Alle Artikel in: Kulinarik & Genuss

Restaurant Vivendo in Lagos: Gourmetküche mit Strandpanorama

Vor der Kulisse des prächtigen Meia Praia in Lagos genießen Gäste des Restaurants Vivendo mediterrane Speisen auf Gourmet-Niveau. Küchenchef Christoph Voigt erzählt uns, was hinter dem Lokal steckt. Herr Voigt, wie kommt ein deutscher Koch dazu, ein Restaurant an der Algarve zu leiten? C.V.: Schon während meiner Ausbildung hat mich die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten interessiert. Zeitgleich war die mediterrane Küche schon immer mein Steckenpferd. So habe ich die Chance ergriffen und bin an die Algarve gekommen, um mit den bestmöglichen Produkten aus Portugal arbeiten zu können. Was macht Ihr Restaurant besonders? Wie unterscheidet es sich zu anderen? C.V.: Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Frische und der Qualität der ausgewählten Produkte. Und da kommt es auf jede einzelne Zutat an, daher lautet unser Motto auch „kein unnötiger Schnickschnack auf dem Teller“. Was essen Sie von Ihrer Speisekarte am liebsten? C.V.: Unsere Pastagerichte, die wir in verschiedenen Varianten anbieten, vegetarisch, mit Garnelen oder Rinderfiletstreifen. Der marktfrische Fisch, von mir selbst ausgesucht und das gegrillte Iberico Schwein aus dem Alentejo. Worin unterscheidet sich Ihrer Meinung die …

Sizilianische Involtini – OLIMAR Rezepte zum Nachkochen

OLIMAR Kolleginnen und Kollegen verraten uns ihre Lieblingsrezepte aus dem vergangenen Urlaub zum Nachkochen. Heute: sizilianische Involtini von Kollegin Michaela: Ein sehr beliebtes Gericht der sizilianischen Küche sind die „Involtini“. Dabei handelt es sich um kleine Rouladen, die mit den verschiedensten Zutaten und Füllungen zubereitet werden. Bei unserem Rezept handelt es sich um ein köstliches Basisrezept mit Rindfleisch und einer Füllung aus Paniermehl, Mozzarella und Aromen. Mit der gleichen Füllung können Sie auch Auberginen- oder Zucchinischeiben füllen. Wir wünschen viel Spaß beim Zubereiten und vor allem „Buon appetito“ beim Genießen! Zutaten für Rindfleisch-Involtini 600g Rindfleisch, sehr dünn geschnitten 80 g Grana Padano oder Parmiggiano Reggiano 160 g Paniermehl 1 Mozzarella 2 Knoblauchzehen 1 Bund glattblättrige Petersilie ca. 10 EL Olivenöl Zutaten für Rindfleisch-Involtini 600g Rindfleisch, sehr dünn geschnitten 80 g Grana Padano oder Parmiggiano Reggiano 160 g Paniermehl 1 Mozzarella 2 Knoblauchzehen 1 Bund glattblättrige Petersilie ca. 10 EL Olivenöl Salz, Pfeffer

Fattoria Didattica – ein Lernbauernhof in der Toskana

Würzige, antike Weizenmehle mit klangvollen Namen; nussiger Urdinkel, weiße Bohnen und natürlich – Olivenöl. All das aus biologischem Anbau, ohne Pestizide oder chemischen Dünger. Aus der Natur nur das Beste aber der Natur im Gegenzug auch nur das Beste geben: Das ist das Motto des kleinen landwirtschaftlichen Betriebes «fattoria didattica di S.M» in den Hügeln der Toskana zwischen Fucecchio und Cerbaia. Hier bedient die Landschaft überhaupt nicht das übliche Toskana Klischee, keine knorrigen Pinienschirme oder eleganten Zypressenalleen, keine lieblichen Hügel mit Weinreben und imposanten Weingütern. Dafür die ursprüngliche Sumpflandschaft der Cerbaie mit ihren dichten Wäldern, in denen sich seltene Pflanzen verstecken und mit endlosen Wanderwegen. Man macht sich hier das Land nicht zum Untertanen, sondern es ist ein gleichwertiger Austausch zwischen Natur und Mensch. Keine Kulturlandschaft, sondern Landschaftskultur. Natürlich möchte man diese Überzeugung auch jedem mitgeben, egal ob dem Verbraucher der hochwertigen Produkte oder einfach nur dem Besucher des Lernbauernhofes. Der Eigentümer Stefano Mengoli hat uns seine fattoria in einem Skype-Interview kurz vorgestellt. Nachfolgend das Transkript. Die Aufzeichnung des Interviews finden Sie am Seitenende. Danke …

