Kulinarik & Genuss
Schreibe einen Kommentar

Torta della Nonna – OLIMAR Rezepte zum Nachkochen

Torta della Nonna

OLIMAR Kolleginnen und Kollegen verraten uns ihre Lieblingsrezepte aus dem vergangenen Urlaub zum Nachkochen. Heute: Torta della Nonna von Kollegin Sabine:

Vorbereitung: 45 Minuten, Koch- bzw. Backzeit: 1 Stunde, Nährwert pro Portion ca.: 220 Kalorien

 

Der Teig:

Für den Teig benötigt man eine runde Form mit ca. 30cm Durchmesser

  • 400g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 160g Butter
  • 150g Zucker
  • Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

Zuerst wird der Teig verknetet und sollte anschließend im Kühlschrank ruhen:

  1. Mehl mit Salz vermischen und in eine große Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde in formen.
  2. Die kalte Butter in Stücke schneiden und in die Mulde geben, ebenso die Eier, den Zucker und die Zitronenschale.
  3. Alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Puddingcreme:

Zutaten für die Puddingcreme:

  • 750ml Milch
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 3 Eier + 1 Eigelb
  • etwas frisch gemahlene Vanille
  • 225g Zucker
  • 35g Speisestärke
  • 30g Mehl
  • Wahlweise 50g Pinienkerne oder Mandelblättchen (werden vor dem Backen über den Kuchen gestreut)

Außerdem Puderzucker zum Bestäuben.

Während der Teig im Kühlschrank ruht, kann die Puddingcreme zubereitet werden:

  1. Die Milch in einen kleinen Topf geben. Zitrone heiß abwaschen und die Schale mit einem Hobel oder Zestenreißer in großen Stücken abhobeln. Zur Milch in den Topf geben. Die Milch samt Zitronenschale bei mittlerer Hitze erwärmen, aber nicht zum Kochen bringen. Tipp: Die Zitronenschale kann man auch einfach in einen Teefilter/Teeei in die Milch legen.
  2. In einer Schüssel Eier, Eigelb, Vanille, Zucker, Speisestärke und Mehl mit einem Schneebesen kräftig verrühren. Es sollten keine Klümpchen mehr vorhanden sein.
  3. Sobald die Milch kurz vor dem Kochen ist, den Topf vom Herd nehmen und die Zitronenschale entfernen. Langsam die Eier-Mischung eingießen, dabei kräftig rühren!
  4. Den Kochtopf zurück auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren die Eier-Milch-Mischung zu einem Pudding einkochen. Sobald der Pudding fest wird, den Topf vom Herd nehmen.
  5. Die Puddingmasse im Topf in ein kaltes Wasser stellen und gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut auf dem Pudding bildet. Pudding vollständig auskühlen lassen.

Jetzt wird die Torta della Nonna gebacken

  1. Eine runde Form mit ca. 30cm Durchmesser einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und noch einmal kurz durchkneten. Zwei Drittel des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen und die Form damit auskleiden. Den Teig dabei am Rand hochziehen.
  2. Nun die Puddingcreme auf den Teig geben und glatt streichen.
  3. Das restliche Drittel Teig ebenfalls ausrollen und als Deckel über die Puddingcreme legen. Den Rand dabei etwas festdrücken.
  4. Pinienkerne oder Mandelblättchen über den Kuchen streuen und die Torta della Nonna in der Mitte des auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Ofens für 50 Minuten backen. Anschließend die Hitze auf 180 Grad hochdrehen und den Kuchen für weitere 10 Minuten backen, dabei aufpassen, dass er nicht zu dunkel wird.
  5. Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Buon appetito!

Diesen Artikel Freunden empfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.