Alle Artikel mit dem Schlagwort: Toskana

Tipps und Trends für den Italienurlaub 2021 – Interview mit unserer Produktmanagerin

Ob eine Rundreise im Friaul oder Piemont mit eigenem Pkw, eine E-Bike-Tour im Chianti oder ein Städtetrip in das aktuell ruhige Florenz: Italien kann auch in 2021 auf vielseitige Art besucht und erlebt werden. Unsere Produktmanagerin Viorica Schmidinger gibt Tipps für den coronakonformen Urlaub in diesem Jahr. Viorica, Anfang 2007 bist du zu OLIMAR gekommen. Was genau ist Deine Aufgabe?  Angefangen habe ich als Sachbearbeiterin für den operativen Bereich des Italien-Produktes, dann kam die Kundenbetreuung und Reklamationsbearbeitung dazu, später die Rechnungsprüfung und ab 2018 dann das Produktmanagement für Italien.  Wie hat sich das italienische Produktangebot in dieser Zeit entwickelt? Und wie die Reisegestaltung der Kunden?  Seit circa 2017/18 haben wir beschlossen, das Produkt mehr an die Entwicklung des Landes anzupassen: Italien bietet seit einigen Jahren neue Arten von Unterkünften, die sich oft den lokalen Gegebenheiten anpassen. Man denke an die „alberghi diffusi“ in den historischen Städten, den Masserie und Agriturismi, die ausschließlich lokale Materialien und Produkte verarbeiten, den Villen in Sardinien, die den typischen Bauernhäusern den „stazzi“ nachempfunden sind. Das gleiche gilt für Zusatzleistungen wie …

Via Francigena: zu Fuß auf dem schönsten Abschnitt des Frankenwegs

Ist man auf der Suche nach einer Reise, die nachhaltig und mit „Social Distance“ möglich ist, so empfehle ich die Wanderung auf der Via Francigena, der alten Frankenstraße in Italien, die ich im Herbst 2020 gemacht habe. Um es gleich vorweg zu nehmen: Die Wanderung war, bedingt durch den vorherigen Regen und die hügelige Landschaft, anstrengend, aber auch erholsam und wunderschön. Man muss sich bewusst sein, dass dies auch eine Pilgerwanderung ist. An manchen Stellen ist daher das Ziel der Weg. Besonders am Ende und am Anfang jedes Wandertages muss erst eine unattraktivere Strecke, zum Teil an stark befahrenen Straßen entlang, passiert werden. Die Tatsache, dass die Frankenstraße ein Pilgerweg ist, macht diese Wanderung aber auch zu etwas Besonderem. Der älteste Reisebericht stammt aus dem neunten Jahrhundert. Vor 500 Jahren wanderte auch Luther den Frankenweg bis nach Rom. Und 2020 dann eben auch meine Freundin und ich. Ich war das erste Mal in der Toskana und bin während des Wanderns vom ersten Tag an mit klassischen Toskana-Bildern belohnt worden: bewaldete Hügel, stille Täler, Weinberge, Zypressen, …

Villa il Poggiale

Die Toskana ist schön, das ist allgemein bekannt. Aber es gibt Orte in der Toskana, an denen es noch schöner ist, so dass man eigentlich am liebsten dableiben möchte. Einer von diesen Orten ist sicher das Country Hotel Villa Il Poggiale, das auf dem Kamm einer Hügelkette südwestlich von Florenz liegt. Sobald man das Einfahrtstor der Villa passiert hat und vor der eleganten Fassade der Villa steht, überfällt einen eine innere Ruhe, die aus der Überzeugung hervorgeht, dass man am richtigen Ort angekommen ist. Die richtige Mischung macht’s: das Ambiente ist elegant gediegen aber nicht überladen oder gekünstelt rustikal. Der Service ist aufmerksam und diskret, aber trotzdem familiär. Das Essen ist typisch toskanisch aber immer mit der gewissen Raffinesse, die sich von der einfachen ländlichen Trattoria unterscheidet. Das man es hier nicht mit einem gewöhnlichen «schönen» Toskana-Hotel zu tun hat merkt man schon beim Frühstück mit den hausgemachten Kuchen und Marmeladen. Die Lage mit Panoramasicht ist ein Traum: die sanft geschwungenen Rebenhügel legen sich auf die Seele wie eine warme Decke. Die toskanischen Kunstmetropolen sind …

