Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lissabon

Lissabon Castelo Sao Jorge

Erste Lissabon-Reise in Corona-Zeiten – ein Erfahrungsbericht

Kann man jetzt schon reisen?Das ist die meistgestellte Frage derzeit. Und ja, man kann.Das touristische Reisen ist ja ab Mitte Juni gestattet, für viele Zielgebiete ab Anfang Juli. Details dazu gibt’s im Blogartikel Portugal Urlaub trotz Corona? Wir von OLIMAR sind aber schon jetzt, Anfang Juni nach Lissabon gereist. Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen Die Reise begann am Flughafen Köln, der Flughafen ist noch (!) recht leer. Am Tag der Abreise fanden gerade einmal drei Flüge statt. Ab Mitte Juni, ab dann, wenn der touristische Verkehr wieder los geht, werden es deutlich mehr. Allerdings auch mit Abstand noch nicht so viele wie zuvor.Ab Mitte Juni werden es wohl 10-15% der „normalen“ Flüge sein, ab Anfang Juli dann 30-40%…Wichtig: Eurowings zum Beispiel lässt nur ein Handgepäckstück pro Person zu. Nicht wie wir es sonst kennen zB einen Trolley und eine Laptoptasche. Auch wichtig: der Check-In nimmt auf Grund der Sicherheitsabstände mehr Zeit in Anspruch, reisen Sie also zeitiger an als üblich. Es sollten mindestens zwei Stunden vor Abflug sein. Der Flug ist sehr gut gebucht, Mittelplätze …

Buchtipp: „Leiser Tod in Lissabon“ – Krimi von Catrin George Ponciano

Unsere Sonnenseiten-Autorin Catrin George Ponciano hat soeben ihren ersten Kriminalroman herausgebracht. Wir durften ihn bereits lesen und finden: „Leiser Tod in Lissabon“ ist nicht nur ein richtig spannender Krimi. Es ist auch eine packende Reise in die jüngste Vergangenheit Portugals, erzählt durch die Augen liebevoll beschriebener Protagonisten. Eine ganz klare Buchempfehlung daher für Krimifans, Lissabon-Freunde und Portugal-Urlauber! Wir haben die Autorin zur Entstehung und Geschichte des Buches interviewt und konnten ihr am Ende einige persönliche Lissabon-Tipps entlocken. Liebe Frau George Ponciano, wir kennen und schätzen Ihre Sonnenseiten-Artikel und Ihren Urlaubs-Ratgeber „111 Orte an der Algarve, die man gesehen haben muss“. Darin erzählen Sie wunderbare Geschichten über Land, Leute & Kultur und geben wertvolle Tipps, um Portugals Süden abseits der touristischen Haupt-Attraktionen kennen und lieben zu lernen. Nun haben Sie sich einem auf den ersten Blick völlig anderen Genre gewidmet: Ihr allererster Kriminalroman ist soeben erschienen. Wie kam es denn dazu? Catrin George Ponciano: Herzlichen Dank für die kollegial herzliche Vorstellung. Darin verbirgt sich sogar ein Teil der Antwort auf Ihre Frage. Den Wunsch einen Roman …

