Aktiv & Natur, Land & Leute
Schreibe einen Kommentar

Die beliebtesten Radwege Nordportugals

Fahrradfahren in Nordportugal

Wer den Norden von Portugal fernab der Autowege entdecken möchte, sollte sich auf eine Radreise begeben. Selten kann man der Region Norte so nah sein wie auf dem Fahrrad und Plätze entdecken, die mit dem Auto nicht zugänglich sind. Zudem tut man sowohl sich selbst, als auch der Umwelt etwas Gutes und ist nachhaltig und im eigenen Tempo unterwegs.

Portugal eignet hervorragend für eine Radreise, da es auf der einen Seite flächenmäßig recht klein ist, auf der anderen Seite so unglaublich vielseitig ist. In kurzer Zeit kann man mit dem Fahrrad die landschaftlicher Vielfalt der Regionen Portugals entdecken. Unterwegs auf den Radwegen in Nordportugal kann man dieses Phänomen besonders gut erleben. Ob entlang der Küstenstraße, durch üppige Weinberge oder vorbei an historischen Städten – die Region lässt das Herz eines jeden leidenschaftlichen Radfahrers höherschlagen. Der grüne Norden überzeugt zudem nicht nur mit seiner traumhaften Landschaft, seinem Naturpark und kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten, sondern auch mit hervorragenden Weinen und ganzjährig angenehmem Wetter.

Nordportugal mit dem E-Bike entdecken

In den letzten Jahren sind die Radwege in Nordportugal ausgebaut worden, sodass es immer mehr schön angelegte und ausgeschilderte Straßen für Fahrradfahrer gibt. Allein in der direkten Umgebung von Portugals zweitgrößter Stadt Porto können um die 70 Kilometer Radwege befahren werden. Die schönsten Radstrecken Nordportugals befinden sich im angrenzenden Dourotal, auf dem portugiesischen Jakobsweg Richtung Galicien und an der Küstenstraße am Atlantik entlang. Für Fahrradfahrer, die sich ein wenig Unterstützung bei der Radtour wünschen, sind E-Bike-Touren eine Option. Bei OLIMAR sind die meisten Radreisen mittlerweile mit modernen E-Bikes vorgesehen.

Nordportugal Porto in der Ferne Radreise
Am Douro entlang in Richtung Porto

Radfahren im Dourotal

Das Dourotal, UNESCO Weltkulturerbe und das älteste geschützte Weinanbaugebiet der Welt, gehört zu den schönsten Flusslandschaften Europas. Bei einer Radtour im Dourotal ist man umgeben von Weinreben, Olivenbäumen, unzähligen spektakulären Aussichten und kann dabei viele malerische Dörfer entdecken. Die Radwege verlaufen zum Teil auf asphaltierten Straßen, zum Teil auf Schotter- und Feldwegen, und sind vom Schwierigkeitsgrad im mittelschweren bis schweren Bereich einzuordnen. Eine siebentägige „E-Biketour im oberen Dourotal“ von Miranda do Douro bis Régua finden Sie im Programm von OLIMAR.

Mit dem Rad auf dem portugiesischen Jakobsweg

Der 240 Kilometer lange portugiesische Jakobsweg „Caminho Português“ gehört zu den beliebtesten Pilgerwegen, ist aber weniger überlaufen als der bekanntere „Camino Francés“. Der portugiesische Teil beginnt in Lissabon, führt durch Porto und endet im spanischen Santiago de Compostela (Galicien). Normalerweise verbindet man den Jakobsweg mit Pilgernden und Wanderern, doch auch bei Radfahrern erfreut sich die Strecke immer größerer Beliebtheit. Der Weg ist gut markiert, zeichnet sich durch kleine Höhenunterschiede aus und führt vorbei an wunderschönen Orten wie z. B. Barcelos, Ponte de Lima oder Valença. Eine siebentägige bequeme E-Bikereise auf dem portugiesischen Jakobsweg inklusive Gepäcktransport ist bei OLIMAR buchbar.

Nordportugals Küstenstraße per Fahrrad erkunden

Auch für Radfahrer, die es ans Meer zieht, hat der vielseitige Norden Portugals Einiges zu bieten. Hier führen schön angelegte Radwege an Strand und Meer entlang und bieten zudem eine gute Infrastruktur mit kleinen Cafés an jeder Ecke. Unterwegs kann natürlich auch das ein oder andere Fischerdorf entdeckt werden. Die einwöchige OLIMAR E-Biketour „Atlantic Coast“ von Südgalicien nach Porto führt in die schönsten Küstenorte, immer am Atlantik entlang.

Nordportugal Raadreise am Meer
Mit dem Fahrrad die Küstenstraße Nordportugals entdecken

Bei einer organisierten Radreise mit OLIMAR profitieren Sie von einer Reihe an besonderen Inklusivleistungen. Dazu gehört eine detaillierte Routenplanung und die Gepäckbeförderung zwischen den Unterkünften. Zudem werden Sie mit hochwertigen Rädern, sowie mit einem GPS Gerät, Karten- und Infomaterial ausgestattet.

Weitere interessante Blogartikel zu Nordportugal und Radtouren: Wandern und Fahrradfahren in Nordportugal, Portugiesischer Jakobsweg: Pilgern an der Küste und Radtouren ab Porto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.