Fattoria Didattica – ein Lernbauernhof in der Toskana

Würzige, antike Weizenmehle mit klangvollen Namen; nussiger Urdinkel, weiße Bohnen und natürlich – Olivenöl. All das aus biologischem Anbau, ohne Pestizide oder chemischen Dünger. Aus der Natur nur das Beste aber der Natur im Gegenzug auch nur das Beste geben: Das ist das Motto des kleinen landwirtschaftlichen Betriebes «fattoria didattica di S.M» in den Hügeln der Toskana zwischen Fucecchio und Cerbaia. Hier bedient die Landschaft überhaupt nicht das übliche Toskana Klischee, keine knorrigen Pinienschirme oder eleganten Zypressenalleen, keine lieblichen Hügel mit Weinreben und imposanten Weingütern. Dafür die ursprüngliche Sumpflandschaft der Cerbaie mit ihren dichten Wäldern, in denen sich seltene Pflanzen verstecken und mit endlosen Wanderwegen. Man macht sich hier das Land nicht zum Untertanen, sondern es ist ein gleichwertiger Austausch zwischen Natur und Mensch. Keine Kulturlandschaft, sondern Landschaftskultur. Natürlich möchte man diese Überzeugung auch jedem mitgeben, egal ob dem Verbraucher der hochwertigen Produkte oder einfach nur dem Besucher des Lernbauernhofes. Der Eigentümer Stefano Mengoli hat uns seine fattoria in einem Skype-Interview kurz vorgestellt. Nachfolgend das Transkript. Die Aufzeichnung des Interviews finden Sie am Seitenende. Danke …

Piazza Farinata Empoli

Empoli in der Toskana – ein Interview mit der Tourismusbeauftragten während der Corona-Krise

Empoli im Herzen der Toskana. Mit fast 49.000 Einwohnern schon eine größere Kleinstadt und Hauptort des Städteverbundes Empolese Valdelsa, der sich von Vinci im Norden bis nach Montaione im Süden hinzieht. Auf der berühmten Tabula Peutingeriana wird sie «in Portu» bezeichnet, also als Hafenstadt, auch wenn vom Hafen heute nichts mehr zu sehen ist. 55 km von Pisa, 35 km von Florenz und 75 km von Siena entfernt und umgeben von toskanischer Hügellandschaft mit Weinreben, Olivenbäumen und zahlreichen Agriturismo Höfen, die sowohl Unterkunft in Zimmern als auch in Appartements anbieten. Eigentlich eine perfekte Mischung, um den Ort zu einem bekannten Tourismuszentrum zu machen. Das hat aber bisher nicht funktioniert. Die Zwangspause durch die Corona-Krise gibt diesem Ort die Gelegenheit, sich darüber Gedanken zu machen, alle Strategien zu analysieren und eine neue Identität zu finden. OLIMAR Kollegin Viorica aus dem Italien-Team hat die Tourismusbeauftragte der Gemeinde Giulia Terreni dazu in einem Zoom-Online-Videokoferenz befragt. Das Video finden Sie am Seitenende, das Transkript des Interviews lesen Sie nachfolgend: Guten Abend Assessore Terreni, und danke, dass Sie sich für …

Umgebung Monte Amiata

Monte Amiata in der Toskana – ein Vulkan für jede Jahreszeit

Eher unerwartet ragt der Vulkankegel des Monte Amiata mit seinen 1.700 Metern Höhe im Süden der Toskana aus der Hügellandschaft, und auch eher unbeachtet liegt er am Rande eines der weltweit bekanntesten Touristenziele. Während sich die Besucher in den Kunststädten der Toskana inzwischen stapeln, sich kleinere Städte wie San Gimignano oder Pienza einen Namen gemacht und ihre Innenstädte herausgeputzt haben, während Weinnamen wie Chianti oder Brunello inzwischen aller Welt geläufig sind und allerorts wunderschöne hochmoderne Kellereien mit Verkostungen locken, verstecken sich auf dem erloschenen Vulkan tatsächlich noch authentische Ecken, die man noch genießen sollte so lange sie nur Insidern bekannt sind: Santa Fiora, Arcidosso, Castel del Piano und Piancastagnaiao sind einige der kleinen, noch ursprünglichen Bergdörfer an den Hängen, die vom größten Zentrum Abbadia San Salvatore angeführt werden. Im Sommer sind sie begehrte Ziele für alle, die der Hitze in den Tälern entkommen wollen, aber gerade im Herbst und Winter entfaltet sich hier die ganze Pracht der Natur: Weinberge umgeben das ganze Massiv und die Olivenbäume wachsen bis auf 800 Metern Höhe. Ab da übernehmen …

Hotelpool Grotta Giusti Toskana

Wellnessurlaub in der Toskana: Grotta Giusti Resort Golf & Spa

Inmitten der bezaubernden Landschaft der Toskana erwartet Sie ein wahres Juwel unter den Wellness- und Golfhotels: Das Grotta Giusti Resort Golf & Spa in Monsummano Terme. Hier weiß man gar nicht, welches Highlight man zuerst aufzählen soll: die einmalige Spa-Landschaft in einer natürlichen Thermalhöhle, den großartigen Golfplatz Montecatini, den klassischen Charme einer toskanischen Villa, die bezaubernde Park- und Gartenlandschaft ringsum… Die Grotta Giusti ist ein luxuriöses Kleinod unter den Hotels der Toskana. Historische Eleganz und toskanische Schönheit Im Grotta Giusti Resort Golf & Spa entfaltet sich toskanischer Charme mit voller Wucht. Sei es die typische Chianti-Landschaft oder die mediterrane Parkanlage ringsum, die freskenverzierte historische Villa oder die italienische Gourmetküche: Das gesamte Resort scheint einem toskanischen Gemälde entsprungen. Dass das Grotta Giusti Resort bereits als eines besten Golfhotels der Welt ausgezeichnet wurde, verwundert kaum – dass es ein Mitglied der „Small Luxury Hotels of the world“ ist, noch weniger. Wer italienische Lebensart und distinguierte Eleganz zu schätzen weiß, wird die Grotta Giusti lieben. Die im 18. Jahrhundert erbaute Residenz liegt eingebettet in einen prachtvollen Park mit …