Azulejo in Lissabon Museum

Azulejo Museum Lissabon – auf den Spuren von Portugals berühmter Fliesenkunst

Es gibt Orte in Lissabon, die sind so schön, da passt einfach alles zusammen. Zu diesen speziellen Orten gehört das Nationale Museum für Fliesenkunst Museu Nacional do Azulejo auf jeden Fall dazu. Hier erfahren Besucher alles über Portugals berühmte Azulejos. Anfahrt zum Azulejo Museum in Lissabon Man nimmt den Bus. Am besten steigt man ein am Prachtplatz Praça do Comérçio. Die richtige Haltestelle ist die letzte rechts am Ost Eck auf dem Platz mit Blick auf den Triumphbogen Augusta, der Eintritt in die elegante Baixa gewährt. An der Haltestelle links daneben drängeln Menschen, bereit, sich den Einstieg in die emblematische eléctrico Straßenbahn mit den Ellenbogen zu erkämpfen. Kaum am gläsernen Terminal vorbei, löst sich das Menschenknäuel auf. Anstatt Oui, Yes, oder Nein, hört man nur noch sim, pois, und olá. An dieser Haltestelle warten Portugiesen auf dem Heimweg auf den Bus Nummer 728 Richtung Portela, oder Nummer 759 Richtung Estação Oriente, zum Orient Bahnhof im Parque das Nações Viertel im ehemaligen Weltausstellungsgelände fährt. Die Busfahrt zum Museum für Fliesenkunst dauert etwa eine Viertelstunde. Die Route …

Parade in Lissabons Alfama

Lissabon Events 2020 – das erwartet Besucher in diesem Jahr

Lissabonkenner wissen, dass die Hauptstadt Portugals jedes Jahr aufs Neue seine Gäste mit unzähligen und vor allem vielfältigen Events willkommen heißt. Die Stadt erfindet sich von Jahr zu Jahr neu, kann aber auf der anderen Seite auch mit langen Traditionen punkten, die von Einheimischen wie von Besuchern gleichermaßen gern gefeiert werden. Wann Sie Ihre nächste Reise nach Lissabon planen sollten, zeigt Ihnen unser Eventkalender für Lissabon Events 2020. Januar – Jahreswechsel in Lissabon Das erste Event sollte bestenfalls mit einer Anreise in 2019 beginnen, damit man den ersten Tag des neuen Jahres in der Stadt am Tejo verbringen kann. In der Nacht zum Neujahr finden an vielen Orten Lissabons zahlreiche Open-Air-Konzerte, Entertainment und unzählige große und kleine Parties statt. Am Platz Terreiro do Paço oder Praça do Comércio findet die wohl größte Feierlichkeit statt. Highlight des Abends ist wie jedes Jahr das spektakuläre Feuerwerk, das einen tollen Start für 2020 einläutet. Februar – Der Karneval de Loures in Lissabon Vom 22. bis 26. Februar findet eines der größten Events in Lissabon statt – der Carnaval …

Häuser in der Alfama

Alfama in Lissabon – Herzstück von Portugals Hauptstadt

Das bunte, quirlige Gassenlabyrinth in der historischen Alfama in Lissabon spiegelt den lebenslustigen Esprit der kosmopolitischen Metropole am Tejo wieder und lädt ein zum Bummeln und Genießen. Die berühmte Al- Fama in Lissabon Al-Fama. Hier wohnt die Seele der stolzen Metropole von Portugal. Das Herz in über 2000 Jahren Stadtgeschichte eingefangen ist spürbar bei jedem Schritt über kopfsteingepflasterte Treppen und beim Erkunden der Labyrinthartigen Häuserdurchlässe. Tagsüber atmet die Al- Fama die schattige Stille in den Gassen ein, nachts sorglose Lebenslust aus. Das Zittern der portugiesischen Gitarre erfüllt die Kneipen der Alfama zum Fado de Lisboa Gesang. Der eigentümliche Klang dieser unvergleichbaren Musik betört Menschen aus aller Welt, die extra bis hierherkommen, weil sie das authentische, das wahre Lissabon suchen. Noch ist es da, das Ursprüngliche. Noch ist der Charakter von Al-Fama nicht der sich auftürmenden Tourismuswelle in Lissabon zum Opfer gefallen, und das bleibt (hoffentlich) so lange so, solange Lissaboner die Al- Fama am Leben erhalten. Winzige Kneipen und ihre Wirtsleute, die reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Tante-Emma-Läden, gerade einmal so groß wie …