Kayanas

Kayanas – OLIMAR Rezepte zum Nachkochen

OLIMAR Kolleginnen und Kollegen verraten uns ihre Lieblingsrezepte aus dem vergangenen Urlaub zum Nachkochen. Heute: griechisches Kayanas von Kollegin Tina: Bei Kayanas handelt es sich um Rührei nach griechischer Art, das zum Frühstück oder Mittagessen zubereitet wird. Zutaten: 2 Eier 2 Tomaten 60 g „Sfela“-Käse 80gr gepökeltes Schweinefleisch (siglino aus der Region Mani) 1 Frühlingszwiebel Petersilie – Thymian Natives Olivenöl extra – Weißwein Weißer Pfeffer – Salz Zubereitung: 1.  Die Frühlingszwiebel anbraten und mit Weißwein ablöschen. 2. Dann die Eier hinzufügen und verrühren.  3. Danach die geriebenen Tomaten, den Käse und das in feine Scheiben geschnittene Schweinefleisch hinzufügen. 4. Alle Zutaten miteinander vermengen und das Gericht mit fein gehackten Kräutern und etwas Tomate in kleinen Würfeln abschliessen.

Starkoch Chakall kocht: Menü aus Estremoz

Der gebürtige Argentinier Eduardo Andrés Lopez, besser bekannt als Chakall, lebt seit zwei Jahrzehnten in Portugal und gelangte durch TV-Shows und Kochbücher auch in Deutschland zu großer Berühmtheit. Vor allem die Küche von Portugals größter Region, dem Alentejo, hat es Chakall angetan. Die Zutaten der Region inspirieren ihn immer wieder zu neuen, kulinarischen Kreationen. Wir freuen uns, dass er heute das „Menü aus Estremoz“ mit uns teilt: Vorspeise: Kabeljau mit Koriander Zutaten: 500 g Stockfisch (getrockneter Kabeljau) 3 Tomaten 1 Bund Koriander 10 Champignons 2 Knoblauchzehen Olivenöl Salz und Pfeffer zum Abschmecken Zubereitung: Den Kabeljau über Nacht (min. 12 Stunden) einweichen, abspülen, ggf. enthäuten und in mittelgroße Stücke schneiden. Den Fisch in Olivenöl anbraten, den gehackten Knoblauch und die in Scheiben geschnittenen Champignons hinzufügen. Kurz weiterbraten. Dann die Tomatenwürfel hinzufügen. Zum Schluss den gehackten Koriander darüber streuen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Portugiesischer Stockfisch (Bacalhau)In Portugal verwendet man sog. Stockfisch, port. Bacalhau. Der Name stammt von der Art, den Fisch zu trocknen. Sofort nach dem Fang nimmt man die Fische (meist handelt es sich …

Cuddura cu l’ova – OLIMAR Rezepte zum Nachkochen

OLIMAR Kolleginnen und Kollegen verraten uns ihre Lieblingsrezepte aus dem vergangenen Urlaub zum Nachkochen bzw. Nachbacken. Heute: Sizilianische Cuddura cu l’ova von Kollegin Michaela: Bei der “Cuddura” handelt es sich um ein traditionelles Ostergebäck, das sich auch heute noch bei den sizilianischen Familien grosser Beliebtheit erfreut. Das Gebäck aus einem süssen, mürbteigähnlichen Teig wird mit gekochten Eiern und Zuckerdekorationen verziert und im Ofen gebacken. Der Gebrauch von Eiern in Gebäck hat eine lange Tradition im Mittelmeergebiet und ist ein Symbol für Glück und Fruchtbarkeit. Die Form der „Cuddura“ ist vielfältig, die traditionellen Symbole sind der Vogel, der Glück bringt, der Korb, der Überfluss wünscht oder die Osterglocke. Daneben sind der Fantasie aber keine Grenzen gesetzt. Video Cuddura cu l’ova Zutaten: 600 g Mehl 125 g Butter (traditionell Schweinefett) 180 g Zucker 2 Eier 1 Pck. Backpulver 1/2 Vanillestange oder 1/2 TL Vanillepaste 1 Bio-Zitrone, Schale Milch (nach Bedarf, ca. 150 ml) gekochte Eier Zum Fertigstellen 1 Ei Zuckerdekoration BUONA PASQUA A TUTTI!

Torta della Nonna

Torta della Nonna – OLIMAR Rezepte zum Nachkochen

OLIMAR Kolleginnen und Kollegen verraten uns ihre Lieblingsrezepte aus dem vergangenen Urlaub zum Nachkochen. Heute: Torta della Nonna von Kollegin Sabine: Vorbereitung: 45 Minuten, Koch- bzw. Backzeit: 1 Stunde, Nährwert pro Portion ca.: 220 Kalorien   Der Teig: Für den Teig benötigt man eine runde Form mit ca. 30cm Durchmesser 400g Mehl 1 Prise Salz 3 Eier 160g Butter 150g Zucker Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone Zuerst wird der Teig verknetet und sollte anschließend im Kühlschrank ruhen: Mehl mit Salz vermischen und in eine große Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde in formen. Die kalte Butter in Stücke schneiden und in die Mulde geben, ebenso die Eier, den Zucker und die Zitronenschale. Alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Die Puddingcreme: Zutaten für die Puddingcreme: 750ml Milch 1 unbehandelte Zitrone 3 Eier + 1 Eigelb etwas frisch gemahlene Vanille 225g Zucker 35g Speisestärke 30g Mehl Wahlweise 50g Pinienkerne oder Mandelblättchen (werden vor dem Backen über den …

