Aktiv & Natur, Kulinarik & Genuss, Land & Leute
Schreibe einen Kommentar

Nordportugal: Das sind die drei schönsten Flusskreuzfahrten auf dem Douro

Nordportugal Dourotal

Porto, Portwein und ein reiches Weltkulturerbe – dafür ist die Douro-Region im Norden Portugals bekannt. Mit dem Kreuzfahrtschiff lässt sich die facettenreiche Kulturlandschaft von allen Seiten genießen.

Es gibt etwas Schöneres, als das Douro-Tal auf dem Wasserweg zu erkunden. Das Besondere an einer Flusskreuzfahrt auf dem Douro sind die spektakulären Aussichten, die kulinarische Genüsse und die vielen Kulturschätze. Nicht umsonst gehört das obere Douro-Tal zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die Kulisse der Flusskreuzfahrt auf dem Douro ist geprägt von steilen Hängen und unendlich scheinenden Weinterrassen. Kein Wunder – die Region im Norden Portugals, die vor allem für den Portwein berühmt ist, gilt als das älteste staatlich geschützte Weinanbaugebiet der Welt. Die meisten Douro-Kreuzfahrten beginnen in Porto, der zweitgrößten Stadt Portugals, dessen historisches Zentrum seit 1996 ebenfalls zum Welterbe der UNESCO zählt.

Porto und Nordportugal gelten als risikofrei, so dass Sie auch diesen Sommer, unter Beachtung der Hygiene- und Sicherheitskonzepte der Reedereien, ohne Sorgen ein entspannter Aufenthalt auf dem Schiff möglich ist.

Nordportugal Porto
Startpunkt der Douro-Kreuzfahrten

Porto und das Dourotal auf der neuen MS Andorinha entdecken

Diese einwöchige Flusskreuzfahrt auf dem Douro ab/bis Porto ist ein exklusives Erlebnis. Auf dem neuen Premium-Schiff MS Andorinha erwarten Sie Kabinen von mindestens 20 Quadratmetern, Französische Balkons, ein Sonnendeck und zwei Restaurants. Die Vollpension an Bord ist inklusive, ebenso das Bordprogramm sowie kostenlose Corona-Schnelltests an Bord. Sie werden von deutschen Reiseleitern betreut und sind mit maximal 82 Passagieren unterwegs, wobei keine Mindestteilnehmerzahl erreicht werden muss. Die Flusskreuzfahrt findet auch mit weniger Gästen statt.

Die Flusskreuzfahrt auf der MS Andorinha startet in Porto und räumt genügend Zeit ein, die zweitgrößte Stadt Portugals zu entdecken. Von hier aus geht es auf dem Wasserweg los in Richtung des Landesinneren. Auf dem Weg können an Land viele Sehenswürdigkeiten besucht werden, wie zum Beispiel Pinhão mit seinem sehenswerten Bahnhof, Vila Real mit dem Mateuspalast, Braga mit der berühmten Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte, und Guimarães, die erste Hauptstadt Portugals, bevor die Kreuzfahrt wieder in Porto endet. Hier können Sie eine der weltberühmten Portwein-Kellereien am Ufer des Douros besichtigen und Portwein probieren.

Buchbar ist die MS Andorinha Flusskreuzfahrt zu mehreren Terminen im Mai 2021 und Juni 2021.

Flusskreuzfahrt Douro MS Andorinha Route
Reiseverlauf Flusskreuzfahrt Douro MS Andorinha

Flussreise durch das Dourotal auf dem MS Douro Cruiser

Auf dieser einwöchigen Douro-Flusskreuzfahrt mit dem MS Douro Cruiser fahren Sie bis kurz hinter die spanische Grenze. Von Porto aus geht es nach Entre-os Rios, wo eine Portwein-Kellerei besucht werden kann, danach über Régua, mit Ausflügen ins barocke Lamego und zum Mateuspalast in Vila Real, nach Vega de Terrón. Nach der optionalen Besichtigung der spanischen Universitätsstadt Salamanca geht es wieder zurück in Richtung Porto, mit Zwischenstopps in der historischen Kirchengemeinde Castelo Rodrigo und Guimarães. Inklusive sind hier Vollpension, ein Unterhaltungsprogramm an Bord sowie deutschsprachige Reiseleitung. Die Kreuzfahrt ist exklusiv bei OLIMAR buchbar mit Reiseterminen ab dem 27. Mai 2021, als Besonderheit auch mit Anschlussprogramm in Lissabon (2 Tage) oder in Galicien, mit Vigo und Santiago de Compostela (3 Tage).

Genuss und Kultur auf dem Douro mit A-ROSA

Die Flusskreuzfahrt “Genuss & Kultur auf dem Douro” kombiniert Natur, Kultur und Kulinarik hohem Niveau. Von Porto geht es über Pinhão über die spanische Grenze nach Vega de Terrón mit der Option die viertälteste Universität der Welt in Salamanca zu besichtigen. Von hier aus geht es über Pocinho und Régua wieder zurück nach Porto. Unterwegs ist man an Bord der schönen A-ROSA ALVA, einem komfortablen Flusskreuzfahrtschiff mit geschmackvoll eingerichteten Kabinen mit absenkbaren Panoramafenstern, einem Sonnendeck mit Pool und einem Spa-Bereich. Inklusive ist hier eine Vollpension Plus, die eine ganztägige Auswahl an Getränken beinhaltet, ein abwechslungsreiches Bordprogramm mit vielfältigen Vorträgen über Portugal und das Dourotal, deutschsprachige Reiseleitung sowie ein Abendessen in einer Quinta. Die Flusskreuzfahrt auf dem Douro ist exklusiv bei OLIMAR buchbar mit Reiseterminen ab dem 12. Mai 2021, besonders empfehlenswert auch mit Nachprogramm in Lissabon (2 Tage) oder in Galicien, mit Vigo und Santiago de Compostela (3 Tage).

Hygiene und Sicherheit an Bord der Flusskreuzfahrtschiffe

An Bord der Flusskreuzfahrtschiffe gelten viele Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, um sicheres Reisen in Corona-Zeiten zu ermöglichen. Seit 14. März 2021 zählt Nordportugal mit Porto und dem kompletten Douro-Tal (Region Norte) nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Tagesaktuelle Zahlen zur Region haben wir auf unserer Website zusammengestellt. Somit entfallen alle Quarantäne-Regeln sowohl bei der Einreise nach Portugal sowie nach der Rückreise nach Deutschland. Selbstverständlich werden weiterhin und vollumfänglich alle Corona- Schutzmaßnahmen an Bord beachtet. Hierzu gehört insbesondere auch eine regelmäßige Testung von Crew und Gästen mit entsprechenden Corona-Schnelltests und bewährtes Corona-Hygienemanagement an Bord. Im Zuge dessen gibt es ein umfangreiches Desinfektions-Programm und einige Verhaltensregeln, welche dem Gast bei der Einschiffung nähergebracht werden.

An Bord wurden Wegeleitsysteme mit Bodenmarkierungen eingerichtet und Tisch- und Sitzgruppen sowie Sonnenliegen werden so positioniert oder besetzt, dass der Mindestabstand eingehalten werden kann. In allen öffentlichen Bereichen, ausgenommen am Tisch und auf dem Außendeck, ist eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen und zudem wurden zwei Tischzeiten eingerichtet, um volle Restaurants zu vermeiden. Kein Grund zur Sorge, ganz im Gegenteil: Es macht das Reisen für alle noch sicherer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.