Altstadt von Sintra

Ausflug mit dem Zug von Lissabon nach Sintra

Spätestens seit dem Roman und gleichnamigem Film „Nachtzug nach Lissabon“ ist der ehemalige Hauptbahnhof von Lissabon, Estação Central Rossio, weltberühmt. Von dort gelangt man in vierzig Minuten Fahrtzeit mit dem Nahverkehrszug nach Sintra Endstation Rossio, alles aussteigen, lautet die Durchsage bei Ankunft in dem sechsgleisigen Bahnhof im dritten Stock des wohl emblematischsten Bauwerks in der Innenstadt der Portugiesischen Metropole. Acht hufeisenförmige Tore entlassen und empfangen täglich Tausende Pendler und Touristen, die mit der Rolltreppe die Gleis Etage erreichen. Die neo-manuelinische Fassade am Bahnhof Rossio, mit dem kunstvoll in Stein gemeißelten Uhrenturm und dem Emblem des letzten Königs von Portugal, zählt zu den Wahrzeichen Lissabons. Seit bald 130 Jahren ist der einstige Hauptbahnhof im Herzen der Landeshauptstadt bereits in Betrieb und bringt seither Reisende und Pendler mitten in die Stadt. Nach vier Jahren Bauzeit wurde der Bahnhof 1890 in Betrieb genommen und war an die Internationale Süd-Express-Strecke angebunden, die Paris mit Lissabon via Madrid verband. Durch den 2,6 Kilometer langen Tunnel, der die Innenstadt mit dem Stadtteil Campolide verbindet, fahren heute nur noch Nahverkehrszüge Richtung Suburbien …

Nightlife Lissabon

Wenn die Nacht zum Tag wird – Ein Abend in Lissabon

Lissabon bietet vor allem eins – Vielfältigkeit. Und die ist nicht nur am Tag zu sehen. Sobald die Sonne untergegangen ist, taucht die Stadt am Tejo in ein Lichtermeer, das viele Überraschungen zu bieten hat. Bars, Restaurants, Cafés und andere Lokale öffnen ihre Türen und sorgen so für viel Raum, in dem die portugiesische Geselligkeit einziehen kann. Denn genau das macht die Metropole so pulsierend und abwechslungsreich. Die wohl beste Möglichkeit in einen unvergesslichen Abend zu starten, wird einem im Viertel Bairro Alto geboten. Die vielen schmalen Gassen mit unzähligen Lokalitäten scheinen sich immer wieder neu zu erfinden und lassen somit stets neues Leben entstehen, das diesen Teil der Stadt nie aus der Mode bringt. Nach einem aufregenden Tag voller neu entdeckter Orte sollte ein ausgiebiges Abendessen auf dem Plan stehen. Die Auswahl der Restaurants ist groß. So wird es vermutlich zunächst schwerfallen, das richtige für sich zu finden. Wer es etwas ruhiger mag, aber dennoch die Nähe zum Trubel nicht missen möchte, sollte beispielsweise das Momento HB (Rua da Rosa 151) besuchen. Das kleine …

Geschmückte Häuser in Lissabon

Lissabons Stadtfest Santo António: der romantische Antonius-Tag

Das romantischste Ereignis von Lissabon findet immer am 12. Juni statt, wenn sechzehn Brautpaare vor den Altar der Kathedrale Catedral Sé de Lisboa treten. Was einst als uralter Brauch begann, ist heute ein gesellschaftliches Großereignis in der Lissaboner Kulturszene. Radio, Fernsehen, Presse, sind dabei, wenn sechzehn Paare am Antonius-Tag gleichzeitig das Ehegelübde ablegen, und damit laut Überlieferung, den Segen des Schutzheiligen der Hochzeitspaare erhalten. Eltern, Verwandte, und jede Menge Wildfremde sind außerdem dabei, wenn die in der ältesten katholischen Kirche Portugals frisch Getrauten, draußen vor dem imposanten Portal auf der Freitreppe für die Fotografen und das Familienalbum posieren. Die Luft ist erfüllt vom Lachen der Frischvermählten und vom leisen Rascheln schneeweißer Brautkleider. Es duftet nach Parfüm, die den Platz vor der ehrwürdigen Kathedrale mit Brautglück und Bräutigams Stolz bestäuben, aromatisiert von den vielen bunten Blüten der kunstvoll gebundenen Brautbouquets. Rund um die Brautpaare postieren Eltern und Geschwister, nebst Freunden und Verwandten, und alle strahlen sie im Glücksrausch von Lissabon in das Blitzlichtgewitter. Lissabons Schutzpatron Santo António de Pádua Santo António de Pádua, der Schutzheilige für …

