Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lissabons Küsten

Surfer Strand und Wellen an Portugals Westküste

Surfen an Portugals Westküste

Für Anfänger aber auch fortgeschrittene Surfer bietet Portugals Westküste optimale Bedingungen zum Wellenreiten. Zwischen Peniche und Ericeira wechseln sich malerische Sandstrände und raue Klippen auf einer Länge von über 60 Kilometern ab – eine hervorragende Möglichkeit surfen zu lernen. OLIMAR Kollege Tobias, der zuvor noch nie auf einem Surfbrett gestanden hat, hat’s im Sommer ausprobiert – er kam vom Surf-Virus infiziert und mit vielen super Fotos und einem kleinen Action-Video zurück. Einen Surfurlaub wollten wir schon immer mal machen. Jeder kennt die Bilder von braungebrannten Surfern, die dem Strand auf perfekten Wellen entgegenreiten… und genau DAS wollten wir auch können! Also machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Ort, an dem auch absolute Anfänger das Surfen lernen können. Und diesen Ort haben wir gefunden: Praia da Areia Branca. Der kleine Küstenort, 15km südlich vom Surfmekka Peniche und 70km nordwestlich von Lissabon gelegen, beherbergt zwei Surfschulen und einen kilometerlangen Sandstrand. Über OLIMAR haben wir einen 5-tägigen Anfängerkurs bei der Surfschule Ripar gebucht. Dieser bot uns täglich ein vierstündiges Surferlebnis, das in zwei Sessions mit …

Exterior Piscina

Hotel The Oitavos *****, Lissabons Küsten

Das Luxus-Hotel The Oitavos befindet sich an der Küste bei Lissabon – nur rund eine halbe Stunde von Portugals Hauptstadt entfernt. Es liegt eingebettet zwischen Pinienwald und Naturdünen auf dem Areal einer alten Quinta, und bietet einen herrlichen Blick: sowohl auf den Atlantik, als auch auf den direkt angeschlossenen, mehrfach prämierten Golfplatz Oitavos Dunes. Das Interieur des Hotels besticht durch ein sehr modernes, geradliniges und stylisches Design. Die Zimmer und Suiten sind durchweg geräumig und höchst komfortabel ausgestattet. Nicht nur für Golfspieler ist das The Oitavos eine Top-Adresse. Auch Gäste, die großen Wert legen auf ein umfangreiches Spa- und Wellness-Angebot, sind hier bestens aufgehoben. Unsere aktuellen Angebote

Blick auf die Bucht von Cascais

Cascais – wo das Licht zuhause ist

„Bem-vindo a Lisboa“ (Willkommen in Lissabon) begrüßt uns João Afonso, der Fahrer von unserem Hotel und reicht uns zwei Flaschen Wasser. Gerade erst angekommen, werden uns von João, den wir beim Vornamen nennen sollen, neben dem Gepäck auch alle weiteren Entscheidungen abgenommen. So fragt der gepflegte Portugiese im dunklen Anzug uns im höflichsten Britisch-English, ob wir statt der zehnminütigen schnelleren Strecke über Lissabons Autobahnen nicht lieber die Route vom Tejo an die Atlantikküste zu unserem Hotel in Cascais nehmen möchten. Wir sind im Urlaub, haben Zeit und schnell erkannt, dass dies genau das Richtige zur Einstimmung auf unseren Cascais-Urlaub ist. João entpuppt sich als sicherer Fahrer sowie als ortskundiger Fremdenführer. Wir blicken auf eine pittoresk wirkende Altstadt, merken aber schnell, dass dies nur eine Facette Lissabons zu sein scheint. João fährt uns vorbei an modernen, futuristischen Gebäuden, die sich zwischen den Kulturdenkmälern wie dem „Torre de Bélem“ und dem Hieronymus-Kloster „Mosteiro dos Jerónimos“ erstrecken. Auf der anderen Uferseite des Tejos erblicken wir die gigantische 82 Meter hohe Jesusstatue „Christo Rei“. Besonders beeindruckend wirkt auf uns …