Wandern auf den Azoren

Wanderurlaub in Portugal und Südeuropa – die schönsten Routen für einen Aktivurlaub

Das neue Jahr bringt neue Vorsätze mit sich. Viele nehmen sich vor, aktiver zu sein und mehr Sport zu treiben. Für diejenigen, die dieses Vorhaben gern mit einem schönen Erlebnis verbinden möchten, empfiehlt es sich über einen Wanderurlaub in Portugal oder dem restlichen Südeuropa nachzudenken. Hier gibt es zahlreiche Laufwege, die entdeckt werden wollen. Lernen Sie hier die schönsten Routen kennen und planen Sie schon jetzt Ihren nächsten Aktivurlaub. Genusswandern an der Algarve Der Süden des portugiesischen Festlandes überzeugt vor allem durch seine unvergleichbare Küstenlandschaft am Atlantik, schönes Sonnenwetter und kulinarische Spezialitäten. Abseits des Badeurlaubs empfiehlt es sich aber auch, die Umgebung zu Fuß auf einer der unzähligen Wanderrouten kennenzulernen. Die Reise Genusswandern an der Algarve mit OLIMAR verbindet dabei alle Vorzüge, die die Region zu bieten hat. Während der 1-wöchigen Reise  vom 18.-25.09. 2019 entdecken Sie zusammen mit einem Guide auf gleich fünf Wanderungen die schönsten Ecken der Algarve. Dabei zählen unter anderem Touren ins Hinterland zu den Eukalyptus- und Pinienwäldern genauso zum Programm wie Wanderungen entlang der Steilküste. Sie haben außerdem die Möglichkeit, …

Mit der Vespa in der Toskana

Eine Vespatour durch die Toskana – kurzes Reisetagebuch

Mein Mann lag mir zwei Jahre lang in den Ohren: Er wolle sooo gerne mal auf einer Vespa durch Italien touren! Die Idee hörte sich ja schon cool an… ein bisschen wie Audrey Hepburn und Gregory Peck in „Ein Herz und eine Krone“. Italian Lifestyle pur! Aber traue ich mich denn überhaupt noch, heutzutage Roller zu fahren? Sind die Italiener nicht für ihren Kamikaze-Fahrstil bekannt? Wohin mit dem ganzen Gepäck? Und was ist, wenn es regnet? Trotz aller Bedenken – irgendwann hatte er mich. Nach Auswahl der Destination (Gardasee, Toskana oder Apulien) buchte ich das Vespatour-Paket und die Flüge. Mitte Mai sollte unsere 5-tägige Tour durch die Toskana losgehen…. Tag 1: Ankunft in der Toskana Anreise in Pisa. Am Flughafen erwartet uns Matteo, unser Fahrer, und bringt uns in einem top modernen, klimatisierten Mercedes-Van nach Certaldo, rund 40 km südwestlich von Florenz gelegen, dem Ausgangsort unserer Standortrundreise der kommenden 3 Tage (Anmerkung: unter Standortrundreise versteht man verschiedene Tagesausflüge von einem festen Standort aus, also kein Wechsel der Unterkunft erforderlich). Alternativ kann man übrigens von San …

Olivenzweig Toskana

Nachhaltig reisen in der Toskana

Abstand zum Alltag gewinnen, die Sinne mit neuen Eindrücken verwöhnen, Energie tanken. Kaum etwas hilft uns dabei so, wie eine Reise – egal ob in die Ferne oder an spannende Orte unweit der eigenen Haustür. Noch wohltuender wird der Urlaub wohl, wenn wir die Tage oder Wochen mit grünem Gewissen verbringen können. Dabei geht es nicht darum, die Reise vollkommen umweltfreundlich zu planen. Schon kleine Bestandteile haben eine große Wirkung und schonen Klima und Umwelt. Ökosiegel zur Kennzeichnung nachhaltiger Urlaubsanbieter Europaweit gibt es mittlerweile mehr als 50 Ökosiegel und Umweltzertifikate für Hotels, Campingplätze, Ferienhäuser und Restaurants, aber auch für Strände und Urlaubsorte. Die Zertifikate geben umweltbewussten Touristen Orientierung und helfen bei der Reiseplanung. Ökologische Tourismusbetriebe erkennen Sie an der Kennzeichnung der Blauen Schwalbe. Umweltverträglichen Produkten und Dienstleistungen wird das EU Ecolabel als Gütesiegel vergeben. So kann ein nachhaltiger Urlaub in der Toskana aussehen Einen auf Nachhaltigkeit fokussierten Urlaub kann man in einer der beliebtesten italienischen Ferienregionen, der Toskana, verleben. Unterkünfte, die meist verbunden mit Ökotourismus sind, sind Agriturismen. Hierbei handelt es sich um charmant umgebaute …