Alle Artikel mit dem Schlagwort: Alentejo

Lavendelfelder Quinta das Lavandas

Quinta das Lavandas: Urlaub inmitten von Lavendelfeldern

Es gibt Lavendelfelder in Portugal? Und was für welche! Und zwar im nördlichen Alentejo, also dort, wo man sie eigentlich gar nicht erwarten würde. Umgeben von blühenden und duftenden Feldern, am Fuße des malerischen Örtchens Castelo de Vide, liegt die zauberhafte Quinta das Lavandas. OLIMAR Alentejo-Expertin Heike hat ihr einen Besuch abgestattet…: Alle Nachbarn im Ort hielten Teresa und Estêvão vor Jahren für verrückt mit ihrer eigensinnigen Idee, eine Lavendelplantage unterhalb des kleinen Burgdorfes aufzubauen. Doch mit Ausdauer und Willenskraft haben die beiden es geschafft, die umliegenden, kargen und felsigen Felder in ein wahres Lavendelparadies zu verwandeln. Seither verarbeiten sie in der eigenen Destillerie die Lavendelblüten der mehr als 40 Lavendel-Sorten schonend zu kostbaren Ölen und Kosmetika. Doch damit nicht genug: Aus dem angrenzenden, heruntergekommenen Bauernhof schufen die beiden ein Hideaway par excellence: die gemütlich-moderne Quinta das Lavandas****. Wer absolute Ruhe sucht, ist hier genau richtig. Es herrscht eine entspannte, familiäre Atmosphäre. Als Gast wird man äußerst liebevoll und herzlich willkommen geheißen. Die Besitzer  haben immer Zeit für einen kleinen Plausch und geben gern hilfreiche …

Alentejo Küste Blumen brandung

Alentejo zum Genießen und Entschleunigen

Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein, weite Felder, Wiesen, riesige Korkeichenwälder, Flüsse, Seen und Meer, Weiden, Land- und Weingüter, kleine Dörfer mit strahlend weißen Fassaden. Der Alentejo, der sich vom Norden her von den Ufern des Tejo bis zur Algarve sowie vom Westen vom Atlantik bis zur Grenze nach Spanien erstreckt, bietet viel Natur, Geschichte, Kultur und Ländlichkeit sowie authentische Küche und gute Weine. Mit seiner Naturbelassenheit und Jahrtausende alten Geschichte ist der Alentejo der Tipp für alle, die das Besondere abseits großer Ferienzentren suchen. Römer und Mauren haben ihre Spuren in Portugals Süden hinterlassen. Die Bewohner pflegen die Traditionen ihrer Vorfahren. „Gut zum Genießen und zum Entschleunigen“, sagt André Birken, der als Reiseleiter und Wanderführer für OLIMAR arbeitet. Aber nicht nur: Radfahren, Wandern, Surfen, Tauchen, Kanutouren, Vogelbeobachtungen, Reiten etwa sind ebenfalls möglich. Von der Hauptstadt Portugals Lissabon führt der Weg landeinwärts direkt in den Alentejo. Auf der Autobahn Richtung Süden ist bald die alte Salzstadt Alcácer do Sal erreicht, die von den Phöniziern gegründet wurde. Die 5000 Jahre alte Geschichte ist in der ehemaligen Maurenburg gut …

Beja_Alentejo

Portugal und sein Alentejo

Wenn man von seinem „Urlaub in Portugal“ erzählt, gehen 2/3 aller Zuhörer davon aus, dass man entweder von Urlaub an der Algarve oder in Lissabon spricht – eben das, was die meisten mit Portugal in Verbindung bringen. Aber Portugal hat noch so viel mehr zu bieten. Der grüne Norden, die zerklüftete Küste der Algarve, die urigen Städtchen und imposanten Landschaften des Alentejo, die Blumeninsel Madeira und die neun kleinen Azoreninseln – all das macht Portugal zu einem ganz besonderen Reiseziel. Und auch zu dem, was es eben ist: Einzigartig! Ich war bisher dreimal in Portugal – und eins weiß ich genau: das vierte, fünfte und sechste Mal wird nicht allzu lange auf sich warten lassen 🙂 Zweimal führte mich meine Reise bereits in den Alentejo und genau über diesen möchte ich hier auch schreiben: Im Alentejo findet man unter anderem die UNESCO Weltkulturerbestadt Évora mit einem wirklich süßen, kleinen Marktplatz auf dem sich Alt und Jung trifft und nicht selten erlebt man dort Studenten, die gemeinsam musizieren. Diesem Schauspiel kann man gemütlich in einem der …