Alle Artikel mit dem Schlagwort: Azoren

Golf auf den Azoren – ganzjährig ein grünes Paradies

Golfen, Wandern und in heißen Quellen baden: Die immergrünen Kraterlandschaften der Azoren sind für Aktivurlauber ein echter Geheimtipp. Auch Golfer können dieses ruhige Paradies ganzjährig besuchen – fast immer bewegen sich die Temperaturen um milde 20 Grad Celsius. Recht angenehm also, um auf den drei reizvollen Golfplätzen der Inseln das eigene Können zu testen. Wir stellen die schönsten Greens auf den Inseln São Miguel und Terceira vor. Nur etwa 4,5 Flugstunden von uns entfernt, einzigartig und für die meisten unbekannt: Das Archipel aus neun Inseln ist reich an ursprünglicher Natur, glitzernden Kraterseen und sauberer Luft. Aktiv sein und Entschleunigung stehen hier auf den Azoren an der Tagesordnung. Gerade für Individualisten unter den Golfern, die in Ruhe trainieren möchten, eignen sie sich als empfehlenswerte Adresse. Golfen auf São Miguel Die Hauptinsel São Miguel bietet derzeit zwei Golfplätze. Die 27-Loch-Anlage des Batalha Golfclub gilt als einer der besten Plätze Portugals. Von seinen Hügeln schaut man nicht nur endlos aufs Meer, sondern erfreut sich auch an den vielen Hortensien und Azaleen entlang der Fairways. Gegen Osten und Süden …

Winterurlaub auf den Azoren: Wandern und Natur abseits von Corona

Aktivurlaub im Winter ist auch ohne Skipiste möglich. Wir empfehlen eine Wandertour auf den Azoren. Dort ist es das ganze Jahr über grün. Das Wetter zeigt sich durchgehend milde. Und die Inseln sind sicher: Dank erforderlichem Negativtest bei Einreise gibt es auf den Inseln nur sehr wenig Corona-Fälle. „Jeder, der die Hygieneregeln einhält, kann sich auf einen einmaligen Urlaub freuen und die Schönheit der Inseln kennenlernen“, erzählt Gudrun Zsembera, die bei der OLIMAR Partneragentur Panazorica auf der Azoren-Insel São Miguel arbeitet. „Auf Wanderwegen ist man fast alleine, bei milden Temperaturen kann man Fauna und Flora, zum Beispiel in den vielen Parks und Gärten bewundern oder in den warmen Naturquellen in Furnas und der Caldeira Velha die Seele baumeln lassen“, sagt sie. Der Golfstrom beschert den Atlantikinseln durchschnittlich 15 bis 20 Grad Celsius im Winter. Das sind ideale Temperaturen für eine ausgedehnte Wanderung durch das immergrüne Inselparadies. São Miguel, die größte der neun Azoreninseln, ist landwirtschaftlich betrachtet am Vielseitigsten. Sie liegt in der klimatisch begünstigten Ostgruppe des Inselarchipels. Tropische Früchte wie Ananas gedeihen hier besonders gut. …

Sete Cidades auf den Azoren Blumen und See

Der große Azoren-Inselvergleich – welche Insel passt zu welchem Urlauber?

Mitten im Atlantischen Ozean gelegen, findet man das Paradies auf Erden – die Azoren. Nach rund 5 Flugstunden erreicht man die Inseln, die sich rund 1.360 Kilometer vom portugiesischen Festland entfernt befinden und in 9 große Eilande mit der Hauptinsel São Miguel unterteilen. Knappe 600 weitere Kilometer als zum europäischen Festland trifft man bereits auf Kanada. Die 9 Inseln werden in 3 Gruppen eingeteilt: die nordwestliche, die zentrale und die südöstliche Gruppe. Welche Insel was zu bieten hat, erfahren Sie in unserem Azoren-Inselvergleich – auf einer kleinen Reise von West nach Ost über die facettenreichen Azoren: Corvo – Die Kleine Corvo zählt zu der nordwestlichen Gruppe und ist die kleinste der 9 Inseln. Auf rund 17 Quadratkilometern befindet sich nur eine Siedlung mit 430 Einwohnern. Vila do Corvo, wie die Inselhauptstadt heißt, zählt damit zu den kleinsten Städten Europas. Corvo bedeutet übersetzt Rabe, der auf der Insel zuhauf zu finden ist. Auch auf der Flagge ist der Vogel abgebildet. Corvo entstand aus dem mittlerweile erloschenen Vulkan Monte Gordo, der die kesselförmige Caldera bildet, in der …

Wandern auf den Azoren

Wanderurlaub in Portugal und Südeuropa – die schönsten Routen für einen Aktivurlaub

