Aktiv & Natur
Schreibe einen Kommentar

Im Gran Canaria Urlaub: Ausflug in den Naturpark Tamadaba

Naturpark Tamadaba Ausflug

Der Naturpark Tamadaba auf Gran Canaria eignet sich hervorragend für einen Tagesausflug! Nicht zuletzt, weil sich dort der größte Wald der Insel befindet. Obendrein ist diese Region sogar eines der am wenigsten von Menschenhand beeinflussten Gebiete auf der Insel.

Da der Naturpark Tamadaba zum UNESCO Biosphärenreservat erklärt wurde, darf sich der Wald auf einer Gesamtfläche von mehr als 2.000 Hektar frei entfalten. Geprägt wird der Wald durch die dort herrschenden Kiefern, welche nicht zu vergleichen sind mit den Kiefern, die Sie in deutschen Wäldern finden. Vielmehr handelt es sich um eine besondere einheimische Gattung, die Kanarenkiefer, die viel robuster und sogar resistent gegen Feuer ist.

Kiefern Naturpark Tamadaba

Anreise zum Naturpark Tamadaba

Der Naturpark Tamadaba befindet sich im Westen von Gran Canaria; genauer gesagt zwischen den Ortschaften Agaete und Puerto de la Aldea. Wenn Sie während Ihres wohlverdienten Urlaubes auf Gran Canaria einen Ausflug in den Naturpark planen, dann empfehle ich Ihnen die Anreise mit dem Mietwagen.

Parkmöglichkeiten finden Sie zu genüge am Forsthaus des Naturparks Tamadaba, welches sich an der GC-216 befindet. Weiterhin empfehle ich Ihnen definitiv ein Navigationsgerät zur Hilfe heranzuziehen, da das Forsthaus etwas abgelegen liegt. Die genaue Position können Sie unter diesem Link aufrufen.

Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen:

Wenn Sie aus dem Süden von Gran Canaria anreisen, erreichen Sie das Forsthaus von Tamadaba ab Maspalomas über die GC-1 in Richtung Norden. Anschließend wechseln Sie auf die GC-3 sowie GC-4, um die Insel von Osten nach Westen zu durchqueren. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Verbringen Sie Ihren Gran Canaria Urlaub hingegen in der nordwestlichen Region rundum Agaete, dann erreichen Sie den Parkplatz im Naturpark Tamadaba über die GC-220 und GC-217. Aus dieser Region beträgt die Fahrzeit in den Naturpark lediglich 1 Stunde und 15 Minuten.

Wandern im Kiefernwald von Tamadaba

Am Forsthaus angekommen finden Sie eine Übersicht zahlreicher Wanderwege, die ausreichend ausgeschildert sind. Nun können Sie selbst entscheiden, welchen der vielen Wanderwege Sie in diesem wunderschönen Wald voller Kiefern und der angrenzenden schwindelerregenden Klippe erkunden möchten.

Außerordentlich empfehlenswert ist die Wanderung zum Felsen Faneque. So wie die meisten anderen Wanderungen startet diese am Forsthaus im Naturpark Tamadaba und ist ebenso ausreichend ausgeschildert. Mit einer Gesamtstrecke von ca. 4 Kilometern eignet sich die Wanderung perfekt für einen Tagesausflug im Naturpark Tamadaba.

Falls Sie sich für den Wanderweg zum Faneque entscheiden, eröffnet sich Ihnen eine herrliche Aussicht auf den gesamten Nordwesten von Gran Canaria. An klaren Tagen können Sie sogar hoch über dem Horizont den Teide, das Wahrzeichen der Nachbarinsel Teneriffa, erkennen.

Ausblick Wanderung Naturpark Tamadaba
Blick auf Teide Naturpark Tamadaba

Hoteltipp für Gran Canaria

An der ursprünglichen Nordküste von Gran Canaria, in imposanter Lage auf einer Klippe oberhalb des kleinen Hafenortes Agaete und nicht weit entfernt vom Naturpark Tamadaba, erwartet Sie das moderne, 2018 renovierte und erweiterte Hotel & Spa Cordial Roca Negra mit komfortablen, geräumigen Zimmern und Junior-Suiten. Hoch über dem Atlantik genießen Sie hier absolute Ruhe und einen fantastischen Ausblick bis nach Teneriffa.

Diesen Artikel Freunden empfehlen:
Kategorie: Aktiv & Natur

von

Angelika W.

Angelika war noch nie die Reisende, die nur in der Sonne brutzelte oder alle Hotspots abklapperte. Viel lieber erkundet sie die Natur und ist dabei stets auf der Suche nach besonderen Orten. Auf ihrem Blog Urlaub-mal-anders schreibt sie zusammen mit Isabelle über genau diese Orte abseits des Massentourismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.