Hoteltipps, Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Solares und Pousadas de Portugal: Beim Grafen zu Gast

Detail Pousada de Estoí

Wer einen Portugal-Urlaub abseits des touristischen Mainstreams verbringen möchte und gerne auf Tuchfühlung mit Land und Leuten geht, der sollte sich unbedingt einmal bei den Solares de Portugal umschauen oder eine Pousada buchen. Zimmer mit Familienanschluss und Ambiente satt statt 24-Stunden-Rezeption und Minibar. Und vor allem: wirklich authentische Urlaubserlebnisse.

Ob der verwunschene Landsitz, das efeuberankte Herrenhaus, jahrhundertealte Klöster oder das kleine Boutique-Hotel in spektakulärer Panoramalage: Portugals Solares und Pousadas haben jede Menge zu bieten fürs Auge und Gemüt. Hippen Scandic Chic oder urbanen Lifestyle suchen Sie hier vergebens, bekommen dafür unverfälschte Gastfreundschaft und echtes Herzblut der Eigentümer. Jedes dieser ganz besonderen Hotels in Portugal ist so individuell wie sein Besitzer und jedes hat seine Vorzüge, keines gleicht dem anderen. Einige Häuser sind schon für sich eine glatte Sehenswürdigkeit, andere liegen in der Nähe von diesen. Da fällt die Auswahl schwer…

Solares de Portugal – Nostalgie und Gastfreundschaft

In der Organisation der Solares de Portugal haben sich unter der Federführung des Grafen Francisco de Calheiros Privatleute zusammengeschlossen, die ihre Häuser für Gäste öffnen – meist alte Adelssitze und Herrenhäuser oder ländliche Quintas und Weingüter abseits der Haupt-Touristenrouten, die unvergleichlichen Charme verströmen. Die Häuser werden von ihren Besitzern (und das kann durchaus mal ein echter Graf sein!) selbst bewohnt und hier sind Sie wirklich „zu Gast“, keine Schlüsselnummer an der Rezeption. Viele der Häuser sind jahrhundertealt und in ihrem Unterhalt so kostspielig, dass sie sonst dem Verfall preisgegeben wären. Und so entstand die ebenso geniale wie einfache Idee der Solares de Portugal: Wer sein Haus für Touristen öffnet, erhält staatliche Zuschüsse für die Renovierung und es kann so manches wertvolle Kulturgut erhalten werden. Und die Übernachtungsgäste lernen Menschen und Portugals Traditionen kennen, die Sie bei einer einfachen Pauschalreise nach Portugal so nicht finden würden. Eine klassische Win-win-Situation quasi. Klar ist aber auch, dass Sie für dieses Art von Urlaub in Portugal eine gewisse Portion Offenheit und Neugier auf andere Menschen mitbringen sollten, denn nur so erschließt sich wirklich der komplette Charme dieser Häuser – und ihre Vorteile. Die Hausherren der Solares verstehen sich noch als Gastgeber und so können Sie bei einer netten Unterhaltung die besten Tipps (und so manches Glas guten Wein) von ihnen abstauben, sei es für Ausflüge oder die Restaurant-Empfehlung am Abend.

Ein gutes Beispiel für authentische Urlaubserlebnisse dieser Art ist das Monte da Corte Ligeira. Das Haus thront einsam in der Weite des Alentejo und ist in seiner Bauweise absolut typisch für die Region. Hier lernen Sie Portugals ursprünglichste Gegend echt und unverfälscht kennen – aber nicht ohne Komfort, wenn Sie beispielsweise am aussichtsreich gelegenen Swimmingpool liegen, dessen Blau mit der kargen Weite des Alentejo kontrastiert.

 

Pompös kommt der Palácio de Rio Frio daher, Anfang des 20. Jahrhunderts das größte Weingut Portugals. In diesem prachtvollen Haus springt Ihnen die Geschichte der Region förmlich ins Auge – das Innere ist über und über mit den typisch portugiesischen Azulejos geschmückt, auf denen das damalige Leben auf dem Lande – zumeist rund um den Weinanbau – dargestellt ist. So schön kann Geschichtsunterricht sein.

