Alle Artikel in: OLIMAR Inside

Im Herbst an die Algarve? Aber sicher!

Ob Wandern, Radfahren, Golfen oder einfach nur entspannen: OLIMAR Kollegin Carola erzählt, was Sie aktuell an der Algarve erleben können. Carola, du lebst seit vielen Jahren an der Algarve. Wie ist es im Herbst und Winter dort? Warum empfiehlst Du jetzt eine Reise an die Algarve?  C.B.: Grundsätzlich bietet ein Besuch der Algarve im Herbst und Winter eine wunderbare Gelegenheit, die Region, und vor allem auch das Hinterland, mit dem Mietwagen zu erkunden. Obwohl die Portugiesen im Winter immer „frieren“, erreichen die Temperaturen im tiefsten Winter nie weniger als 15 Grad am Tag, was für unsere deutschen Gäste sicher eine willkommene Alternative zum kalten, verregneten Winter in Deutschland ist. Viele Hotels an der Algarve bieten auch ein umfangreiches SPA- und Wellness-Programm (z. B. im Vila Vita Parc, im Epic Sana Algarve Hotel und im Hilton Vilamoura) und natürlich auch Golf ist ein guter Grund, um die Algarve in den Wintermonaten zu besuchen. Hinzu kommt, dass der Sommer dieses Jahr unglaublich heiß war, deshalb wird man auch noch bis in den Winter hinein, ein paar Sonnenstrahlen …

Sommerurlaub 2020: An der Küste entlang durch Spanien und Portugal

Es ist gerade Corona-Zeit, aber wir von OLIMAR wollen mit gutem und sicheren Beispiel voran reisen. Anfang Juli, direkt nach Öffnung der Grenzen zwischen Spanien und Portugal bin ich mit meiner Familie nach Südeuropa, genauer gesagt Spanien und Portugal gefahren. Wir haben die Autobahnen noch nie so leer gesehen wie in diesem Sommer. Irgendwie fühlten wir uns in die 80er Jahre zurückversetzt. Als Reisepioniere im Süden Europas. Etwa so, wie meine Eltern damals Spanien und Portugal entdeckt haben müssen. Aber dazu später mehr. Mit dem Auto in den Urlaub Wir hatten schon länger geplant, für die Reise das Auto zu wählen. Auf dem Weg wollten wir die noch unbekannten und besonderen Adressen in Nordspanien erkunden. Da für uns Touristiker die Möglichkeiten aktuell beschränkt sind, planten wir nur mit einem Aufenthalt in San Sebastián. Und das können wir wirklich empfehlen! Das Baskenland, wie auch die anderen Regionen an der nordspanischen Atlantikküste Kantabrien, Asturien und Galizien, sind ein Muss auf der Landkarte fortgeschrittener Reisender. OLIMAR hat natürlich auch diesen Teil des Landes im Programm. Direkt bei unserem …

Aktuelle Situation auf Porto Santo – eine Foto- und Videostory in Corona-Zeiten

OLIMAR Kollegin Franzi lebt und arbeitet auf Porto Santo. Da auch hier der Sommer mit Touristen in den Startlöchern steht, gibt sie uns per Video- und Foto-Story einen Einblick in den aktuellen Alltag der Insel. Porto Santo, das kleine Inselidyll neben Madeira hat vom Coronavirus nicht viel mitbekommen. Jüngst erklärten sich die beiden Inseln als Corona-frei und bereiten sich nun für erste Touristen aus dem Ausland vor. Die Fähre pendelt bereits wieder zwei Mal am Tag zwischen Madeira und Porto Santo. Im September und Oktober kann von Köln/Bonn wieder jeden Samstag nonstop nach Porto Santo geflogen werden. OLIMAR bietet wieder den Eurowings-Charter an sowie natürlich ein schönes Hotelangebot – noch sind einige Zimmer mit Meerblick frei – auch für Kurzentschlossene. Porto Santo ist in puncto Sicherheit das mit Abstand das einzigartigste Inselparadies Portugals. Denn auf der Insel mit mit nur 5000 Einwohnern, gepaart mit einem weitläufigen, 9 Kilometer langen Sandstrand ist viel Platz für Familien, Paare, Freunde sowie Strandläufer und Wassersportbegeisterte. Es wundert nicht, dass der Strand aktuell zum sichersten Strand Europas gekürt wurde. Auf Porto …

