Nachhaltigkeit
Schreibe einen Kommentar

UN Ozeankonferenz 2022: In Lissabon stehen alle Zeichen auf Nachhaltigkeit

UN Ozeankonferenz in Lissabon

Vom 27. Juni bis zum 1. Juli 2022 richten die Regierungen von Portugal und Kenia gemeinsam die zweite UN Ozeankonferenz aus. Das Ziel: Ein neues Kapitel in puncto Meeresschutz aufschlagen – und so einen nachhaltigen, verantwortungsvollen Umgang mit dieser extrem wichtigen Ressource etablieren.

Siebzig Prozent der Erdoberfläche sind vom Ozean bedeckt. Er ist damit die größte Biosphäre unseres Planeten. Ohne ihn wäre kein Leben möglich. Und trotzdem gehen wir mehr als nachlässig mit ihm um. In Lissabon soll diesem Thema nun zum zweiten Mal auf großer Bühne Gehör verschafft werden.

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen genehmigte bereits im Mai 2019 die Abhaltung der Ozeankonferenz in der portugiesischen Hauptstadt. Im Jahr 2022 steht die Umsetzung eines Ziels im Fokus der Konferenz, das die „Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen für eine nachhaltige Entwicklung“ ins Auge fasst. Es ist Teil der Agenda 2030, die im Jahr 2015 von den UN verabschiedet wurde.

Die Ziele der Agenda 2030

In der Agenda 2030 sind insgesamt 17 Ziele festgelegt worden. Sie gehören zu einem weltumfassenden Plan, der nachhaltig Frieden, Wohlstand und den Schutz unseres Planeten fördern will. Das sind die 17 Ziele im Überblick:

  1. Keine Armut
  2. Kein Hunger
  3. Gesundheit und Wohlergehen
  4. Hochwertige Bildung
  5. Geschlechtergleichheit
  6. Saubere(s) Wasser und Sanitäreinrichtungen
  7. Bezahlbare und saubere Energie
  8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  9. Industrie, Innovation und Infrastruktur
  10. Weniger Ungleichheiten
  11. Nachhaltige Städte und Gemeinden
  12. Nachhaltige(r) Konsum und Produktion
  13. Maßnahmen zum Klimaschutz
  14. Leben unter Wasser
  15. Leben an Land
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
  17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Die übergeordneten Themen der UN Ozeankonferenz 2022

Schaut man sich das Program der diesjährigen Ozeankonferenz einmal genau an, wird deutlich: Im Fokus werden innovative, wissenschaftlich fundierte Lösungsvorschläge stehen. Es soll ein Handlungsplan entwickelt werden, wie zukünftig mit der Ressource Ozean umgegangen werden muss.

Grüne Technologien und eine innovative Nutzung der Meeresressourcen sind ebenso Themen wie die Verschmutzung und Vermüllung der Meere oder auch illegaler, unregulierter Fischfang.

Das Programm der UN Ozeankonferenz 2022 im Überblick

27. Juni

10h-13h: Eröffnung der Konferenz

14h-18h: Symposium zum Thema Wasser

15h-18h: Bekämpfung der Meeresverschmutzung


28. Juni

10h-13h: Förderung und Stärkung nachhaltiger Meeresökonomien

10h-13h & 15h-18h: Plenum

15h-18h: Verwaltung, Schutz, Erhaltung & Wiederherstellung von Meeres- und Küsten-Ökosystemen

15h-19h: Forum für nachhaltige blaue Wirtschaft & Investitionen


29. Juni

10h-13h: Minimierung & Bekämpfung der Ozeanversauerung, Sauerstoffentzug und Ozeanerwärmung

10h-13h & 15h-18h: Plenum

15h-18h: Fischerei nachhaltig gestalten 


30. Juni

10h-13h: Plenum

10h-13h: Steigerung der wissenschaftlichen Kenntnisse, Entwicklung von Forschungskapazitäten & Transfer von Meerestechnologie

15h-18h: Verbesserung der Erhaltung & nachhaltigen Nutzung der Ozeane & ihrer Ressourcen

15h-18h: Plenum


1. Juli

10h-13h: Plenum

10h-13h: Verknüpfungen zwischen dem Ziel 14 für nachhaltige Entwicklung & anderen Zielen zur Umsetzung der Agenda 2030

15h-18h: Abschluss der Konferenz

Weitere Informationen und das ausführliche Programm

Wer sich noch genauer über die UN Ozeankonferenz 2022 informieren will und das ausführliche Programm nachlesen möchte, kann das hier machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.