Retrosaria

Lissabon en vogue – ein nostalgischer Einkaufsbummel

En vogue war Lissabon schon im ausgehenden 18.Jahrhundert. Die elegante Unterstadt mit dem prächtigen Handelsplatz Praça de Comerçio und der Reiterstatue König D. José direkt am Tejo-Flussufer gelegen, umrahmt von seinen Palast artig erbauten Ministerien, den imposanten Arkadengängen und gekrönt vom Augusta-Triumphbogen als Tor zur Promenier-Meile mitten durch die Baixa bis zum Rossio, lädt den Besucher früher wie heute ein zu einem nostalgischen Stadtbummel. Dutzende Fachgeschäfte, spezialisiert auf Hutmachen, Kurzwaren, Stoffe, Schmuck, Fischkonserven und vieles mehr schmücken die Baixa, den Rossio, den Praça de Figueira, den Chiado, das Bairro-Alto und das Viertel Princípe Real mit Perlen erlesener und ausgefallener Produkte, allesamt hergestellt in Portugal. Zusammengefasst sind diese Geschäfte in Lissabon zu einem exklusiven Shopping-Kosmos und mit einem eigenen Messingschild gekennzeichnet als „Loja com História“ – übersetzt mit Geschäft mit Geschichte. Diese Geschäfte spiegeln jedes einzelne den Stolz des Einzelhandels der altehrwürdigen Metropole wider. Ganze Familien, oft mehrere Generationen lang, begründen ihre Existenz als Hutmacher, Goldschmied, Schneidermeister, Kesselflicker, Feinkosthändler, Puppendoktor, etc., und kreieren mit ihrem Familiennamen ureigene Markenprodukte und Dienstleistungen, die für Qualität bürgen. Eine charmante …

Peixe em Lisboa

Peixe em Lisboa – ein Fest für jeden Fisch- und Meeresfrüchte-Gourmet

Als ich in Lissabons Event-Kalender das Peixe em Lisboa (Fisch- und Meeresfrüchte Festival) entdeckte, war für mich sofort klar: Das ist das perfekte Geburtstagsgeschenk für meinen Mann – einen echten Fisch- und Meeresfrüchte-Gourmet. Ich buchte uns also ins wundervolle Hotel Portugal im Stadtzentrum ein und Anfang April reisten wir in Portugals Hauptstadt, um dieses kulinarische Event mitzuerleben. Am ersten Tag geht es voller Erwartungen in den Carlos Lopes Pavillon. Was wir dort vorfinden, zaubert uns ein Lächeln auf die Lippen und auf unsere Gaumen. Das kleine Festival ist bei den Lissabonern sehr beliebt, international aber absolut unbekannt. Umso schöner, denn so sind wir ganz und gar unter Portugiesen und fühlen uns gleich heimisch. Mittags um 12 Uhr öffnen sich die Türen für die 10 ausgewählten Restaurants aus Lissabon und Umgebung, deren Chefköchen die Ehre zu Teil wird, 10 Tage lang an einfachen jedoch überaus individuell dekorierten Ständen ihre Spezialitäten kredenzen zu dürfen und Live-cooking vorzuführen.  Starten wir also! Einmal entlang der Stände flaniert, um einen Gesamtüberblick zu bekommen, ist für uns sofort klar: Flambiertes Thunfisch …