMAR Reise gebucht haben: 
Ja, Reisen mit Abreise bis 14. Juni mussten wir absagen/stornieren. 
Reisen mit Abreisen ab 15. Juni können angetreten werden. 
Auch hier müssen wir nun unterscheiden: 
Einerseits in „na endlich kann ich in den Urlaub“ und anderseits in „das ist mir alles zu unsicher, ich will auf gar keinen Fall reisen“ (bitte lesen Sie diesen Artikel weiter… 😊) 
Reisenden mit Abreisedatum im Juni (und Juli) ermöglicht OLIMAR eine kostenfreie Umbuchung (sofern Sie keinen tagesaktuellen Flug gebucht haben – diese Information finden Sie auf Ihrer Reisebestätigung). Sie können also problemlos auf einen anderen Reisetermin umbuchen. 

Wer noch Urlaub nach Portugal buchen will: nur zu! Seit Anfang März wurde nichts mehr gebucht! Es sind noch ausreichend Kapazitäten frei – nein, so ganz stimmt das nicht, dazu später mehr. 
Dennoch schon jetzt: Wer jetzt eine Reise nach Portugal buchen möchte, für den sind die Reisebüros zumeist wieder geöffnet (und dann logischerweise inkl. Hygienestandards wie Abstandsregelungen, Spuckschutz, Desinfektionsmittel, …), alle sind aber mindestens telefonisch oder per Mail erreichbar. 

Im Sommer 2020 mit dem Flugzeug nach Portugal?

Zunächst ist zu klären, ob Ihr gebuchter Flug überhaupt stattfindet. Hier meldet sich OLIMAR proaktiv ab Anfang Juni bei Ihnen, sollte etwas verändert worden sein.
Uns allen muss klar sein, dass nicht sofort alle Flüge wieder so stattfinden, wie das noch Anfang des Jahres der Plan war. Hier ist nicht zu vergessen, dass drei Monate lang nichts gebucht wurde und einige inzwischen auch storniert haben. Die Auslastung im Flugzeug muss einfach wirtschaftlich stimmen – gerade jetzt nach dem für die Touristik langen Shutdown.

Apropos Auslastung: Von einer Überlegung, den Mittelplatz in jeder Flugzeug-Sitzreihe freizuhalten, ist man inzwischen weg. Wer mal gelesen hat, dass dies in Portugal Vorschrift sei: Das galt für innerportugiesische Flüge bis zum 18. Mai. „Virenschleuder Flugzeug“ werden jetzt einige sagen. Dem ist aber ganz und gar nicht so. Und ja, das Flugzeug ist sicherlich der Ort der Reise, an dem man mit den meisten Leuten zusammen auf einem kleinen Flecken sitzt. Deswegen werden gerade hier hohe Sicherheitsstandards festgelegt, damit es nicht zu einer 2. Welle auf Grund der Fliegerei kommt.

Bevor es in den Flieger geht ist man am Flughafen.
Neben den Hygienestandards wird es Lautsprecherdurchsagen geben, die uns immer wieder darauf hinweisen, auf Abstände etc. zu achten. Der Mund-Nasen-Schutz wird nicht nur für die Mitarbeiter am Flughafen Pflicht sein, wohl auch für uns Reisende – quasi wie im Supermarkt. Ein Temperaturscreening wird es vermutlich geben. Das Boarding wird in mehreren Gruppen stattfinden. Auch hier ist Abstand halten etwas völlig Neues für uns. Die verpflichtende Nutzung von Schutzmasken an Bord: Neuland, welches Geschäftsreisende unter uns schon seit einer Woche kennen. Auch das De-Boarding (das Aussteigen) wird anders laufen. Wir müssen uns ein wenig gedulden. Nicht sofort aufspringen, wenn der Flieger an der Parkposition angekommen ist.

Flugzeug am Airport Madeira

Details zum Fliegen, auch Infos über die Atemluft im Flugzeug samt Hinweisen zur Ansteckungsgefahr finden Sie in diesem Artikel.
Sie sehen: Mit kleinen Einschränkungen müssen wir rechnen, aber das Fliegen an sich ist kein Problem. Auch wenn das hier vielleicht zu viel der Information ist: Toilettengänge am Flughafen oder im Flugzeug sollten Sie wenn möglich vermeiden. Das gilt natürlich für alle öffentlichen Toiletten – um ganz ganz sicher zu gehen!

