Reisenews
Schreibe einen Kommentar

Porto Santo und Kapverden: Erstmalig zum weltweiten UNESCO-Biosphärenreservat erklärt

Der Internationale Rat des UNESCO-Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ hat Ende Oktober 25 neue Biosphärenreservate aufgenommen. Darunter erstmalig die Atlantikinsel Porto Santo nahe Madeira sowie erstmals Gebiete auf den Kapverden: die Inseln Fogo und Maio.

UNESCO-Biosphärenreservate sind international stellvertretende Modellregionen. Sie bewahren die biologische Vielfalt und intakten Ökosysteme, auf deren die soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Region aufbaut. Dabei geht es nicht nur um den Schutz, sondern auch um die angepasste Nutzung von gewachsenen Kulturlandschaften. Streng geschützt sind kleine Kerngebiete. Auf den übrigen Flächen erproben die Biosphärenreservate nachhaltige Nutzungskonzepte und fördern naturverträgliche Wirtschaftsformen. Aktuell gibt es weltweit 714 Biosphärenreservate in 129 Ländern. Der Internationale Rat setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern von 34 Staaten zusammen, darunter Deutschland. Er tagt einmal jährlich.

Weitere Informationen unter:

https://portosantobiosfera.madeira.gov.pt/en/
https://www.olimar.de/portugal/porto-santo
https://www.olimar.de/kapverden

Diesen Artikel Freunden empfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.