Hinter den Kulissen
Schreibe einen Kommentar

OLIMAR BreakOut – Porto Santo ruft für den guten Zweck

Fähre von Porto Santo

3 x 12 Stunden, 2 Abenteuerlustige, 1 Ziel und null Plan. Was sich dahinter verbirgt? Der erste Kölner BreakOut!

BreakOut ist ein Reisespendenmarathon der ganz besonderen Art:
In Zweierteams geht man an den Start und hat 36 Stunden Zeit so weit ins „Irgendwo“ zu reisen wie möglich, ohne auch nur einen Cent für seinen Weg auszugeben. Denn das ist die wichtigste Bedingung: Für die Fortbewegung darf kein Geld ausgegeben werden!

Ganz egal ob altmodisch in der Kutsche oder zu Pferde, klassisch zu Fuß oder auf dem Fahrrad, modern im Elektroauto oder doch ganz unkonventionell mit dem Segway – den Möglichkeiten und Ideen sind keine Grenzen gesetzt, solange diese das Team nichts kosten.
Dabei wird es von Freunden, Familie oder von Unternehmen unterstützt, die ihm pro gereistem Kilometer einen gewissen Betrag spenden.

  • 2014 ging der erste BreakOut an den Start.
  • Organisiert wird der Reisespendenmarathon komplett ehrenamtlich von dynamischen jungen Leuten, die ihre Reiseleidenschaft mit dem guten Zweck verbinden möchten.
  • BreakOut 2018 Facts:
    • Insgesamt knapp 70.000,- erreiste Spenden
    • Insgesamt knapp 110.000,- zurückgelegte Kilometer
    • 110 Teams
  • weitere Infos gibt es hier:

Wofür das alles, fragt man sich?

Für den guten Zweck! Jedes Jahr arbeitet BreakOut mit einer sich sozial engagierenden Organisation zusammen, der die erreisten Spenden zu 100% zugutekommen. Der diesjährige Spendenpartner ist Zeltschule e.V..

Dieser Verein ermöglicht Kindern im vom Krieg betroffenen libanesisch-syrischen Grenzgebiet eine Schulbildung und stellt ihnen und ihren Familien Lebensmittel und medizinische Versorgung bereit. So wird den Menschen geholfen, die schwere Zeit in ihrer Heimat durchzustehen, ohne eine lebensgefährliche Flucht auf sich nehmen zu müssen.

BreakOut verbindet soziales Engagement mit Reiseleidenschaft und ist ein Event, welches komplett ehrenamtlich auf die Beine gestellt wird. Aus diesem Grund sind nicht nur die reisenden Weltenbummler, sondern ist auch das Event selbst auf Unterstützer angewiesen, denen gutes Tun am Herzen liegt. Denn für den ersten Start in Köln muss noch kräftig die Werbetrommel gerührt, Infoabende veranstaltet, der Starttag organisiert und Werbematerialien erstellt werden.

Hier kommt OLIMAR ins Spiel!

Als Kölner Traditionsunternehmen möchten wir dabei helfen, den ersten Start des Reisespendenmarathons in unserer Heimatstadt auf die Beine zu stellen.
Deshalb beteiligt sich OLIMAR als offizieller Unterstützer des Events und hat sich für das Sponsoring etwas ganz Besonderes einfallen lassen:
Als Reiseanbieter können wir die Liebe zum Reisen sowie den Wunsch danach, einen Blick über den Tellerrand werfen zu wollen, um fremde Ecken und Kulturen zu entdecken, aus vollstem Herzen nachvollziehen. Das alles sind Aspekte, die auch die Teams, neben dem sozialen Engagement, miteinander verbinden.

Das Projekt und seine Intention haben uns begeistert. Aus diesem Grund möchten wir das Event mit der Spende des Siegerpreises unterstützen.
Das Siegerteam des BreakOut gewinnt einen von OLIMAR gesponserten Flug auf unsere Lieblingsinsel Porto Santo. Mit unserer Charterverbindung in Kooperation mit Eurowings, welche die Insel ab Köln jeden Samstag von Mai bis Oktober ansteuert, möchten wir unsere Begeisterung für dieses kleine Fleckchen Erde mitten im Atlantik teilen.

Und bald werden also auch zwei BreakOutler im Flugzeug sitzen, denn wir dachten uns: Abenteuerlustige Weltenentdecker freuen sich bekanntlich auf jede neue Möglichkeit eine noch überwiegend unberührte Insel mitten im Ozean zu erforschen.

Porto Santo – die besondere Insel – ruft für den guten Zweck!

Diesen Artikel Freunden empfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.