Schweine im Alentejo

Porco Preto: Vom glücklichen Schwarzen Schwein zum besten Schinken der Welt

Die Landschaft in Portugals Alentejo mit den sanft hügeligen Montes ist weltweit einzigartig und beschert den Bauern der Region ein fertiles Öko-System für Landwirtschaft und Viehzucht. Die Piste zum Monte von Senhor José Luis windet sich kurvenreich vorbei an sanften, bauchig rund gewölbten Hügeln. Weitflächig krümmen sich Weinranken aneinander, als hielten sie sich an Armen fest. Silbergrün zittert Olivenlaub im Wind. Die schmalen Blätter abertausender Ölbäume malen weiche Wellen an den Hängen hinauf und hinab. Die Erde dazwischen glänzt kräftig Tonerden. Der Duft nach feuchter Erde betört die Luft. Auf den leuchtend grünen Wildkräuterweiden tupfen Veilchen, Gänseblümchen, Sauerampfer und Kleeblumen das Stachelbeergrün der Getreidehalme bunt. Zartlila. Zitronenfaltergelb. Rostrot und schneeweiß. Auf Strommasten bauen Storchenpaare ihre Horste, schleppen Zweig für Zweig durch die Luft in die künftige Storchenwiege. Vereinzelt bimmelt es von Weither, ein Hirte und seine Schafherde ziehen vorbei, die Chocalhos Glöckchen ihrer Leittiere tönen blechern. Knorrige Korkeichen breiten ihr Geäst aus wie Schirme über Weiden und Felder, spenden den Weidetieren während der sengenden Mittagshitze Schatten in Nachbarschaft mit Steineichen. Ein Adlerpaar tanzt den Balztanz …

Artischocken

Artischocken mit Sherry und Serrano-Schinken – OLIMAR Rezepte zum Nachkochen

OLIMAR Kolleginnen und Kollegen verraten uns ihre Lieblingsrezepte aus dem vergangenen Urlaub zum Nachkochen. Heute: Alcachofas al jerez con jamón serrano von Kollegin Evelyn: Zutaten: 3 Dosen Artischockenherzen, je ca. 400 g (Alternativ: frische Artischocken schälen) 200 g spanischer Serrano-Schinken 1 kleine Zwiebel 3 EL Olivenöl 1 Knoblauchzehe Eine Prise Salz, schwarzer Pfeffer sowie etwas Cayennepfeffer 0,2 l trockener Sherry 1 EL Sherryessig So geht’s: Artischocken in einem Sieb abtropfen. Zwiebel schälen und in Olivenöl dünsten. Knoblauch schälen und pressen und in die Pfanne dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Mit Sherry und Sherryessig aufgießen, aufkochen und die Artischocken in dem Sud bei milder Hitze ca. 10-15 Minuten ziehen lassen. Den Serrano-Schinken in schmale Streifen schneiden und zum Schluss untermischen. Artischocken samt Sud in eine Schale füllen und etwas abkühlen lassen. Schmeckt als warme Tapa genauso wie als kalte Vorspeise.

Seeteufelreis im Algarve-Stil – OLIMAR Rezepte zum Nachkochen

OLIMAR Kolleginnen und Kollegen verraten uns ihre Lieblingsrezepte aus dem vergangenen Urlaub zum Nachkochen. Heute: Torta della Nonna von Kollegin Adélia: Seeteufelreis im Algarve-Stil. 1 frischer Seeteufel  (oder tiefgefrorene Stücke) 1 große Zwiebel 2 Knoblauchzehen 3 Tomaten Reis 1 Lorbeerblatt 1 Tasse Weißwein Koriander Olivenöl 1 Meeresfrüchtesuppe (Brühe) Vorbereitung: Bei frischem Seeteufel: – Den Seeteufelkopf und die Leber mit Wasser und Salz kochen. Nach dem Kochen von der Haut befreien und beiseite stellen. – Stellen Sie Wasser für den Seeteufel auf. – In der Zwischenzeit den Rest des Seeteufels in Würfel schneiden und mit etwas Salz würzen. Mit Zwiebel, Knoblauch, Lorbeerblatt und Öl einen Eintopf machen. Seeteufel  (oder tiefgefrorene Stücke ) – Zwiebel, Knoblauch, Lorbeerblatt und Öl in einen Topf geben. Wenn die Zwiebel glasig ist, die gehackten Tomaten, den gehackten Koriander, den Weißwein und eine Prise Pfeffer hinzufügen, abdecken und gelegentlich umrühren. Nach dem Anbraten das Lorbeerblatt entfernen. – Nutzen Sie die eingekochte Sud des Seeteufels, (oder Gemüse-Brühe) für den Reis, den Sie in der Brühe kochen. Wenn noch Brühe übrig ist, können Sie …