Allgemein, Reisethemen
Schreibe einen Kommentar

Top 20 Strände Portugals

Strand Santo Andre

A vida faz mais sentido
depois um dia na praia

Das Leben macht mehr Sinn nach einem Tag am Strand, heißt es in einer Redewendung. Vielleicht geht man deswegen in Portugal immer an den Strand, wenn das Wetter es zulässt. Nicht um zu sonnen oder zu baden, sondern um zu joggen, Kaffee zu trinken oder den Sonnenuntergang zu sehen.

Es ist ein Sonntagvormittag Mitte Dezember. Über dem Strand von Barra an der Küste vor Aveiro liegt Nebel, wir sitzen geschützt im Café Sétimo und trinken Kaffee. Das Café ist ein Rundbau mit viel Glas, so sehen wir die Wellen auf dem breiten Sandstrand auslaufen. Auf den Passadiços sind Jogger und Spaziergänger unterwegs. Die Passadiços sind Stege aus Holz, die mittlerweile fast überall an Portugals Stränden die Dünen schützen.

Setimo Ano de Praia Beach Club
Sétimo Ano de Praia Beach Club

Langsam lichtet sich der Nebel, wir zahlen und verlassen den Strand.
In Portugal ist Strand so viel mehr als nur Sonne, Sand und Surfen. Viele Portugiesen beginnen das neue Jahr am Meer. Es ist üblich, am Neujahrstag ans Meer zu fahren und dort das neue Jahr zu begrüßen. Ganz Hartgesottene springen dazu ins Wasser. An den Wochenenden zieht es viele ans Meer und im Sommer wird Urlaub am Strand gemacht. Aber wo am besten?

Die Küste Kontinental-Portugals ist gut 940 km lang. Also, wo ist es am schönsten?
Ich frage meine Physiotherapeutin, welcher ihr Lieblingsstrand ist. Sie muss nicht lange überlegen und sagt spontan: Viele. Mir geht es genauso. Es gibt mehr als 530 Meeresstrände in Portugal, die meisten wunderschön, da fällt mir die Entscheidung genauso schwer wie meiner Physiotherapeutin. Sand und Meer haben alle Strände. Sonnenuntergänge auch. Aber manche bieten außerdem noch etwas Besonderes. Hier ist eine kleine Auswahl, von Norden nach Süden:

Praia de Matosinhos

In und um Porto hat man gleich mehrere Strände zur Auswahl. Der Strand von Matosinhos ist sozusagen mitten in der Stadt. Er bietet einen Ausblick auf den futuristisch anmutenden Kreuzschifffahrtsanleger. Und auf dem Kreisverkehr am Strand steht ein Kunstwerk der amerikanischen Künstlerin Janet Eichelman: eine Installation, die nachts bunt leuchtet. Nach ihr wird der Platz jetzt Rotunda da Anémona genannt – Platz der Anemone.

Rotunda da Anémona
Rotunda da Anémona

Praia de Miramar

Etwas 20 km südlich befindet sich der Strand Praia de Miramar. Ein Strand, der als einer der besten der Küste im Norden gilt und etwas ganz Besonderes bietet: eine kleine, auf Felsen gebaute Kapelle, die bei Flut im Wasser liegt, die Capela do Senhor da Pedra.

Costa Nova und Barra

Auf einem schmalen Küstenstreifen vor Aveiro liegen die beiden Strände Barra und Costa Nova. Durch die Lage an der Lagune gibt es hier viele Wassersportmöglichkeiten. Im Meer kann man surfen, in der Lagune Boot fahren und Kite surfen. Die Häuser der Costa Nova mit ihren bunten Streifen in blau, rot oder gelb sind mittlerweile berühmt. Und in Costa Nova gibt es eine Markthalle mit einem reichhaltigen Angebot an frischem Fisch und Meeresfrüchten.

Nazaré

Spätestens seit Garrett McNamara hier 2013 auf einer gut 30 m hohen Welle seinen Weltrekord surfte ist Nazaré zumindest bei Surf-Interessierten weltberühmt. Aus dem ehemaligen Fischerstädtchen ist ein Surfer-Paradies geworden. Oben von der Festung hat man einen tollen Blick auf den Strand von Nazaré und die Praia do Norte, wo die Surfer landen. An der Uferpromenade gibt es viele Restaurants, wo man mit Blick auf Strand, Meer und Felsen leckeren gegrillten Fisch essen kann.

São Martinho do Porto

Etwa 15 km weiter südlich ist der bekannte Strand von Sao Martinho do Porto. Besonders eindrucksvoll wirkt er auf einem Luftbild: Die Bucht ist wie eine Muschel geformt, nur eine schmale Öffnung verbindet die Bucht mit dem Meer. Entsprechend ruhig ist das Wasser, das manchmal fast türkis schimmert.

Peniche & Baleal

Peniche hat mehrere Strände, einer davon ist in Baleal, einer Halbinsel, die mit dem Auto erreicht werden kann. Peniche und Baleal gehören zu den Surf-Hotspots in Portugal. Oft ist es vormittags neblig am Strand, nicht umsonst heißt die Küste Costa da Prata, die Silberküste.

