Kunst & Kultur, Land & Leute
Schreibe einen Kommentar

Ausflug nach Valldemossa – Mallorcas Perle im Gebirge

Gemütliches Valldemossa

Abseits der schönen Buchten und Strände Mallorcas birgt das Tramuntanagebirge im Westen der Insel einen wahren Schatz: Rund 20 Autominuten von Palma entfernt befindet sich Valldemossa, wo die Welt im Vergleich zur imposanten Hauptstadt eine ganz andere zu sein scheint. Wer hier lebt, gilt auf der Baleareninsel als privilegiert, denn das Leben wird als besonders friedlich, ruhig und schön beschrieben.

Die Stadt, die auf einem Hügel zu thronen scheint, ist die höchstgelegenste der Insel und bietet somit einen faszinierenden Ausblick über Mallorca. Der Name „Valldemossa“ stammt von dem Mauren Musa, der einst Teile des Landes besessen haben soll. Inselurlauber sollten wegen der Geschichte, des reichen kulturellen Erbes und der kleinen autofreien Gassen unbedingt einen Ausflug nach Valldemossa unternehmen.

Blick auf Valldemossa auf Mallorca

Bekannt wurde Valldemossa vor allem durch den polnischen Komponisten Fréderic Chopin und seiner Geliebten George Sand, die mit ihren 2 Kindern den Winter 1838/1839 hier verbrachten und ein Zimmer im Kloster mieteten. Nach dieser Reise ist das Buch „Ein Winter auf Mallorca“ entstanden. Und obwohl der Titel eine wildromantische Geschichte vermitteln mag, war der Aufenthalt doch alles andere als unbekümmert.
Amantine Aurore Dupin de Francueil, der bürgerliche Name von George Sand, wünschte sich eine Auszeit von der Pariser Kulturszene und entschied das damals noch schlecht erschlossene Mallorca zu bereisen. Erst kurz zuvor wurde die Fährverbindung von Barcelona ins Leben gerufen. Palma führte noch kein einziges Hotel, sodass es sie ins Hinterland bis schlussendlich Valldemossa zog, wo die alleinerziehende, geschiedene Adlige und der in Sünde lebende Pianist doch noch ihr Quartier fanden.

Als wäre das nicht schon strapaziös genug gewesen, litt die Insel in den kommenden Wochen unter einer nicht enden wollenden Schlechtwetterperiode. So überstanden die 4 den Winter mehr schlecht als recht in dem sonst so schönen Ort, bis im Frühjahr die erste Fähre sie wieder zurückbrachte. Obwohl die Reise nicht so verlief wie gedacht, veröffentlichte George Sand 3 Jahre später ihr Buch, das zum Klassiker wurde und noch heute in verschiedenen Sprachen in Valldemossa verkauft wird.

Zahlreiche Besucher reisen dieser Tage in die Stadt, um das Kloster und die Räumlichkeiten zu besichtigen, in denen die beiden Berühmtheiten wohnten. Es können sogar das Original Piano und einige persönliche Gegenstände des Musikers bestaunt werden. Zusätzlich findet jedes Jahr im August das Internationale Chopin Festival in Valldemossa statt, bei dem renommierte Künstler verschiedene Stücke des Komponisten spielen.

Büste von Chopin in Valldemossa

Mallorquiner schätzen die Stadt aber insbesondere als Geburtsort der einzigen Heiligen der Insel, Santa Catalina Thomas, die hier sehr verehrt wird. Überall findet man an den Häusern bunte Kacheln, die die Legenden aus ihrem Leben erzählen. Sie galt als besonders fromm und widmete sich in ihrer Freizeit oft den Gebeten an einem selbst erbauten Altar auf einem Feld. Hierbei sollen allerhand Wunder geschehen sein. Über 200 Jahren nach ihrem Tod wurde sie 1792 von Papst Pius VI. seliggesprochen. Zu Gedenken ihrer findet jedes Jahr am 28. Juli ein großes Fest in Valldemossa statt.

Die geschichtsträchtige Gebirgsstadt Valldemossa ist auch für Wanderer der perfekte Start für Touren ins abwechslungsreiche Tramuntanagebirge bis zum Puig de Teix, der einer der meistbesuchtesten Gipfel der Gebirgskette ist. Oben angekommen darf man sich auf einen atemberaubenden Blick über die Insel freuen.

Aber auch Nicht-Wanderer kommen in Valldemossa auf ihre Kosten und versinken beim Schlendern durch die kopfsteingepflasterten Gassen in Urlaubsträume. Kleine Geschäfte und Boutiquen bergen dabei das eine oder andere Shoppinghighlight. Außerdem erwartet die Besucher eine große Auswahl an Restaurants mit lokalen Spezialitäten. Eine davon sind die Cocas de Patatas, ein süßes Gebäck, das aus Kartoffeln zubereitet wird.

Ein weiteres Spektakel ist der farbenfrohe Straßenmarkt, der jeden Sonntag stattfindet. Hier können lokale Produkte wie Käse, Obst und Schinken erworben werden.

Während einer Mallorca Reise darf ein Ausflug nach Valldemossa keinesfalls fehlen, denn obwohl das Örtchen im Gebirge so klein ist, erzählt es eine große Geschichte, die weit über die Ländergrenzen reicht.

Hoteltipp für Valldemossa

Das Boutiquehotel Continental Valldemossa **** befindet sich auf halber Strecke zwischen Valldemossa und dem ebenfalls sehr sehenswerten Städtchen Deià. Es zeichnet sich vor allem durch seine exponierte Lage aus: auf einem Felsen rund 400 m über dem Meer im UNESCO-geschützten Tramuntana-Gebirge. Die 58 Gästezimmer präsentieren sich in hellem, geschmackvoll-modernem Design.

Rezeption Hotel Continental Valldemossa

Pool und Ausblick Hotel Continental Valldemossa

 

Diesen Artikel Freunden empfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.