Das neue Jahr bringt neue Vorsätze mit sich. Viele nehmen sich vor, aktiver zu sein und mehr Sport zu treiben. Für diejenigen, die dieses Vorhaben gern mit einem schönen Erlebnis verbinden möchten, empfiehlt es sich über einen Wanderurlaub in Portugal oder dem restlichen Südeuropa nachzudenken. Hier gibt es zahlreiche Laufwege, die entdeckt werden wollen. Lernen Sie hier die schönsten Routen kennen und planen Sie schon jetzt Ihren nächsten Aktivurlaub. Genusswandern an der Algarve Der Süden des portugiesischen Festlandes überzeugt vor allem durch seine unvergleichbare Küstenlandschaft am Atlantik, schönes Sonnenwetter und kulinarische Spezialitäten. Abseits des Badeurlaubs empfiehlt es sich aber auch, die Umgebung zu Fuß auf einer der unzähligen Wanderrouten kennenzulernen. Die Reise Genusswandern an der Algarve mit OLIMAR verbindet dabei alle Vorzüge, die die Region zu bieten hat. Während der 1-wöchigen Reise  vom 18.-25.09. 2019 entdecken Sie zusammen mit einem Guide auf gleich fünf Wanderungen die schönsten Ecken der Algarve. Dabei zählen unter anderem Touren ins Hinterland zu den Eukalyptus- und Pinienwäldern genauso zum Programm wie Wanderungen entlang der Steilküste. Sie haben außerdem die Möglichkeit, …

Altstadt Ponta Delgada

Ein Tag in … Ponta Delgada!

Die Azoren sind wohl einer der letzten Geheimtipps in Europa. Weit draußen im Atlantik, 1369 Kilometer vom portugiesischen Festland entfernt, locken die neun Inseln vor allem Wanderfreunde und Naturliebhaber auf den Archipel. Wer neben der Abgeschiedenheit und Ruhe Lust auf städtischen Trubel hat, wird ebenfalls fündig. In der quirlig-bunten Hafenstadt Ponta Delgada, auf der Hauptinsel der Azoren, São Miguel. Das einstige Fischerdorf ist, mit seinen heute 69.000 Einwohnern, mittlerweile zur Metropole der Azoren herangewachsen. 09.00 Uhr Erst einmal treiben lassen. Es gibt doch kaum etwas Schöneres, als sich zunächst mit Ruhe einen Überblick zu verschaffen, wenn man in einer unbekannten Stadt ankommt. Nach einem schnellen Frühstück in meiner Unterkunft starte ich den Tag an den Portas do Mar. Die „Türen zum Meer“ bilden einen keilförmigen Kai und trennen die beiden Teile des Yachthafens, Marina Nascente und Marina Poente, voneinander. Schiffe gucken und die Promenade entlang flanieren, bis ich, vorbei an dem Stadttor Portas da Cidade und der Kirche Igreja Matriz de São Sebastião, in die Altstadt spaziere. Die Igreja Matriz ist die Hauptkirche Ponta Delgadas …

Gingko-Allee Terra Nostra Park

Ein Besuch im Terra Nostra Park auf São Miguel

Das Furnas-Tal liegt im Osten von São Miguel, der größten Insel der Azoren, eingebettet in einen riesigen Krater eines Vulkans, der im Jahr 1630 seinen letzten Ausbruch hatte. Dutzende Heilquellen sprudeln in dem üppig-grünen Kurort. Eine davon speist einen großen Badesee, das Herzstück im Terra Nostra Park. Von den ersten Siedlern kaum beachtet, erlangte Furnas erst Ende des 18. Jahrhundert an Beliebtheit, als das Mineralwasser zur Behandlung von Krankheiten wie z. B. Rheuma verwendet wurde. Die Gründung des Gartens geht auf das Jahr 1775 zurück. Thomas Hickling, ein reicher Händler aus Boston und zugleich Honorarkonsul der Vereinigten Staaten auf São Miguel, errichtete hier seine Sommerresidenz, bekannt als Yankee Hall. Tropisches Pflanzenparadies Terra Nostra            Laut Condé-Nast-Verlag zählt der Terra Nostra Park zu einem der schönsten Parks der Welt. Die Kraterwände halten den Wind ab und sorgen für eine beständig hohe Luftfeuchtigkeit. Das besondere Mikroklima führt zu einer vielfältigen und bunten Pflanzenmischung und macht die 12,5 Hektar große Parkanlage einzigartig. Mit seinem teilweise über 100 Jahre alten Baumbestand, der weltweit größten Sammlung von Kamelien, den Teichen, verschlungenen …

Küste von Sao Miguel

Urlaub auf den Azoren: Sieben São Miguel Tipps

Atemberaubende Landschaften, charmante Fischerdörfer und warme Thermalpools. São Miguel, die größte der Azoren-Inseln, macht Lust auf Aktivurlaub und lädt zur Entdeckungsreise ein. Dabei tauchen Besucher ganz nebenbei in die portugiesische Lebensweise ein. 1. Wandern am Lagoa do Fogo auf São Miguel Eine Wanderung auf dem Kraterrand über den Vulkanseen von Sete Cidades empfiehlt wohl jeder Reiseführer als Highlight für den Azoren-Urlaub. Vielleicht noch schöner und in jedem Fall weniger touristisch ist der sogenannte „Feuersee“, der Lagoa do Fogo. Eine Rundwanderung führt beispielsweise vom Strand westlich der Ortschaft Água de Alto entlang eines Kanals hinauf zum Südufer des Kratersees. Auch wenn der Gedanke an den Aufstieg manchen Urlauber davon abhalten mag, den Weg zum See hinabzusteigen, lohnt es sich unbedingt. Ein einmaliges Erlebnis! 2. Baden in den heißen Quellen der Caldeira Velha Was gibt es Schöneres, als den Körper nach einer Wanderung in wohltemperierten Pools zu verwöhnen? Etwa 30 Kilometer vom Lagoa do Fogo entfernt, befindet sich das Naturbad Caldeira Velha. Die zwei Becken mitten im Wald werden durch einen Wasserfall am nördlichen Abhang des Vulkans …