 

Ein klarer Fall für Romantiker ist die Casa Miradouro in Sintra. Hier bei einem Glas Wein im verträumten Garten zu sitzen und die grandiose Aussicht über Sintra und die Landschaft genießen, ist schon Buchungsgrund genug. Das idyllisch-elegante Ambiente und die Gastfreundschaft von Hauschefin Charlotte ein weiterer.

Casa Miradouro

Pousadas de Portugal – charmante „Orte der Ruhe“

Eine andere, aber nicht unähnliche portugiesische „Spezialität“ sind die Pousadas, Portugals charmante „Orte der Ruhe“, ähnlich den berühmten spanischen Paradores. Diese Häuser liegen über das ganze Land verteilt, vom hohen Norden bis zur umtriebigen Algarveküste, auch sind die Pousadas auf Madeira zu finden. Die einst staatliche Hotelkette wurde teilprivatisiert und wird heute von der Pestana-Group gemanagt. Die Bezeichnung Pousada kommt aus dem portugiesischen „pousar“, was etwa sich niederlassen/sich ausruhen bedeutet. Und genau das ist das Merkmal: Häuser mit wirklich besonderem Ambiente und Flair, die sich als Aushängeschild portugiesischer Gastfreundschaft und Gastronomie verstehen. Bei den Pousadas de Portugal handelt es sich um Hotels der 3- bis 5-Sterne-Kategorie und das unterscheidet sie von den Solares, bei denen die Eigentümer einem Bed-&Breakfast gleich mit im Haus wohnen. Die reizvollen Hotels werden in drei verschiedene Kategorien unterteilt – Charming, Historic und Monument – und damit sind ihre wesentlichen Merkmale bereits gut beschrieben.

Wie ein Märchenschloss für Romantiker erscheint beispielsweise der Palácio de Estoí. Ein bonbonfarbener Rokoko-Palast mit einem Garten, der an Versailles erinnert – in dieser luxuriösen Hotelperle können Sie sich wie ein Schlossherr fühlen und das Ganze keine zehn Kilometer von den Stränden der Algarve entfernt.


Ganz anders kommt die Pousada de Sagres am anderen Ende der Algarve daher – schlicht und modern gehalten, aber die Lage ist spektakulär: auf einer Landzunge direkt über der Küste. Wer sich am Blau des Meeres nie satt sehen kann, liegt hier am Swimmingpool goldrichtig.


Sattes historisches Ambiente beschert die Pousada Convento de Beja, ein majestätisches Franziskanerkloster mit fast 800-jähriger Geschichte, in dem die Mystik und Erhabenheit dieses Ortes noch allgegenwärtig ist. Hier übernachten Sie in den ehemaligen Mönchszellen und dinieren stilvoll unter Gewölbedecken – nicht nur für Geschichtsfans ein wirkliches Erlebnis.

Pousada-Rundreisen und Solares-Rundreisen durch Portugal

Gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen Sie, wenn Sie diese besonderen Häuser zu einer Portugal-Rundreise kombinieren: Sie haben nicht die Qual der Wahl, für welches Haus sie sich entscheiden sollen, Sie können Strand und Land kombinieren und Sie lernen Portugal jenseits der ausgetretenen touristischen Pfade kennen. Portugal individuell – für fortgeschrittene Reisende sind die Solares und Pousadas dafür erste Wahl…

Für Kenner und Genießer – Landgut-Romantik der Solares de Portugal: 14-tägige, individuelle Mietwagen-Rundreise von Lissabon bis Porto. Sie logieren in historischen Adelssitzen, Land- und Weingütern. Ab 730 € pro Person.

Kultur und Kulinarik im einmaligen Ambiente der Pousadas: 9-tägige Deluxe-Mietwagen-Rundreise von Porto über Lissabon zur Algarve. Die Logie (sowie die Abendessen) erfolgt in fünf der exklusivsten Pousadas Portugals. Ab 1.295 € pro Person.

Diesen Artikel Freunden empfehlen:
Kategorie: Hoteltipps, Kunst & Kultur

von

Michaela

Michaela ist freie Texterin und Redakteurin, die schon seit vielen Jahren für OLIMAR schreibt und dadurch ihre Liebe zu Portugal entdeckt hat. Besonders die Strände an der Westküste der Algarve haben es ihr angetan…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.