Aktuelle Situation in Andalusien – eine Fotostory in Corona-Zeiten

OLIMAR Kollege Oliver lebt und arbeitet in Málaga, in Andalusien. Da uns von Kunden immer wieder besorgte Fragen erreichen, wie die aktuelle Situation in Spanien sei und ob man in den nächsten Wochen dorthin Reisen und entspannt Urlaub machen kann, haben wir Oliver gebeten, uns einen kleinen Einblick in den momentanen Alltag in Andalusien zu geben. Hier kommt seine Fotostory. Andalusien atmet auf: Seit dem 8. Juni befinden sich alle 8 Provinzen der südspanischen Region in „Phase 3“. Das ist die letzte Stufe des Plans auf dem Weg zur „Neuen Normalität“, die ab 22. Juni für ganz Spanien vorgesehen ist. In Andalusien, das etwas gröβer ist als NRW und Niedersachsen zusammen, leben ca. 8,4 Millionen Menschen. Andalusien gehört zusammen mit den Balearen und Kanaren zu denjenigen Autonomen Regionen Spaniens, in denen die Corona-Pandemie nicht so schlimm gewütet hat. Das Infektionsgeschehen ist seit vielen Wochen unter Kontrolle und entspricht in etwa dem des Nachbarlandes Portugal, das bekanntlich gut durch die Corona-Krise gekommen ist. Seit 8. Juni können sich die Andalusier endlich frei innerhalb ihres Territoriums bewegen …

Lissabon Castelo Sao Jorge

Erste Lissabon-Reise in Corona-Zeiten – ein Erfahrungsbericht

Kann man jetzt schon reisen?Das ist die meistgestellte Frage derzeit. Und ja, man kann.Das touristische Reisen ist ja ab Mitte Juni gestattet, für viele Zielgebiete ab Anfang Juli. Details dazu gibt’s im Blogartikel Portugal Urlaub trotz Corona? Wir von OLIMAR sind aber schon jetzt, Anfang Juni nach Lissabon gereist. Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen Die Reise begann am Flughafen Köln, der Flughafen ist noch (!) recht leer. Am Tag der Abreise fanden gerade einmal drei Flüge statt. Ab Mitte Juni, ab dann, wenn der touristische Verkehr wieder los geht, werden es deutlich mehr. Allerdings auch mit Abstand noch nicht so viele wie zuvor.Ab Mitte Juni werden es wohl 10-15% der „normalen“ Flüge sein, ab Anfang Juli dann 30-40%…Wichtig: Eurowings zum Beispiel lässt nur ein Handgepäckstück pro Person zu. Nicht wie wir es sonst kennen zB einen Trolley und eine Laptoptasche. Auch wichtig: der Check-In nimmt auf Grund der Sicherheitsabstände mehr Zeit in Anspruch, reisen Sie also zeitiger an als üblich. Es sollten mindestens zwei Stunden vor Abflug sein. Der Flug ist sehr gut gebucht, Mittelplätze …

Aktuelle Situation an der Algarve – eine Fotostory in Corona-Zeiten

OLIMAR Kollegin Carola lebt und arbeitet an der Algarve. Da uns von Kunden immer wieder besorgte Fragen erreichen, wie die aktuelle Situation an der Algarve sei und ob man in den nächsten Wochen dorthin Reisen und entspannt Urlaub machen kann, haben wir Carola gebeten, uns einen kleinen Einblick in den momentanen Alltag an der Algarve zu geben. Hier kommt ihre Fotostory. Faro und die Corona-Hygienemaßnahmen Faro ist eine der schoensten Staedte an der Algarve und ein Bild vor dem beruehmten Faro Schild (s. Titelbild) ist anscheinend nicht nur bei den Touristen beliebt. Alle Coffe Shops und Restaurants sind bereits geoeffnet. Wenn man reingeht, muss man eine Maske tragen, kann sie aber natuerlich zum Essen und Trinken ablegen. Wenn man draussen sitzt, gibt es keine Maskenpflicht (die Kellner tragen sowohl drinnen, als auch draussen eine Maske). Hier bestelle ich gerade Fruehstueck: und hier kann man das beste Fruehstueck Portugals bewundern (einen Bica und Pastel de Nata): Die Rua San Antonio wird auch schon langsam lebendig: MAR SHOPPING – das Einkaufszentrum von Faro Ganz interessant habe ich …

Arbeiten im Homeoffice

Ausbildung bei OLIMAR in Corona-Zeiten

Unsere zwei angehenden Reiseverkehrskauffrauen Viktoria und Selina berichten darüber, wie sie die Corona Krise erleben und wie sie die freie Zeit sinnvoll zur Weiterbildung nutzen. Viktoria, Auszubildende im 1. Lehrjahr bei OLIMAR: „Trotz derzeitiger Krise denke ich positiv und verliere nicht die Hoffnung. Ich nutze einfach die Zeit, um mich weiterzubilden. Zum einen lese ich viele Online-Reisemagazine wie z. B. Touristik aktuell, Travelcounter, GEO Saison, Abenteuer Reisen oder Reisemagazin-Online, damit ich immer auf dem Laufenden bin, was in der Reisebranche derzeit passiert. Zum anderen nehme ich an Webinaren teil und schaue mir Videos zum Thema Online-Marketing an. Digitales Marketing für Touristiker Auf der Seite www.tourismuszukunft.de habe ich hilfreiche Videos, Vorträge sowie Webinare über Digital-Marketing in der Corona-Zeit gefunden. Ich habe erfahren, dass diese Krise auch als digitale Chance für die Unternehmen gesehen werden kann. In den nächsten Tagen und Wochen finden hier Vorträge über Online-Marketing, E-Mail-Marketing u. v. m. statt. Deswegen habe ich mir vorgenommen, an so vielen Webinaren wie möglich teilzunehmen, weil ich so viel Wissenswertes für mich mitnehmen kann. Die Webinare kann man …