Endlich in Portugal – Transfer zur Unterkunft

Angekommen im Reiseland steht Ihr Mietwagen zur Verfügung. Oder der Transferbus. Bei OLIMAR in der Regel eh ein kleiner Bus. Diese werden regelmäßig desinfiziert. Auch hier ist die Maskenpflicht zunächst für alle Passagiere Pflicht.
Hier ein Tipp: Sollten Sie anstatt eines Transfers lieber mit dem Mietwagen zu Ihrem Urlaubsresort anreisen, so können Sie bei OLIMAR problemlos umbuchen. Der Aufpreis für einen einwöchigen Urlaub für zwei Personen ist gar nicht so hoch. Die Faustformel: Je mehr Personen reisen, je weiter die Unterkunft vom Flughafen entfernt ist, desto günstiger ist ein Mietwagen – bei OLIMAR gibt es diese ausschließlich vom Premium-Anbieter Europcar.

Ihre Unterkunft – Hygienestandards in Portugal


Von großem Vorteil in Portugal (und/oder bei OLIMAR) sind die Unterkünfte: Große „Hotelbunker“ finden sich nur selten. Je kleiner, individueller die Ferienanlage oder das Boutique-Hotel ist, desto unbeschwerter ist es vor Ort.
Natürlich gibt es an der Rezeption Abstandsregelungen, Spuck-Schutz und Desinfektionsmittel.
Die Zimmer werden regelmäßig gereinigt. Neu wird sein, dass Türklinken, Fahrstuhlruftasten und ähnliches sehr oft desinfiziert werden. Sie werden gebeten, wenn möglich, nicht die öffentlichen Toiletten im Hotel zu nutzen, sondern aufs Zimmer zu gehen. Sicher ist sicher.

Buffets wird es anfangs nicht geben, sollten Sie Halbpension gebucht haben. Auch das Frühstücksbuffet wird anders ausfallen.

Die Pools werden geöffnet sein – auch hier sollten Sie Abstand halten. Das hat auch Auswirkungen auf die Pool- und Strandbestuhlung.
Grundsätzlich liest man, dass die allermeisten Hotels Anfang Juni wieder eröffnen. In den kommenden Wochen werden wir auf olimar.com alle relevanten Informationen hinterlegen.
Auch, ob Ihre Unterkunft bereits das neue „Clean&Safe-Siegel“ von Turismo de Portugal erhalten hat. Dieses wurde Ende April eingeführt und zeigt an, dass Ihre Unterkunft die Hygienemaßnahmen korrekt umgesetzt hat (mehr dazu hier ).

Siegel Clean & Safe Portugal

Ich werde diesen Artikel aktualisieren und konkretisieren, wenn es mehr Infos gibt. Die „Regelungen“ zuvor stammen vom Positionspapier „Wiederbelebung des Tourismus nach Corona – Smarter Urlaub“ des Deutschen Reiseverbandes (Stand 06. Mai).

Und vor Ort in Portugal? Regelungen für den Urlaub 2020

Hier gibt es ein dreistufiges „Öffnungsmodell“. Die erste Stufe ist am 04. Mai eingetreten. Stufe zwei tritt am 18. Mai in Kraft, die dritte Stufe am 01. Juni.
Da für uns ja eh erst alles ab Mitte Juni interessant wird, habe ich mich hier auf die Öffnungen der Stufe drei, die am 01. Juni eintreten, konzentriert.
Vermutlich wird Anfang Juni über weitere Maßnahmen zur Entschärfung entschieden.
Den Plan finden Sie hier (port.) (port.). Infos auf deutsch hier.

Strände – Ampelsystem in Portugal

Portugals Strände werden dieses Jahr offiziell am 06. Juni wieder öffnen.
Es gibt jedoch eine Zugangsbeschränkung. So wird es ein Ampelsystem geben, anhand dessen Sie erkennen könnenm, ob der jeweilige Strand noch relativ leer ist (grün), halbwegs besetzt (gelb) oder voll (rot).
Hintergrund ist der, dass an den Stränden ein 1,5m Abstandsgebot gilt, sofern man nicht zu einer Gruppe (Familie, Freunde) gehört. Zwischen Sonnenschirmen sollen 3m Abstand eingehalten werden.

Sportaktivitäten am Strand mit zwei oder mehr Personen (Fußball, Beachball, Volleyball) sind zunächst verboten. Erlaubt sind aber Wassersportarten, wie z. B. Surfunterricht und SUP.
Möchten Sie Strandschirme oder -liegen ausleihen, wird dies nur halbtags möglich sein (vormittags oder nachmittags).
Wir empfehlen hier die App „Info Praia“ (siehe App Stores). Diese zeigt (bald – Stand 17.05. ist das noch nicht der Fall) die Auslastung vorab an, so dass sie nicht umsonst zu Ihren Lieblingsstrand fahren müssen.