Solar de Lalém auf Sao Miguel Azoren

Solar de Lalém – Urlaub im Herrenhaus auf den Azoren

Am Rande des verträumten Fischerdorfes Maia auf der Azoren-Insel São Miguel erwartet die Gäste ein besonderes Juwel. Umgeben von der für die Azoren typischen Hügellandschaft liegt das Hotel Solar de Lalém. Der Adelssitz aus dem 17. Jahrhundert diente einst den Donatarkapitänen des portugiesischen Königs als Residenz. Das kleine Hotel ist nicht nur der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen. Durch die zentrale Lage in der Mitte der Nordküste São Miguels, lassen sich alle Ausflugsziele, sowohl im Westen, als auch im Osten der Insel gut erreichen. In nur 700 Metern Entfernung laden ein Naturschwimmbecken und ein kleiner Strand zum Baden und Relaxen ein. Auch die einzigen Teeplantagen Europas in Gorreana und Porto Formoso liegen in unmittelbarer Nähe. Seit über 20 Jahren leben Gabriele und Gerd Hochleitner nun auf der Azoren-Insel und haben das Herrenhaus Solar de Lalém liebevoll restauriert und dabei besonderen Wert darauf gelegt, den ursprünglichen Charakter beizubehalten. In der alten Küche wird zwar heute nicht mehr gekocht, trotzdem werten die Feuerstelle und die massiven Töpfe das Speisezimmer auf. Die 10 Gästezimmer sind geschmackvoll mit antiken Möbeln eingerichtet. …

Biken auf den Azoren

Azoren – welchen Aktivitäten die Inselbewohner in ihrer Freizeit nachgehen

Die Azoren, neun Inseln mitten im Atlantik, sind ideal für sämtliche Erlebnisse in der Natur. Eine, die hier zuhause ist, ist Janine Zsembera von der OLIMAR Partneragentur Panazorica. Wir haben sie nach ihrer Lieblingsbeschäftigung in der Freizeit gefragt sowie nach ihren persönlichen Empfehlungen für Aktivurlauber. OLIMAR: Janine, was machen eigentlich Inselbewohner wie Du in ihrer Freizeit? Janine: Jede Menge in der Natur! Viele Leute treffen sich an den von der Regierung extra angelegten Grillplätzen und feiern bis spät in die Abendstunden. Ich persönlich verbringe den Großteil meiner Freizeit auf einem der vielen Wanderwege, die insbesondere São Miguel zu bieten hat. Die Wanderwege werden regelmäßig gewartet und sind gut beschildert. Der Klassiker ist natürlich eine Tour um den Kraterrand von Sete Cidades. Auf der einen Seite wird man vom Meer begleitet und auf der anderen Seite genießt man eine herrliche Sicht über die Zwillingsseen (siehe Artikel „Sete Cidades – einmal um den berühmtesten Azoren-Krater wandern“). Eine andere Tour, einzigartig für Europa, ist die durch unsere Teefelder. Direkt gegenüber der Einfahrt zur Teefabrik Gorreana (s. Artikel „Spannender …

Berg Pico

Pico-Besteigung – der höchste Berg Portugals ruft

OLIMAR Kollegin Anja Müller hat sich im September einen lang gehegten Traum erfüllt: Sie hat den Gipfel des Pico, Portugals höchsten Berg auf den Azoren, erklommen! So anstrengend und fast schon abenteuerlich und wegen des Wetters zunächst ungewiss diese „Expedition“ auch war – für Anja war es ein unvergessliches, traumhaftes Erlebnis, von dem sie uns hier berichtet. Heute Morgen bei Abholung um 07.15h am Hotel Aldeia da Fonte sieht es noch nicht danach aus, dass unsere Besteigung des 2.351 Meter hohen Picos heute klappen würde …: Die Südküste ist wolkenverhangen und grau. Noch dazu fängt es an zu regnen. Bei dieser unsicheren Wetterlage würden wir im schlimmsten Fall nachher an der Casa da Montanha (1221 Höhenmeter), am Einstieg zur Bergbesteigung, wieder umkehren und an einem anderen Tag einen neuen Versuch starten müssen. Doch auf den Azoren wechselt das Wetter ja bekanntlich schnell bzw. findet man auf recht kleinem Raum mehrere Wetterlagen. Und tatsächlich: Langsam eröffnet sich auf Picos Hochebene eine Sicht auf São Jorge und den Pico in der Morgensonne! Unsere Chancen steigen … Letzte …