Portugal Urlaub trotz Corona? Im Sommer 2020? Meine Empfehlung

Na klar! Denke ich. Es gibt Befürworter dazu, jetzt schon zu reisen, es gibt Leute, die sind dagegen und es gibt welche, deren Meinung irgendwo dazwischen liegt.Ich muss vorab schreiben, dass ich mein Geld im Tourismus verdiene. Ich bin daher sicherlich nicht der Objektivste. Es ist aber keinesfalls so, dass ich Covid-19 nicht ernst nehme, im Gegenteil. Alleine die Tatsache, dass meine Frau Krankenschwester ist, zeigt mir deutlich, wie wichtig Hygiene & Co. in der jetzigen Zeit sind. In den letzten Tagen tauchten immer mehr Artikel zum Thema Reisen auf. Endlich – würde ich sagen. Steht die Reisewelt doch spätestens seit Mitte März still.Es geht um Grenzöffnungen und ab wann man reisen kann. Dort liest man dann über Spanien, Italien, Griechenland, die Türkei, über Österreich und die Schweiz. Alles Länder, die wir Deutschen viel bereisen. Portugal geht da immer unter. Deswegen dieser Blogartikel. Die Grenzen werden wieder geöffnet Zunächst möchte ich über das Thema Grenzen sprechen. Eigentlich wollte ich diesen Artikel schon letzte Woche schreiben. Wurde zunächst Ende April die weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni verlängert, …

Abenteuer Deutschland & meine Ausbildung bei OLIMAR

Unsere Auszubildende Viktoria (24) kommt ursprünglich aus Polen und ist vor 5 Jahren nach Deutschland gezogen, um sich hier weiterzubilden und zu leben. Im folgenden Blogartikel  erzählt Viktoria von ihrem Weg nach Deutschland und gibt nützliche Tipps für andere junge Leute, die  in Deutschland lernen und wohnen möchten. Es gibt Menschen, die große Angst davor haben, in ein fremdes Land zu gehen, wegen der Sprachbarriere, anderer Kultur und Mentalität. Ich habe es geschafft, mich hier einzugewöhnen und möchte ein wenig davon erzählen, wie der Anfang in Deutschland für mich aussah. Warum bin ich  nach Deutschland gekommen? War es leicht, diese Entscheidung zu treffen und wie war es am Anfang? Schon seit der ersten Begegnung mit Deutschland hat mir dieses Land gefallen. Die Menschen, die Kultur sowie Mentalität haben mich fasziniert und ich wollte es noch näher kennen lernen. Die ersten Ausflüge waren von der Schule organisiert und fanden in Berlin sowie Dresden statt. In 2007 lernte ich eine Familie in Düsseldorf kennen, wo ich jedes Jahr meine Freizeit verbracht habe. Im August 2015 als ich …

Azubi Surfbrett

Ausbildung bei OLIMAR Reisen – Top oder Flop?

Selina (24) hat im Jahr 2018 bei OLIMAR die Ausbildung zur Tourismuskauffrau begonnen. Ein Jahr später hatte auch Viktoria (24)ihren ersten Ausbildungstag bei OLIMAR. Sie hat nun Selina zu ihrem ersten Ausbildungsjahr interviewt und sie zu ihren Erfahrungen und Tipps befragt. Liebe Selina, warum hast du dich für eine Ausbildung zur Tourismuskauffrau entschieden? Ich finde andere Kulturen und Destinationen sehr spannend und wollte diese Bereiche schon immer gerne in meinem späteren Beruf kennenlernen. Bisher wurde ich in dieser Hinsicht auch nicht enttäuscht. Die Arbeit beim Reiseanbeiter macht unglaublich viel Spaß und ich lerne täglich Neues über die verschiedenen Reiseziele. Auch die Themen in der Berufsschule sind sehr interessant und beziehen sich auf diese Länder und deren Kulturen. Aber auch Nachhaltigkeit wird behandelt, was ich persönlich als enorm wichtig erachte. Für mich persönlich ist die Welt mein Zuhause und ich würde gerne die verschiedensten Orte erkunden und erleben. Da ich noch nicht sicher bin, wie mein Leben später aussehen wird, wollte ich auf jeden Fall die Möglichkeit haben, auch mit meinem Beruf im Ausland arbeiten zu …