Restaurants/Cafés in Portugal

Restaurants und Cafes öffnen am 18. Mai – zunächst mit einer Auslastung von 50% – zu schließen sind diese um 23:00h – diese gilt bis auf weiteres. Restaurants und Cafés werden regelmäßig gereinigt (mind. 4x am Tag!).
Wir empfehlen daher bei gut besuchten Restaurants eine zeitige Reservierung.
Kneipen und Diskotheken bleiben zunächst geschlossen.

Herrlicher Blick auf Atlantik und Golfplatz

Geschäfte in Portugal

Die allermeisten Geschäfte werden am 01. Juni wieder offen sein. Gesetzlich geregelt ist, dass Geschäfte mit mehr als 400qm nur von den lokalen Behörden freigegeben werden können.

Sonstige Freizeiteinrichtungen in Portugal

Kinos und Theater sind ab Anfang Juni wieder geöffnet.
Schwimmbäder, Spas, Massagesalons, Fitnessstudios bleiben zunächst geschlossen.
Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen sind zunächst untersagt.
Für diese Einrichtungen wird es wohl Anfang Juni einen neuen Kommunikationsplan geben.

Ist Golfspielen derzeit in Portugal möglich?

Gegolft wird in Portugal bereits seit Anfang Mai wieder 😊.

Warum ist Portugal bislang so gut durch die Corona-Pandemie gekommen?

Wieso haben wir eigentlich über „Portugal und Corona“ so wenig gehört?
Ich möchte hier keine Fallzahlen vergleichen. Wir kennen das inzwischen: Das eine Land rechnet so, das andere so, das eine testet, prüft viel mehr als andere. Hier lohnt der Vergleich nicht.
Dennoch nenne ich hier gerne ein paar Links, wo Sie dies einzeln nachlesen können.
euronews.com schrieb schon Mitte April, warum ausgerechnet Portugal so gut durch die Krise kommt: die geografische Lage (mit nur einer Binnengrenze – Spanien), die schnelle Reaktion (Ausnahmezustand bereits zwei Tage nach dem ersten bekannt gewordenen Covid-19-Fall), ausreichend Vorbereitungszeit (zeitlich (wie im Übrigen Deutschland) hatten sie im Gegensatz zu Spanien/Italien zwei Wochen mehr Zeit), es gibt ausreichend Krankenhauskapazitäten, eine kooperierende Bevölkerung („So habe es „etwas mit der Kultur der Menschen zu tun. […] Die Portugiesen sind ein friedliches Volk. Die Regeln zu befolgen [das meint in diesem Fall u.a., brav zuhause zu bleiben], ist so etwas wie die portugiesische Logik.“) und einen einfachen Zugang zum Gesundheitssystem.
Hier gehts zum vollständigen Artikel bei Euronews.

In Portugal war der Lockdown härter als wir ihn in Deutschland kennengelernt haben. So herrschten strikte Ausgangssperren. Das Verlassen der eigenen Wohnung war nur für Lebensmittelkäufe sowie Apothekengänge erlaubt. Spazieren wie bei uns? Untersagt. Strandbesuche: bloß nicht!
Glücklicherweise ist das alles Vergangenheit.
Ein (nahezu) unbeschwertes Reisen soll ermöglicht werden – klar, trägt der Tourismus in Portugal zu 18% des BIPs bei.
Zu lax werden die Portugiesen damit daher aber nicht umgehen, eine zweite Welle im Sommer wäre für die gesamte Wirtschaft mehr als schwierig.

Ich selbst reise Mitte Juli nach Portugal – und habe mich selten wie jetzt so sehr darauf gefreut!

Zum Schluss noch zwei Dinge. Zunächst finden Sie hier die aktuellen Reise- uns Sicherheitshinweise für Deutsche, Schweizer und Österreicher.


Vermissen Sie Informationen? Schreiben Sie mir/uns gerne. Wir eruieren diese und fügen diese dann diesem Blogartikel bei.

Herzliche Grüße,

Pascal Zahn
(Geschäftsführer OLIMAR Reisen)

Diesen Artikel Freunden empfehlen:
Kategorie: Hinter den Kulissen, Land & Leute

von

Pascal Zahn

Pascal Zahn ist OLIMAR Geschäftsführer für die Bereiche Verkauf und IT. Sein Herz schlägt für Portugal, denn bereits seit seiner Kindheit verbringt er fast jeden Urlaub dort. Für die Sonnenseiten berichtet er von seinen Erfahrungen und Erlebnissen in puncto Familienurlaub in Portugal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.