Praia do Guincho

Die Praia do Guincho liegt nur gut 30 km von Lissabon entfernt und gehört damit zum Naherholungsgebiet der Lissabonner. Jugendliche kommen hierher zum Surfen und Baden. An der Straße läuft eine gut ausgebaute Ciclovia, ein Radweg, der den Guincho mit Cascais verbindet.

 Muschel am Strand

Cascais

Der Küstenort Cascais ist von Lissabon aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Er hat mehrere Strände, die Stadt liegt sogar direkt an einer attraktiven Bucht. In Cascais kann man Baden, Stadtbummel und Restaurantbesuch perfekt verbinden.

Praia do Meco

Gut 36 km südlich von Lissabon befindet sich einer der wenigen offiziellen Nudistenstrände von Portugal: die Praia do Meco.

Portinho da Arrábida

Die kleine Bucht mit Sandstrand liegt zwischen Sesimbra und Setúbal, umgeben von Felsen an der Südküste des Arrábida-Gebirges. Seit Jahrzehnten lebt eine Herde von Delfinen im Sado-Delta. Und so werden von Portinho da Arrábida aus Touren zur Delfin-Beobachtung angeboten.

Comporta

Troia liegt an der Spitze einer Landzunge gegenüber von Setúbal. Von hier aus erstreckt sich der Strand rund 50 km gen Süden. Es gibt hier nur wenige Orte mit Zugang zum Strand, einer dieser Ort ist zum Beispiel Comporta.

Melides, Santo André und Aberta Nova

Dies sind drei weitere Strände an dieser immer noch relativ naturbelassenen Küste. Die Strände von Santo André und Melides haben eine Lagune, die zum Meer hin geschlossen ist. Im Frühsommer werden diese Lagunen künstlich geöffnet, so dass sich das angestaute Wasser ins Meer ergießt und neues Meerwasser einströmt. Der Atlantik ist auch im Sommer relativ kalt, aber die Lagunen laden zum Baden ein.

Milfontes

Knappe 50 km weiter südlich prägen weiße Häuser das Gesicht der Stadt Milfontes. Im Sommer ist sie belebt, im Winter eher ruhig. Hier fließt der Fluss Mira ins Meer. Es lohnt sich, bis vorne zur Mündung zu fahren. Hier an der Landspitze befindet sich ein Leuchtturm und am Strand ein einfaches Restaurant.

Praia do Zavial

Und nun befinden wir uns in der Algarve mit den vielen Badestränden. In Raposeira bei Vila do Bispo ist zum Beispiel die Praia do Zavial, ein Badestrand mit Blick auf Sandfelsen und Klippen.

Sandfelsen and der Algarve
Sandfelsen an der Algarve

Praia da Marinha

Ungefähr 16 km von Portimão entfernt liegt die Praia da Marinha. Der Strand inmitten der Sandfelsen zählt zu den 100 schönsten Stränden der Welt. Wind und Erosion haben die bizarren Klippen über Jahrhunderte geformt. Geparkt wird oben, Stufen führen zum Strand.

Praia do Barril

Dieser Strand ist einer der schönsten in der Ostalgarve, die in Faro beginnt und sich bis zur spanischen Grenze am Rio Guadiana erstreckt. Er befindet sich auf einer der Stadt Tavira vorgelagerten Insel. Der Strand mit einem Friedhof für alte Anker ist mit einer Schmalspurbahn erreichbar. Praia do Barril ist übrigens einer von vielen Stränden, die auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich sind. Diese mit Spezialrollstühlen ausgerüsteten Strände sind auf einer Liste der APA zusammengefasst.

Wie gesagt: 940 Kilometer Küste, 530 Strände! Weder meine Physiotherapeutin noch ich kennen alle. Ich wünsche Ihnen also viel Freude bei der Entdeckung IHRES schönsten Strandes.

OLIMAR Tipp

Ein goldgelber Strand und kristallklares Wasser sind genau das, was Sie erwartet, wenn Sie Ihren Sommerulaub an der Küste Portugals verbringen. Gut, dass wir dazu auch eine breite Palette an Hotels zur Auswahl haben, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Für die Abenteuerlustigen empfehlen wir, den Urlaub im HOTEL MIRAMAR SUL in Nazaré zu buchen. Bestaunen Sie am Tag die gigantischen Wellen, für die der ehemalige Fischerort Weltberühmtheit erlangte und genießen Sie am Abend den Ausblick über die weißen Häuser und den Sonnenuntergang direkt von einem Hügel über Nazaré, wo sich das schicke Designhotel befindet. Sehr hohen Wohnkomfort und Entschleunigung in dem ausgedehnten Areal der Quinta da Marinha, eingebettet in weite Grünflächen und umgeben von Pinienhainen findet man im SHERATON CASAIS RESORT. Mit seiner unmittelbaren Nähe zum Strand, der Poolanlage, einem Shuttle-Service zu zwei Golfplätzen und dem gut 700 m² großen Spa-Bereich bietet es sich sowohl für ruhesuchende Paare und Familien als auch für Golfer ideal an. Perfekt für einen unabhängigen und preisgünstigen Urlaub hingegen ist das HOTEL CASA IDALINA an der Algarve. Das im traditionellen Algarve-Stil hübsch gestaltete Anwesen liegt in einer Seitenstraße in einer ruhigen Wohngegend südlich der Innenstadt von Lagos, nur wenige Gehminuten von den Stränden der Goldküste und den Felsformationen der Ponta da Piedade entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.